Strassenbau

Landesstraße zwischen Pflegelberg und Primisweiler freigegeben

Ein Radfahrer fährt an einer Landstraße entlang.
Symbolbild

Die Landesstraße 333 und der straßenbegleitende Radweg zwischen den Wangener Ortsteilen Pflegelberg und Primisweiler wurde nun symbolisch freigegeben. Die ausgebaute Landesstraße verbessert die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wesentlich.

Die  Landesstraße (L) 333 zwischen den Wangener Ortsteilen Pflegelberg und Primisweiler ist nun auch symbolisch freigegeben: Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Landesverkehrsministerium, und der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser schnitten am 7. Dezember 2022 das Band zur Freigabe durch – gemeinsam mit den örtlichen Landtagsabgeordneten, Wangens Oberbürgermeister Michael Lang und Neukirchs Bürgermeister Reinhold Schnell. Der ausgebaute Streckenabschnitt und der neue Radweg waren bereits Ende November 2022 dem Verkehr übergeben worden.

Mehr Sicherheit durch den neuen Radweg

Ministerialdirektor Berthold Frieß sagte: „Die ausgebaute Landesstraße verbessert die  Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer ganz wesentlich. Die Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer sind nun vom Lastwagen- und Autoverkehr getrennt und können sicher auf einem separaten Radweg fahren. Gleichzeitig steigt damit auch die Verkehrsqualität auf dieser wichtigen Landesstraße.“

Regierungspräsident Klaus Tappeser machte deutlich: „Mit dem Abschnitt Pflegelberg bis Primisweiler wurde nun das letzte Teilstück der wichtigen Radwegverbindung zwischen Tettnang-Tannau über Neukirch nach Wangen geschlossen. Damit wird die Attraktivität dieser klimafreundlichen Mobilitätsform weiter erhöht.“

Tatkräftige Unterstützung durch die Stadt Wangen

Die Stadt Wangen hatte die Maßnahme im Planungsprozess aktiv begleitet und das Regierungspräsidium bei der Durchführung des Grunderwerbs tatkräftig unterstützt. Oberbürgermeister Michael Lang dankte dem Land für die rasche Umsetzung des Ausbaus und für den Bau des Radwegs. Sein Dank galt auch den Grundstückseigentümern, welche die Maßnahme letztlich ermöglicht haben.

Die Gesamtkosten der Maßnahme einschließlich Grunderwerb und Bepflanzung betragen rund 8,6 Millionen Euro. Kostenträger der Maßnahme ist das Land Baden-Württemberg. Die Stadt Wangen beteiligt sich an den Kosten mit 15.000 Euro.

Baumaßnahme im Maßnahmenplan Landesstraßen enthalten

Die Ausbaumaßnahme ist im Maßnahmenplan Landesstraßen (PDF) des Generalverkehrsplans Baden-Württemberg enthalten. Die Radwegeverbindung hat in der Radwegenetzkonzeption des Landkreises Ravensburg eine sehr hohe Priorität und stellt im RadNETZ BW einen wichtigen Lückenschluss zwischen Wangen und Tettnang dar.

Im Zuge der Ausbaumaßnahme wurde die L 333 zwischen den Wangener Ortsteilen Pflegelberg und Primisweiler auf eine Fahrbahnbreite von sieben Meter ausgebaut. Im Bereich mehrerer enger und unübersichtlicher Kurven wurde der Streckenverlauf geändert. Der neu hergestellte Radweg mit 2,5 Meter Breite beginnt am westlichen Argenufer. Von hier aus wird er auf einer separaten neuen Radwegbrücke über die Untere Argen geführt und verläuft von da an auf südlicher Straßenseite bis zum Ortseingang Primisweiler, wo für das sichere Überqueren der Fahrbahn eine Querungshilfe errichtet wurde.

Als Ausgleich für die Eingriffe in die Natur und den vorhandenen Bewuchs werden verschiedene Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt. Dazu gehört, dass der Teufelsbach auf einer Länge von 80 Meter naturnah umgestaltet und ein teilweise verlandetes so genanntes „Toteisloch“ aus der letzten Eiszeit wiedervernässt wird.

Regierungspräsidium Tübingen: L 333, Ausbau zwischen Wangen-Pflegelberg und Primisweiler

Ministerin Hoffmeister-Kraut im Nationalmuseum Chile
  • Delegationsreise

Positive Zwischenbilanz der Reise nach Lateinamerika

Der Landtag von Baden-Württemberg
  • Haushalt

Mehr Nachhaltigkeit in der Haushaltspolitik

Symbolbild: Bewohner des Mehrgenerationenhauses in Überlingen stehen auf Balkonen.
  • Quartiersimpulse

Land unterstützt zehn weitere Projekte zur Quartiersentwicklung

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Festakt zum Welttag der Feuchtgebiete

Übersicht über die 14 RadKULTUR-Förderkommunen 2023: Schwetzingen, Enzkreis, Baden-Baden, Aalen, Backnang, Raststatt, Gaggenau, Landkreis Göppingen, Lahr, Herbolzheim, Zollernalbkreis, Radolfzell am Bodensee, Bodenseekreis, Konstanz
  • Radverkehr

Verkehrsministerium fördert RadKULTUR in 14 Kommunen

MIndesthaltbarkeitsdatum
  • Verbraucherschutz

Reform des Mindesthaltbarkeitsdatums gefordert

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Delegationsreise

Hoffmeister-Kraut reist nach Chile und Brasilien

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Land fördert Innovations­zentrum Nordschwarzwald

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk
  • Innovation

Land fördert Testzentrum für Luftfahrtsicherheit

Besucher auf der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein.
  • Gartenschau

Land fördert Gartenschau Freudenstadt-Baiersbronn

Schloss Heidelberg
  • Schlösser und Gärten

Besucherbilanz der Staatlichen Schlösser und Gärten

Photovoltaik-Anlagen stehen in einem Solarpark neben der Autobahn 7.
  • Energiewende

Solare Stromerzeugung auf rund 260 straßennahen Flächen

Ein Richter kommt in einen Sitzungssaal des Landgerichts Mannheim. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Rund 7.000 Schöffen werden neu gewählt

Eine Goldfibel aus dem Keltengrab Heuneburg. Sie lag im Grab einer vor rund 2600 Jahren beigesetzten Fürstin am Fürstensitz Heuneburg nahe dem heutigen Herbertingen (Bild: © dpa).
  • Vermögen und Bau

Freigabe eines ersten Teilabschnitts für die Kelten-Erlebniswelt

Vertreter der Beteiligten Wirtschaft, Wissenschaft oder des Landes stehen vor dem Flugzeug "Hangar" und drücken gemeinsam auf einen Button
  • Luftverkehr

Wasserstoffzentrum entsteht am Flughafen Stuttgart

Zwei Radfahrerinnen überqueren auf einem rot markierten Radweg eine Straße.
  • Radverkehr

Land ermöglicht Fahrradschutzstreifen außerorts

Porträt von Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Energie

Unerwarteter Beschluss zum Energie-Härtefallfonds

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Beschleunigung von Infrastrukturmaßnahmen notwendig

  • Verwaltung

Neue Leitung des Finanzamts Tuttlingen

Eine Frau arbeitet von zu Hause aus. (Bild: dpa)
  • Wohngeld

Digitaler Wohngeldantrag für Kommunen

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Antisemitismus

Neue Website zur Deportation der jüdischen Bevölkerung nach Gurs

LGL: Präsident Jakob und künftiger Präsident Ziesel
  • Verwaltung

Neuer Präsident beim LGL

  • Holzbauoffensive

Feuerwehrgerätehaus in Tübingen-Lustnau übergeben

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Innere Sicherheit

Blaulicht-Austausch im Innenministerium

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023