Start-up BW

Mommies Kitchen Gang im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2024“

Gruppenbild DEHOGA CUP

Mommies Kitchen Gang aus Stuttgart zieht ins Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2024“ ein. Das Team überzeugte die Jury mit seiner Geschäftsidee Modern-Mediterrane & orientalische Küche, gekocht von Müttern und Frauen, die es auf dem Arbeitsmarkt nicht immer einfach haben.

Der DEHOGA Cup ist Teil der Wettbewerbsreihe Start-up BW Elevator Pitch im Rahmen der Landeskampagne Start-up BW, bei der sich Gründerinnen und Gründer aus allen Regionen messen. Mitmachen durften beim DEHOGA Cup Betriebe aus der Gastronomie und Hotellerie sowie Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für die Branche anbieten, deren Unternehmen sich noch in der Vorgründungsphase befinden oder nicht länger als fünf Jahre am Markt sind und ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Insgesamt reichten 29 Teams ihre Geschäftsideen für das Hotel- und Gastgewerbe ein – ein Rekord an Bewerbungen für diesen Wettbewerb! Rekordverdächtig waren auch die Ideen, die die zehn Teams, die sich für die Pitches auf der Bühne qualifiziert hatten, präsentierten. Die teilnehmenden Teams wurden durch eine Jury-Vorauswahl und den Entscheid des Publikums per Online-Voting ermittelt. Der bestplatzierte baden-württembergische Wettbewerbsbeitrag zieht in das Finale des Landeswettbewerbs Start-up BW Elevator Pitch ein.

DEHOGA Cup auf der INTERGASTRA

Der sechste DEHOGA Cup fand am 3. Februar 2024 im Rahmen der INTERGASTRA auf der Landesmesse in Stuttgart statt. Die Gründerinnen, Gründer und Start-ups haben ihre Geschäftsideen vor einer prominenten Fachjury und vor Publikum auf der Hauptbühne des DEHOGA präsentiert. „The Oater“ aus Köln gewinnt den DEHOGA Cup 2024. Das Team „Mommies Kitchen Gang“ aus Stuttgart wird zweite und überzeugte die Jury mit seiner Geschäftsidee Modern-Mediterrane & orientalische Küche, gekocht von Müttern und Frauen, die es auf dem Arbeitsmarkt nicht immer einfach haben und löste somit als bestplatziertes baden-württembergisches Team das Ticket für das Landesfinale Start-up BW Elevator Pitch 2024.

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut sagte: „Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern des DEHOGA-Cups! Ich freue mich, dass das zweitplatzierte Team ‚Mommies Kitchen Gang‘ aus Baden-Württemberg aus Stuttgart kommt. Das Hotel- und Gastgewerbe stellt eine wichtige Säule in der baden-württembergischen Wirtschaft dar.“

Die Preisträgerinnen und Preisträger des DEHOGA CUP 2024

Den ersten Preis und 500 Euro Preisgeld hat das Team „The Oater“ aus Köln gewonnen. Das Gründungsteam The Oater entwickelt Geräte zur lokalen Herstellung von pflanzlichen Milchalternativen. Ihr erstes Produkt ist eine Haferdrink-Maschine für die Gastronomie, in der vor Ort verpackungsarm frischer Barista Haferdrink hergestellt wird.

Gewinnerin des zweiten Platzes ist „Mommies Kitchen Gang“ aus Stuttgart. Das Preisgeld beträgt 300 Euro.

Den dritten Platz belegt das Team „four Taste“ aus Lübeck. Sie erhält 200 Euro Preisgeld.

Der DEHOGA Cup wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg mit seiner Landeskampagne Start-up BW und dem DEHOGA Baden-Württemberg veranstaltet. Das Preisgeld des Wettbewerbs wird von der L-Bank gesponsert.

DEHOGA Cup 2024

Die Gründerinnen, Gründer und Start-up-Teams hatten drei Minuten Zeit, um die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee, ihren Produkten oder ihren Dienstleistungen zu überzeugen. Die Präsentationen erfolgen ohne digitale
Medien wie PowerPoint-Folien oder Videos. Erlaubt ist die Verwendung von gedruckten Fotos, Schildern, Prototypen und Modellen. Folgende Teams präsentierten ihre Geschäftsideen:

  • City-Eats.de
  • fourTaste
  • tapy
  • MealGood GmbH
  • LOKORA GmbH
  • QUICK
  • Vietbee Recruiting & Consulting
  • gafl GmbH
  • Mommies Kitchen Gang
  • The Oater

Die Teams wurden von der prominent besetzten Jury anhand der Kriterien Geschäftsmodell (Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts, Kundennutzen und Marktchancen, Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells) und Präsentation (Inhalt und Struktur des Vortrags, Rhetorik und Bühnenpräsenz, Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit) bewertet. Folgende Jurorinnen und Juroren bewerteten die Pitches des DEHOGA CUP 2024:

  • Iris Baugatz I Geschäftsführerin IRIS Coaching Consulting, Hamburg
  • Nina Fiolka I Co-Founderin elevatr, München („thinking hospitality forward“ – Hospitality Ne(x)twork)
  • Tanja Goldstein I Gewinnerin Gastro-Gründerpreis und Inhaberin Heaven´s Kitchen, Stuttgart
  • Daniel Gottschlich I Inhaber und Chefkoch Ox&Klee**, Köln 
  • Alexander Kumptner I TV-Koch, Inhaber und Geschäftsführer „Everybody´s Darling“, Wien
  • Andreas Müller I Manager Digitalisierung und Innovation Bürgschaftsbank Baden-Württemberg
  • Armin Utz I Projektleiter Gründung, DEHOGA Beratung GmbH

„Start-up BW Elevator Pitch“

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg führt den Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ seit Oktober 2013 als Baustein der Landeskampagne „Start-up BW“ durch. In der Wettbewerbsrunde 2023/2024 werden Vorentscheide von den Partnern von Start-up BW durchgeführt. Sie schicken ihre Landesfinalisten in das Landesfinale „Start-up BW Elevator Pitch“. Außerdem gibt es die Special Cups wie zum Beispiel der DEHOGA Cup, die sich inhaltlich speziellen Fokusthemen oder Branchen widmen und vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg organisiert und durchgeführt werden.  Der DEHOGA Cup fand statt: 2015, 2016, 2017, 2018, 2020 und 2024 und davon viermal im Rahmen der INTERGASTRA.

Weitere Meldungen

Kisten mit Gemüse und Obst.
  • Ernährung

Genossenschaften im Agrar- und Ernährungssektor

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Land erwirbt natur- und klimaschutzwichtige Flächen

  • Start-up BW

„Bloom“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs

Ein Feldweg schlängelt sich durch eine hügelige Landschaft mit Feldern. Oben links im Bild ist das Logo des Strategiedialogs Landwirtschaft zu sehen.
  • Landwirtschaft

Arbeitsgruppen beim Strategiedialog Landwirtschaft

Startup BW
  • Start-up BW

Schüler aus Albstadt entwickeln innovative Geschäftsideen

Grundschule Schüler hören Lehrerin aufmerksam zu
  • Schule

Mehr als 2.700 Lehrkräfte gesucht

Über eine Landstraße krabbelt eine Kröte. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Amphibien gehen wieder auf Wanderschaft

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Landesweite Ernährungstage 2024

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Neue Runde für Landarztquote

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start up BW

„Ethitek“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • JUNGES WOHNEN

Wiederbelebung von ungenutzten Gebäuden

Umweltministerin Thekla Walker (Mitte) heißt neue Klimabündnis-Unternehmen willkommen. Mit dabei Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen (von links): Alexander Eckstein (Eugen Hackenschuh e. K.), Philipp Tiefenbach (Dorfbäckerei Tiefenbach), Stefan Lohnert (Landesmesse Stuttgart GmbH), Hans Jürgen Kalmbach (Hansgrohe SE), Dr. Hannes Spieth (Umwelttechnik BW GmbH), Jürgen Junker (Mott Mobile System GmbH & Co. KG), Diana Alam (HUGO BOSS AG) und Ina Borkenfeld (Heidelberg Materials AG)
  • Klimaschutz

Neun neue Unternehmen im Klimabündnis

Eine Hand hält einen in augmented Reality illustrierten Kopf.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung für Digital Hub

Seillagenweinbau
  • Weinbau

Weinbranche zukunftsfähig weiterentwickeln

Ein Ausbilder erklärt in einem Techniklabor jugendlichen Auszubildenden etwas.
  • Schülerpraktika

Start der Praktikumswochen Baden-Württemberg 2024

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Land fördert regionale Wasserstoffkonzepte

Dinkelähren stehen auf einem Feld (Bild: dpa).
  • Landwirtschaft

Heimische Ernte frei von Gentechnik

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Positionspapier zur Weiterent­wicklung des EFRE überreicht

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
  • Gesundheits- und Pflegeberufe

Fachkräfteoffensive für mehr Pflegekräfte aus dem Ausland

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Urinprobe bestätigt Wolf in Gemeinde Essingen

Baden-Württemberg und die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbaren Zusammenarbeit in Energie- und Wirtschaftsfragen (von links): Energieministerin Thekla Walker, Minister für Industrie und Fortschrittstechnologien der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Dr. Sultan Ahmed al Jaber, und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit mit den Ver­einigten Arabischen Emiraten