Alle Meldungen

17823 Ergebnisse gefunden

  • Empfangsgebäude mit Vorplatz des Hauptbahnhofes Karlsruhe (Bild: Deutsche Bahn AG/ Christian Bedeschinski)
    • Nahverkehr

    Bessere Zugverbindung für Frühpendler nach Karlsruhe

    Pendlerinnen und Pendler können ab den 18. Juni mit ihrem Nahverkehsticket den Intercity von Pforzheim nach Karlsruhe um 6:22 Uhr nutzen. Darauf hat sich das Verkehrsministerium mit der Deutschen Bahn geeinigt.
  • Grundschueler liest mit seinen Mitschuelern im Unterricht (Bild: © dpa).
    • Schule

    „Wollen das Leistungsniveau in der Breite anheben“

    In diesen Tagen ziehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung sowie des Instituts für Bildungsanalysen Baden-Württemberg in ihre neuen Büros ein. Im Doppelinterview sprechen die beiden Institutsleiter Dr. Thomas Riecke-Baulecke und Dr. Günter Klein unter anderem über den Anteil ihrer Häuser an der Qualitätsoffensive des Kultusministeriums.
  • Verkehrsminister Winfried Hermann mit der Jury, den Finalisten und Preisträgern des Start-up Award 2019 sowie den Veranstaltern des e4 TESTIVAL (Fotografin: Kira Chaparro, Bildrechte: ©JU-KNOW GmbH)
    • Elektromobilität

    Smarte Ideen für die Möbilität von morgen

    Elektromobilität ist sauber, schnell und leise und bietet viele Zukunftsmöglichkeiten. Die besten Ideen der Elektromobilität haben Gründerinnen und Gründer beim e4Testival auf dem Hockenheimring vorgestellt.
  • Ein Ultraleichtflugzeug steht auf einem Flugfeld.
    • Lärmschutz

    Besserer Lärmschutz an Landeplätzen

    Die Landesregierung hat eine Verschärfung der Landeplatz-Lärmschutz-Verordnung bewirkt. Der Bund wird Ultraleichtflugzeuge und Gyrokopter in die Landeplatz-Lärmschutz-Verordnung mit einbeziehen.
  • Film: Unsere Elektrogeräte – Wie aus Schätzen Schrott und wieder Schätze werden
    • Recycling

    Broschüre informiert über Wertstoffe aus Elektro-Geräten

    Die illegale Entsorgung von Elektrogeräten schadet Mensch und Umwelt. Außerdem enthalten sie wertvolle Rohstoffe. Die Informationsbroschüre „Unsere Elektrogeräte – Wertstoffe aus Elektro-Geräten“ zeigt, wie eine umweltschonende Verwertung geht.
  • Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
    • Wohnraum

    Unterstützung für Sozialmietwohnraum

    Neu gegründete Wohnungsgenossenschaften, die sozial gebundenen Wohnraum schaffen, können eine unterstützende Gewährung von Landesbürgschaften beantragen.
  • Die Innenminister Joachim Herrmann (BY), Peter Beuth (HE), Thomas Strobl (BW), Roger Lewentz (RP) und  Klaus Bouillon (SL) mit der Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum.
    • Polizei

    Fünf Länder vereint für mehr Sicherheit

    Baden-Württemberg bringt eine länderübergreifende Kooperationsvereinbarung mit Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum auf den Weg. Die Innenminister der fünf Länder unterzeichneten die Vereinbarung am Rande der Innenministerkonferenz in Kiel.
  • Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
    • Forschung

    Künstliche Intelligenz in Reallaboren erforschen

    In Reallaboren arbeiten Wissenschaft Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gemeinsam an guten Zukunftslösungen. Mit einem Ideenwettbewerb will die Landesregierung neue Projekte im Bereich Künstliche Intelligenz initiiert und stellt hierfür 800.000 Euro bereit.
  • Eine Wildbiene fliegt an eine Blüte.
    • Biodiversität

    Mehr Biodiversität rund um Landesgebäude

    Landwirtschaftsminister Peter Hauk schlägt vor einen Teil der zahlreichen Rasenflächen der Staatichen Schlösser und Gärten in Artenreiche Blühwiesen umzuwandeln.
  • Zur Übergabe der offiziellen "Zuschlagsurkunden" kommen nach dem Ende der 5G-Frequenzversteigerung Firmenvertreter in den Räumen der Bundesnetzagentur zusammen.
    • Digitalisierung

    Erlös aus 5G-Mobilfunkauktion für digitale Infrastruktur verwenden

    Die Versteigerung der 5G-Frequenzen ist beendet. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut fordert, dass der Erlös vor allem in den Ausbau der digitalen Infrastruktur für Breitband mit Glasfaser und den Mobilfunkausbau mit zusätzlichen Sendestationen, insbesondere im ländlichen Raum, investiert werden soll.