Ernährung

Landesweite Aktionstage zum EU-Schulprogramm

BeKi in der Kita

Mit dem Schulprogramm der Europäischen Union lernen Kinder altersgerecht, wie Lebensmittel nachhaltig erzeugt werden und wie sie daraus gesunde Gerichte zubereiten können. Aktuell profitieren in Baden-Württemberg rund 485.260 Kinder in etwa 5.770 Einrichtungen von der Teilnahme.

„Das Schulprogramm der Europäischen Union (EU) in Baden-Württemberg unterstützt Kinder in Grundschulen, Kindertagesstätten und Kindergärten dabei, sich ausgewogen zu ernähren. Praktische Ernährungsbildung wird so in den Alltag der Kinder integriert. Darüber hinaus lernen die Kinder auch, wie nachhaltig unsere Landwirtinnen und Landwirte heute arbeiten. Es geht also darum, dass Kinder die Vielfalt und den Umgang mit saisonalen sowie regionalen Lebensmitteln spielerisch entdecken können“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz, am 4. Juli 2024 anlässlich des Hauptevents der landesweiten Aktionstage zum EU-Schulprogramm in Reutlingen-Betzingen.

Gemeinsam mit dem Lehrpersonal haben die Grundschülerinnen und Grundschüler Aktionen zu Zahngesundheit, zu Streuobstwiesen und eine Ausstellung mit künstlerisch gestaltetenen Vesperboxen vorbereitet. Mitmachen können alle beim Zubereiten von Obstspießen oder beim Belegen von Broten. Infos und interaktive Spiele rund um die Milch, zum „Nutri Score“ und zur „Ernährungspyramide“ runden das Angebot beim Aktionstag ab.

„Das EU-Schulprogramm zeigt, wie das gemeinsame Ziel der Ernährungsbildung angepasst an die örtlichen Gegebenheiten in den einzelnen Mitgliedstaaten praktisch und positiv umgesetzt werden kann“ betonte Staatssekretärin Sabine Kurtz bei ihrem Besuch.

Fast 500.000 Kinder profitieren vom EU-Schulprogramm

Aktuell profitieren in Baden-Württemberg rund 485.260 Kinder in etwa 5.770 Einrichtungen von der Teilnahme am EU-Schulprogramm. Über das Schuljahr verteilt erhalten sie regelmäßig Gemüse und Obst beziehungsweise Milch und Milchprodukte von zugelassenen EU-Schulprogramm-Lieferantinnen und -Lieferanten durch kostenlosen Verteilung.

„Die pädagogische Begleitung ist eine weitere wichtige und verpflichtende Säule des EU-Schulprogramms. Über die Ernährungsbildung erfahren die Kinder, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun können. Das Land unterstützt die Einrichtungen dabei mit Angeboten der Landesinitiative ,BeKi – Bewusste Kinderernährung‘. Auch der Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebs oder die Pflege eines Hochbeets oder Schulgartens bieten Möglichkeiten, Gelerntes direkt anzuwenden“, betonte Staatssekretärin Sabine Kurtz.

EU-Schulprogramm

Zielgruppe des EU-Schulprogramms in Baden-Württemberg sind Schulen im Primärbereich. Kindertageseinrichtungen und Kindergärten können ebenfalls zugelassen werden. Die Einrichtungen können zwischen den Programmteilen Schulobst und -gemüse sowie Schulmilch wählen oder an beiden Programmteilen teilnehmen.

Landeszentrum für Ernährung: EU-Schulprogramm in Baden-Württemberg – Pädagogische Begleitung

Weitere Meldungen

Anzeigetafel mit Abfahrtszeiten von Zügen an einem Bahnhof.
  • Schienenverkehr

Baden-Württemberg definiert den Fahrplan der Zukunft

Kühe auf der Weide
  • Landwirtschaft

Tierhaltungskennzeich­nungsgesetz umgesetzt

Visualisierung MINT Internat von Innen, Aula
  • Vermögen und Bau

Internats- und Schulgebäude für MINT-Exzellenzgymnasium

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)
  • Kulturerbe im Osten

Schülerwettbewerb für kulturellen Austausch

  • PODCAST ZUM BUNDESRAT

SpätzlesPress #4 – Money Matters: Von Zahlen & Zaster

Bildungsministerin Theresa Schopper und Bildungsministerin Dorothee Feller
  • Bildung

Bildungsministerinnen tauschen sich aus

In einer braunen Biomülltonne liegen Lebensmittel.
  • Ernährung

Challenge zur Lebensmittelrettung startet

Ursula von der Leyen
  • Europa

von der Leyen als Präsidentin der EU-Kommission gewählt

Zwei junge Frauen zeigen auf den Monitor und diskutieren gemeinsam über die Präsentation am Computer.
  • Digitalisierung

Berufliche Weiterbildung an Lernfabriken 4.0

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Kürzungen bei Modulbera­tungen in der Landwirtschaft

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gouverneur Yuji Kuroiwa zeigen die unterzeichnete Gemeinsame Absichtserklärung zwischen Baden-Württemberg und Kanagawa.
  • Internationale Zusammenarbeit

Weitere Kooperation mit Kanagawa

Eine Frau mit einer VR-Brille sitzt in einem großen Gemeinschaftsbüro.
  • Innovation

Land fördert regionale Innovationssysteme

Fidelius Waldvogel Tour 2024
  • Regionalkampagne

„VON DAHEIM-Tour“ 2024 startet

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 16. Juli 2024

Feuerwehrmann beim Hochwassereinsatz (Foto: © dpa)
  • Unwetter

Zusätzliche Hochwasserhilfen für Kommunen

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Weitere 100 Maßnahmen zum Bürokratieabbau

Auf der Bühne wird eine Konfetikannone gezündet.
  • Sonderpädagogik

Preisverleihung des Wettbewerbs „Zauberhaft“

Veranstaltung des Ministeriums und Südwestmetall ZukunftsFest
  • Bildung und Wissenschaft

Tagung für wissenschaftliche Weiterbildung

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Landwirtschaft

Korrekturmöglichkeiten in FIONA nutzen

Ein Mann programmiert einen Roboterarm, der in einer Produktionslinie einer Smart Factory eingebaut ist.
  • Ländlicher Raum

Bis Ende August für „Spitze auf dem Land!“ bewerben

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Raumfahrt

Land fördert Start-ups mit Bezug zur Weltraumtechnik

Startup Summit 2024
  • Startup BW

Tolle Geschäftsideen bei Start-up-Gipfel ausgezeichnet

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Auswahlverfahren für Landarztquote abgeschlossen

  • Start-up BW

Gründungsszene des Landes trifft sich in Stuttgart

Sieger des Schülerwettbewerbs ,Schüler machen sich für Tiere stark‘ ausgezeichnet
  • Tierschutz

Schülerwettbewerb „Schüler machen sich für Tiere stark“