Polizei

Knapp 1.000 neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei

Neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei Baden-Württemberg

Eine leistungsstarke Polizei braucht eine moderne und effiziente Ausstattung. Deshalb werden nun rund 20 Prozent der größten Fahrzeugflotte des Landes erneuert, sodass die Polizei einen topmodernen Fuhrpark behält.

„Unsere Polizistinnen und Polizisten sind hochqualifiziert und sorgen jeden Tag, in diesem Jahr sogar 366 Tage, für unsere Sicherheit. Die bestmögliche technische Ausstattung unserer Polizistinnen und Polizisten ist mir deshalb ein großes persönliches Anliegen. Mit knapp 1.000 neuen und hochmodernen Fahrzeugen sorgen wir genau dafür: Wir erneuern rund 20 Prozent der Fahrzeugflotte, sodass unsere Polizei einen topmodernen Fuhrpark behält. Dabei setzen wir auch weiter auf Elektromobilität – und handeln so auch in Sachen Klimaschutz zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Größter Fuhrpark des Landes

Aktuell verfügt die Polizei Baden-Württemberg mit über 5.300 Fahrzeugen über den größten Fuhrpark des Landes. Mit Ablauf der bestehenden Leasingverträge werden bei der Polizei Baden-Württemberg im Jahr 2024 insgesamt 994 Streifen- und Zivilfahrzeuge durch neue Fahrzeugmodelle ersetzt. Nach einer europaweiten Ausschreibung durch das Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei wurden die ersten neuen Streifenfahrzeuge an die Polizei Baden-Württemberg übergeben.

Die Firma Mercedes-Benz Leasing GmbH hat bei der aktuellen Ausschreibung den Zuschlag für 245 Fahrzeuge erhalten. Neben dem Modell E-Klasse für die Autobahnpolizei wird von Mercedes-Benz erneut das Modell Vito in einer kompakten Ausführung mit maßgerecht eingebauten Regalsystemen und Aufbewahrungsboxen für die umfangreiche Ausrüstung, insbesondere für den Alltag bei den Streifendiensten der Polizeireviere, geliefert. Diese Fahrzeuge verfügen auch über einen Klapptisch, eine passende Rückenlehne sowie eine modifizierte Innenbeleuchtung für die mobile Sachbearbeitung. Die Audi AG erhielt einen Auftrag über rund 260 Streifen- und Zivilfahrzeuge vom Typ Audi A6 Avant sowie 36 zivile Fahrzeuge vom Typ Audi Q5.

Zum ersten Mal wurde zudem eine Leasingausschreibung für Streifenfahrzuge in der Kategorie „Kompakte Sports Utility Vehicles“, kurz Kompakt-SUVs durchgeführt. Diese Fahrzeuge sind insbesondere für die Bezirks- und Postendienste sowie Ermittlungsdezernate der Kriminalpolizei vorgesehen. Die spezifischen Bedarfe der Polizistinnen und Polizisten wurden hierbei entsprechend berücksichtigt. Das wirtschaftlichste Angebot für diese Ausschreibungslose erzielte jeweils die BMW AG, die damit erstmalig Polizeieinsatzfahrzeuge im Leasingmodell an die Polizei Baden-Württemberg liefert. Die BMW AG erhielt einen Auftrag für insgesamt 314 Fahrzeuge – davon 200 Fahrzeuge des Modells BMW X1 xDrive20d mit 120 kW-Dieselmotor sowie 113 Fahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb des Modells BMW X1 xDrive30e – mit einer rein elektrischen Reichweite von rund 80 Kilometern nach WLTP-Standard. Diese Fahrzeuge unterstützen den Aufbau eines möglichst klimaschonenden Polizeifuhrparks bei gleichzeitiger ständiger Verfügbarkeit und Einsetzbarkeit.

Auch mit Elektrofahrzeugen auf Streife

Fahrzeuge mit alternativem Antrieb befinden sich bereits seit dem Jahr 2020 bei verschiedenen Polizeidienststellen im Land im Einsatz und haben sich bewährt. Weitere rund 150 Fahrzeuge mit alternativer Antriebsform wird die Audi AG liefern, die in einer separaten Ausschreibung für rein batterieelektrische Streifenfahrzeuge das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat. „Mit dem Audi Q4 e-tron wird zukünftig landesweit bei nahezu jedem Polizeirevier ein voll einsatztaugliches Elektrofahrzeug mit einer rein elektrischen Reichweite von rund 540 km eingesetzt. Es freut mich sehr, dass wir damit im hochmodernen Fuhrpark der Polizei einen weiteren klimawirksamen Schritt machen können“, sagte Innenminister Thomas Strobl abschließend.

Weitere Meldungen

Mit einem digitalen Lasergeschwindigkeitsmessgerät wird der Verkehr auf der Autobahn A5 bei Müllheim überwacht. (Foto: dpa)
  • Verkehrssicherheit

Europaweiter Speedmarathon

RE zwischen Singen und Stuttgart (Gäubahn) - hier zwischen Aistaig und Sulz, im Vordergrund der Neckar (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Land plant deutliche Angebotsverbesserungen auf und zu der Gäubahn

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und der lombardische Staatssekretär für internationale Angelegenheiten Raffaele Cattaneo (rechts)
  • Europa

Land übergibt Präsidentschaft der „Vier Motoren für Europa“

Polizisten im Gespräch
  • Sicherheit

Sicherheitsbericht 2023 vorgestellt

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Ausgestaltung des Wasserstoffkernnetzes

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Gentges kritisiert Einigung zur Datenspeicherung

Lagezentrum des Innenministeriums Baden-Württemberg.
  • Krisenmanagement

Rechnungshof berät Landesverwaltung zum Krisenmanagement

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. April 2024

Gäste im Neuen Schloss sitzen an Tischen, Minister Manne Lucha steht und spricht in Mikrofon.
  • Integration

Empfang zum Fastenbrechen vor Ende des Ramadan

Ein Schild mit der Aufschrift „Flüchtlingserstaufnahmestelle“, im Hintergrund ein Fahrzeug an einer Einfahrt.
  • Migration

Liegenschaften für Flüchtlingserstaufnahme

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) beim offiziellen Start der Batteriezüge Mireo Plus im Fahrgastbetrieb
  • Schienenverkehr

Batterie statt Diesel

Die Außenaufnahme zeigt die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Raum Offenburg bei Griesheim
  • Wasserwirtschaft

174,4 Millionen Euro für kommunale Wasserwirtschaft

Ladekabel für ein E-Auto wird in das Fahrzeug gesteckt.
  • Elektromobilität

Charge@BW bringt Schub bei Ladeinfrastruktur und E-Mobilität

Felsbrocken liegen in Braunsbach auf einer Baustelle. (Bild: Marijan Murat / dpa)
  • Stadtentwicklung

„Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ weiterentwickelt

Offizielle Freigabe der neuen Enzbrücke
  • Strasse

Ersatzneubau der Enzbrücke Niefern eröffnet

Der neue Polizeihubschrauber mit fünf Rotorenblättern
  • Polizei

Jahresbilanz der Polizeihubschrauberstaffel 2023

Ein Mann setzt sich eine Spritze mit Heroin in den Arm.
  • Gesundheit

Zahl der Drogentoten deutlich zurückgegangen

Flaggen vor dem Gebäude des Innenministeriums: NATO, Deutschland und Baden-Württemberg
  • Sicherheit

75 Jahre NATO

Zwei Lokführer stehen am Kopf eines Zuges der SWEG und lachen in die Kamera.
  • Nahverkehr

Bündnis gegen Fachkräftemangel im ÖPNV

von links nach rechts: Jutizministerin Marion Gentges, Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen und Ministerialdirektor Elmar Steinbacher
  • Justiz

Stuttgarter Generalstaats­anwalt geht in Ruhestand

Zwei Busse der Dachmarke bwegt
  • Nahverkehr

Kostensteigerungen in der Busbranche gedämpft

Ein Vermessungsgerät steht auf einer Autobahnbaustelle.
  • Straßenbau

Weitere Großprojekte an DEGES vergeben

Polizisten kontrollieren ein Auto.
  • Verkehrssicherheit

Bundesweite Kontrollaktion gegen die Autoposerszene

Ein Windrad ist auf der Holzschlägermatte bei Freiburg zu sehen.
  • Bürokratieabbau

Erste Erfahrungen mit Praxis-Check zur Windkraft

// //