Literatur

73. Stuttgarter Buchwochen eröffnet

Baden-Württemberg, Stuttgart: Bücher liegen anlässlich der Stuttgarter Buchwochen im Haus der Wirtschaft, eine Frau nimmt bei einem Presserundgang ein Buch aus dem Regal. (Bild: Tom Weller / dpa)
Archivbild

Die 73. Stuttgarter Buchwochen finden vom 16. November bis 3. Dezember 2023 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Die Verlagsbranche und der Buchhandel sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Land. Aber auch sie befindet sich im Wandel, in einer Transformation.

Vom 16. November bis 3. Dezember 2023 finden im Haus der Wirtschaft in Stuttgart die 73. Stuttgarter Buchwochen statt, die das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet. „Die Verlagsbranche und der Buchhandel sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Land. Mit den 73. Stuttgarter Buchwochen wollen wir die Verlagsbranche und insbesondere kleinere Verlage aus Baden-Württemberg unterstützen“, so Michael Kleiner, Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, bei der Eröffnung der Buchwochen am 16. November 2023 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Welche Bedeutung Bücher für die Gesellschaft haben, zeige sich in diesen herausfordernden Zeiten besonders deutlich, so der Amtschef weiter.

Michael Kleiner sagte: „Der Buchmarkt ändert sich: Verlage suchen deshalb nach neuen Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen oder ihre Produkte zu vermarkten und Buchhandlungen brauchen neue Wege zum Publikum. Textgenerierte Tools, die auf Künstlicher Intelligenz basieren wie ChatGPT, die wie von Menschen verfasste Texte erzeugen können, sind eine von vielen Herausforderungen, zugleich auch Chancen, denen sich die Buchbranche stellen muss.“

Umfangreiches Programm mit zahlreichen Lesungen

Die Veranstaltung ist erfolgreich etabliert, seit vielen Jahren immer wieder gut besucht und richtet sich vor allem an das Lesepublikum aus der Region. Neben Ständen der Verlage findet ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Lesungen für Schüler und Erwachsene statt.

Bereits am Nachmittag diskutierten Dr. Julia König (Ehrenmüller GmbH), Jonas Al-Nemri (Scriptbakery), Dr. Andreas Falkinger (Klett Cotta), Philip Lindinger (Herder Verlag), Prof. Dr. Michael Veddern (Hochschule der Medien (HdM)) und Iris Bode (Haufe-Lexware) das Thema „KI als Kreativbooster für Publishing und Verlage“. Die Moderation hat Prof. Okke Schlüter (HdM).

Im Anschluss an den Empfang, der von Ministerialdirektor Kleiner eröffnet wurde, findet ein Podiumsgespräch über die „Zukunft und Zuversicht“ mit Margot Käßmann, Alexander Marguier und Barbara Junge statt. Die Moderation erfolgt durch Manuel Herder, Inhaber des ältesten und nach wie vor sehr erfolgreichen Verlages aus Baden-Württemberg, des Herder Verlags.

Buch- und Verlagsbranche

2022 erzielte die Buchbranche einen Umsatz von 9,44 Milliarden Euro (ohne Schul- und Fachbuch). Der Umsatz der Branche sank im vergangenen Jahr deutschlandweit um 1,9 Prozent gegenüber 2021. Gegenüber 2019 fiel der Buchumsatz in Baden-Württemberg um zwölf Prozent und es wurden 16,6 Prozent weniger Bücher verkauft. Dies dürfe auch auf die gestiegenen Preise zurückzuführen sein. Allerdings ist dieser Rückgang im Land deutlich höher als in anderen Bundesländern.

Sechs der 15 umsatzstärksten Verlage haben ihren Sitz in Baden-Württemberg. Weitere 21 finden sich unter den TOP 100. Im Verlagswesen zeigen sich starke Verflechtungstendenzen. Trotzdem ist die Verlagsbranche weiterhin sehr mittelständisch aufgestellt. Von besonderer Bedeutung ist für Baden-Württemberg vor allem das Gebiet der Fach- und Wissenschaftsliteratur. Stärkster baden-württembergischer Verlagsstandort ist Stuttgart, mit der deutschlandweit höchsten Verlagsdichte pro 100.000 Einwohner.

Programm der 73. Stuttgarter Buchwochen

Weitere Meldungen

Eine Familie wandert durch den Nationalpark Schawarzwald (Bild: qu-int.gmbh / Nationalpark Schwarzwald).
  • Naturschutz

Bestnoten für den Nationalpark Schwarzwald

Studenten sitzen in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Weiterbildung, Spitzenfor­schung und Gründungen stärken

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-Up BW

Sechs Finanzierungszusagen für junge Unternehmen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Museen

Land fördert Digitalisierung der Sammlungsbestände

Die Energieministerinnen und Energieminister, die Energiesenatorinnen und der Energiesenator der 16 Bundesländer trafen sich mit dem Bund zur Energieministerkonferenz (EnMK) in Kiel.
  • Energie

Energieministerkonferenz in Kiel

Eine Studentin und ein Student der Elektrotechnik arbeiten an einem Projekt.
  • Hochschulen

Land fördert attraktives MINT-Studium

POPLÄND
  • Kunst und Kultur

Dialogprozess zur Popkultur abgeschlossen

Gruppenfoto: Die Teilnehmenden des Workshops zusammen mit Simone Fischer und Jella Riesterer vom Social Innovations Lab.
  • MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN

Mehr Inklusion im und durch Sport

1044. Sitzung des Bundesrates
  • Bundesrat

Land setzt sich für pharmazeutische Industrie ein

Titelbild Steuertipps für Menschen mit Behinderung
  • Steuern

Steuertipps für Menschen mit Behinderung

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Bundesrat

Mindestspeicherung von IP-Adressen gefordert

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • UEFA EURO 2024

Rapp informiert sich über Vorbereitungen zur EM

Ministerin Nicole Razavi MdL spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Vorstoß für mehr Wohnraum

Mühle - Mehl
  • Ernährung

Deutscher Mühlentag am 20. Mai

Euro-Banknoten und -Münzen
  • Steuerschätzung

Nur leicht steigende Steuereinnahmen

von links nach rechts: David Reger, Prof. Dipl.-Ing. Thomas Hundt, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Prof. Dr. Katharina Hölzle
  • Künstliche Intelligenz

Land präsentiert „KI-Ökosystem“ in Berlin

  • Automobilwirtschaft

Open-Source-Software für die Automobilwirtschaft

Frisches Fleisch, darunter Rehkeule, Rehrücken und Wildschweingulasch liegen in der Auslage einer Metzgerei.
  • Ernährung

„Von Daheim BW“-App um erweitert

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Wirtschaft

Scholz fordert Erhöhung des Mindestlohns auf 15 Euro

Großübung Fußball EM
  • Sicherheit

Einsatzkräfte bereiten sich auf Fußball-EM 2024 vor

Schmeck den Süden
  • Gastronomie

Weinstube Eißele in Esslingen ausgezeichnet

Eine Frau geht eine Fußgängerbrücke entlang, im Hintergrund ist ein Hotel zu sehen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Tourismus

Weiterhin positive Entwicklung im Tourismus

Smartphone mit der neuen Wilhelma App im Bildschirm, im Hintergrund ein Gewächshaus der Wilhelma
  • Wilhelma

Neue App für den Wilhelma-Besuch

Logo Zukunftslabor Konstanz
  • Innovation

Innovationslabor eröffnet in Konstanz

Innenansicht des SCC (Steinbuch Centre for Computing) mit dem "Hochleistungsrechner Karlsruhe"
  • Forschung

Ausbau der Rechenkapazität in der KI-Forschung