Arbeit

Baden-Württembergs Arbeitsmarkt bleibt stabil

Kuechenspezialistin erstellt 3D Plan

Der Arbeitsmarkt im Südwesten entwickelt sich weiter stabil. Im Bundesvergleich belegt Baden-Württemberg mit einer Arbeitslosenquote von 4,0 Prozent im Juli weiter einen Spitzenplatz. Durch den Beginn der Sommerferien ist die Arbeitslosigkeit saisonbedingt leicht gestiegen. Dennoch trotzt der Arbeitsmarkt den konjunkturellen Unsicherheiten.

Im Juli waren 230.534 Menschen in Baden-Württemberg arbeitslos. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 4,0 Prozent.  Sie legte gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent zu. „Der Beginn der Sommerferien führt zu einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit“, erläutert die Leiterin der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Eva Strobel. "Diese Entwicklung ist saisonüblich. Die Beschäftigungsaussichten bleiben weiterhin stabil." 

Die Landesregierung zeigte sich zufrieden mit der stabilen Verfassung des Arbeitsmarktes im Land. „Bei den Belastungen, denen der baden-württembergische Arbeitsmarkt durch konjunkturelle Unsicherheiten und die Eurokrise derzeit ausgesetzt ist, stehen wir in Baden-Württemberg vergleichsweise gut da“, sagten Arbeitsministerin Katrin Altpeter und Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. 

Historisches Hoch bei der Erwerbstätigen-Zahl

Altpeter und Schmid wiesen darauf hin, dass die Zahl der Erwerbstätigen in Baden-Württemberg im ersten Quartal 2013 mit 5,8 Millionen Beschäftigten einen Rekordwert erreicht hat. Sie erklärten, dass diese grundsätzlich positive Entwicklung aber auch Schattenseiten habe. Viele der zusätzlichen Erwerbstätigen steckten in atypischen und prekären Beschäftigungsverhältnissen fest und hätten kaum eine Chance auf den Wechsel in ein existenzsicherndes Dauerarbeitsverhältnis.

Jungen Arbeitslosen Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen

Problematisch sieht Ministerin Altpeter auch die Lage vieler arbeitsloser junger Menschen. Der durch das Ende von schulischen und beruflichen Ausbildungsgängen bedingte Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit um rund 3.800 Personen im Vergleich zum Vormonat bewege sich zwar im saisonüblichen Rahmen, sei aber für jeden einzelnen der betroffenen jungen Menschen eine schlechte Ausgangsposition für den Start in die Arbeitswelt. Sie appellierte deshalb erneut an Wirtschaft und Unternehmen im Land, gerade auch in Zeiten der wirtschaftlichen Unsicherheiten und des wachsenden Mangels an Fachkräften Jugendliche nach Abschluss einer qualifizierten Ausbildung unmittelbar auf einen regulären Arbeitsplatz zu übernehmen und damit unternehmerischen Weitblick zu beweisen. „Rechtzeitig dauerhafte Arbeitsplätze für den Nachwuchs anzubieten ist das beste Mittel -gegen Fachkräftemangel“, betonte die Ministerin.

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Land fördert Weiterentwicklung bestehender Lernfabriken

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

Flüchtlinge arbeiten in einem Handwerksbetrieb an einem Werkstück.
  • Ausbildung

Land fördert Integration von Zugewanderten in Ausbildung

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung im Land für 2020

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Tourismus

Modernisierung der Dehoga-Akademie in Bad Überkingen gefördert

Das Logo von Invest BW
  • Innovation

Weitere 200 Millionen Euro für Förderprogramm Invest BW

Eine Frau geht eine Fußgängerbrücke entlang, im Hintergrund ist ein Hotel zu sehen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Corona-Hilfen

Land führt „Tourismusfinanzierung Plus“ fort

Symbolbild Quantencomputer
  • Innovation

Innovationspark Künstliche Intelligenz kommt nach Heilbronn

Eröffnung Gameshub Heidelberg
  • Lernspiele

Kompetenzzentrum für Lernspiele in Heidelberg eröffnet

Der Wettbewerb „KI-Champion BW“ startet. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Künstliche Intelligenz

„KI-Champions Baden-Württemberg 2021“ ausgezeichnet

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Handelskammer beider Basel (rechts)
  • Zusammenarbeit

Wirtschaft und Politik im Dreiländereck setzen Zeichen für bilateralen Weg

Wirtschaftsstaatssekretär bei der Preisverleihung der Leuchtturmprojekte Industrie 4.0 in Baden-Württemberg
  • Industrie 4.0

Acht Leuchtturmprojekte zur Industrie 4.0 im Land ausgezeichnet

Logo der Landesstrategie Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Nachhaltige Bioökonomie ist effizienter Klimaschutz

  • Künstliche Intelligenz

36 Projekte bei Innovationswettbewerb „KI für KMU“ gefördert

Zwei Bauarbeiter fügen beim Bau eines Holzhauses vorgefertigte Balken zu einer Hauswand aufeinander. (Foto: © dpa)
  • Forst

Vielfältiges Angebot bei Onlineforum zum Holzmarkt

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

1,53 Milliarden Euro für baden-württembergische Agrarförderprogramme

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, Generalkonsul Simon Kendall
  • Außenwirtschaft

Partnerschaft mit dem Vereinigten Königreich weiter stärken

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

New Crafts Project gewinnt Landesfinale von „Start-up BW Young Talents“

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp mit den Preisträgern der Firma AZO GmbH + Co. KG, Osterburken
  • Industrie 4.0-Talente

Innovative Ausbildungs­projekte prämiert

  • Innovation

„Popup Labor BW“ in Renningen startet am 21. Juli 2021

Die baden-württembergische Wirtschaftministerin Hoffmeister-Kraut übergibt am 14.07.2021 in Stuttgart der verschiedenen Akteuren der regionalen Innenstadtförderung den Förderbescheid.
  • Handel 2030

Land fördert regionale Innenstadtberater mit rund 1,6 Millionen Euro

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 13. Juli 2021

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Fiktiver Unternehmerlohn bis Ende September verlängert

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Nicole Hoffmeister Kraut und Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Auftakt zur Förderperiode der Interreg-B-Programme 2021 – 2027