Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt erholt sich weiter

Ein Produktionstechnologe in Ausbildung arbeitet an einem Simulator für die Bewegungseinheit eines Laser. (Foto: © dpa)

Im Oktober ist die Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg erneut gesunken. Die Quote liegt bei 3,5 Prozent. Auch die Jugendarbeitslosigkeit ging weiter deutlich zurück.

Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen in Baden-Württemberg beträgt im Oktober 221.702, im September hatte sie noch bei 233.832 gelegen. Die Arbeitslosenquote ist damit um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent gesunken. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 4,3 Prozent; 274.241 Menschen waren damals arbeitslos gemeldet.

Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 ging die Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent zurück, im September 2021 hatte sie noch bei 2,9 Prozent gelegen. 17.084 Menschen unter 25 Jahren waren im Oktober 2021 arbeitslos gemeldet, zum selben Zeitpunkt im Vorjahr waren es 26.861. Die Arbeitslosenquote junger Menschen lag damals bei 3,8 Prozent.

Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut erklärte anlässlich der Veröffentlichung der neuen Arbeitsmarktdaten für Baden-Württemberg: „Die Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Mit aktuell nur noch knapp 23.500 Arbeitslosen mehr als im Oktober 2019 nähern wir uns dem Vorkrisenniveau immer weiter an. Die kommenden Wintermonate werden zeigen, wie stabil unser Arbeitsmarkt ist. Dennoch bin ich optimistisch, dass wir mittelfristig wieder das Vorkrisenniveau erreichen werden.“ 

Christian Rauch, Leiter der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, fasst zusammen: „Insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit ist deutlich rückläufig, im Vergleich mit dem Vorjahresmonat erreicht der Rückgang mit 36,4 Prozent sogar einen Rekordwert. Insgesamt setzt sich auf dem Arbeitsmarkt der Trend in Richtung Normalität fort.“

Langzeitarbeitslosigkeit deutlich höher als im Vorjahr

Der Anteil derer, die bereits länger als ein Jahr ohne Arbeit sind, ist auf 36,3 Prozent gestiegen, letztes Jahr im Oktober waren es noch 25,3 Prozent.

„Allerdings müssen wir der Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit entgegenwirken und für die betroffenen Menschen eine Perspektive schaffen. Wir brauchen dabei mehr Möglichkeiten, auch die schwer vermittelbaren Langzeitarbeitslosen wieder an den Arbeitsmarkt heranzuführen“, so die Ministerin weiter. Zwar sinkt auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Vergleich zum Vormonat leicht um 2.138 beziehungsweise minus 2,6 Prozent. Während alle anderen Personengruppen im Vorjahresvergleich allerdings wieder besser dastehen, stieg die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 11.032 beziehungsweise 15,9 Prozent. „Für diese Menschen müssen die Bundesagentur für Arbeit und das Land mit ihren arbeitsmarktpolitischen Instrumenten und Programmen Chancen für den Übergang in eine Dauerbeschäftigung ermöglichen“, ergänzte Hoffmeister-Kraut.

Die Zahl der offenen Stellen ist weiter gestiegen. Im Oktober blieben 103.722 der bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldete Stellen unbesetzt. Das sind 1.440 mehr als im September 2021 und knapp 33.000 offene Stellen mehr als noch vor einem Jahr. 

„Der anhaltende starke Rückgang der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 ist eine gute Botschaft“, so die Ministerin. Im Vergleich zum September 2021 betrug der Rückgang der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren 3.074 Personen beziehungsweise minus 15,2 Prozent (Rückgang der Quote von 2,9 auf 2,5 Prozent). „Mit einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent haben wir die Quote des Vorjahres mit damals noch 3,8 Prozent erheblich unterschritten“, sagte Hoffmeister-Kraut. Im Oktober 2019 lag die Quote bei 2,6 Prozent.

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg (PDF)

Arbeitsmarktreport Oktober für Baden-Württemberg (PDF)

Quelle:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus/Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

Weitere Meldungen

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Norbert Höptner

Die Energieministerinnen und Energieminister, die Energiesenatorinnen und der Energiesenator der 16 Bundesländer trafen sich mit dem Bund zur Energieministerkonferenz (EnMK) in Kiel.
  • Energie

Energieministerkonferenz in Kiel

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Hochschulen

Land fördert MINT-Studium

1044. Sitzung des Bundesrates
  • Bundesrat

Land setzt sich für pharmazeutische Industrie ein

Titelbild Steuertipps für Menschen mit Behinderung
  • Steuern

Steuertipps für Menschen mit Behinderung

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • UEFA EURO 2024

Rapp informiert sich über Vorbereitungen zur EM

Ministerin Nicole Razavi MdL spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Vorstoß für mehr Wohnraum

Euro-Banknoten und -Münzen
  • Steuerschätzung

Nur leicht steigende Steuereinnahmen

von links nach rechts: David Reger, Prof. Dipl.-Ing. Thomas Hundt, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Prof. Dr. Katharina Hölzle
  • Künstliche Intelligenz

Land präsentiert „KI-Ökosystem“ in Berlin

  • Automobilwirtschaft

Open-Source-Software für die Automobilwirtschaft

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Online-Fachtag zur Kitaverpflegung

Zwei junge Frauen sitzen mit Umzugskartons und Smartphone auf einem Bett in einem Wohnheim.
  • Junges Wohnen

Modernisierung von Wohnheimplätzen

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Wirtschaft

Scholz fordert Erhöhung des Mindestlohns auf 15 Euro

Logo Zukunftslabor Konstanz
  • Innovation

Innovationslabor eröffnet in Konstanz

Innenansicht des SCC (Steinbuch Centre for Computing) mit dem "Hochleistungsrechner Karlsruhe"
  • Forschung

Ausbau der Rechenkapazität in der KI-Forschung

von links nach rechts: Sintje Leßner, Dr. Samuel Strauß, Julia Fluhr, Chantal Nastl und Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges
  • Justiz

Gratulation zum Zweiten Juristischen Staatsexamen

Eine Hand hält ein Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln eines Breitband-Versorgers. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

112 Millionen Euro für Breitbandausbau

Mobilfunkmast Inbetriebnahme
  • Digitalisierung

Mobilfunkversorgung in Stuttgart wird noch besser

Abiturienten lesen sich kurz vor Beginn der Prüfung die Abituraufgaben im Fach Deutsch durch. (Foto: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Prüfungen an Haupt-, Werk­real- und Realschulen starten

Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Leitende Oberstaatsanwältin Tomke Beddies und Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges
  • Justiz

Tomke Beddies ist Leiterin des Cybercrime-Zentrums

Kripo Rottweil Außenansicht des Gebäudes
  • Vermögen und Bau

Erweiterungsbau für Kriminal­polizeidirektion Rottweil

Staatsanwaltschaft Hechingen Gebäude Außenansicht
  • Vermögen und Bau

Generalsaniertes Gebäude für Staatsanwaltschaft Hechingen

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Beruf und Familie

„familyNET 4.0“ startet in sechste Runde

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Zweite von links) bei der Textil-Firma Amann & Söhne in Bönnigheim
  • Weiterbildung

Zweite Phase der beruflichen Weiterbildungskampagne gestartet

Start-up BW Elevator Pitc Bodensee Cup
  • Start-up BW

„FAIBRICS“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs