Tourismus

Vorbereitungen zur Fußball-Europameisterschaft in Stuttgart

Blick auf die Arena Stuttgart

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Patrick Rapp hat sich in Stuttgart über die Vorbereitungen zur Fußball-Europameisterschaft informiert. Mit den vier Fanzonen in der Stuttgarter Innenstadt entsteht eine emotionale Visitenkarte für die fußballbegeisterten Gäste und für die Medien aus aller Welt.

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der Fußball-Europameisterschaft (EM) in Deutschland. Stuttgart ist ein Hotspot, eine sogenannte Host City mit vier Fan-Zonen und zugleich Mannschaftsquartier der Schweizer Nationalspieler. Alles Gründe, weshalb sich Tourismus-Staatssekretär Dr. Patrick Rapp in Stuttgart mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt, von Marketing und Hotellerie über die Auswirkungen der Fußball-Europameisterschaft 2024 (EURO 2024) austauschte.

Baden-Württemberg ist Austragungsort von gleich fünf Spielen und Gastgeber für vier Nationalmannschaften und Tausende von Fußballfans. Tourismus-Staatssekretär Patrick Rapp: „Das ist natürlich eine klasse Chance, die Facetten unseres wunderbaren Reise- und Urlaubslandes Baden-Württemberg einem internationalen Publikum vorzustellen. In Stuttgart wird ja nicht nur schöner und erfolgreicher Fußball gespielt, sondern die Stadt zeigt sich auch als wunderbare Gastgeberin für all die Fans, die zur EURO 2024 kommen. Für den Bereich Tourismus erwarten wir positive Auswirkungen auf die Zahl der Übernachtungen in der Hotellerie und den Umsatz des Gastgewerbes in der Region. Darüber hinaus bietet das Großereignis die Möglichkeit, Baden-Württemberg als attraktive Freizeit- und Tourismusdestination zu präsentieren.“

Tourismusbranche profitiert durch EM-Gäste

Thomas Fuhrmann, Bürgermeister Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen der Landeshauptstadt Stuttgart, zu den Chancen, die sich durch die EURO 2024 der Union of European Football Associations (UEFA) für die Landeshauptstadt und das Land ergeben: „Großveranstaltungen wie die anstehende Fußball-Europameisterschaft sind nicht nur rein sportliche Ereignisse. Vielmehr verbinden wir als Ausrichterstadt damit auch die Erwartung einer positiven Strahlkraft für die Stadt, die Region und das Land. Wirtschaftlich wird die Tourismusbranche unmittelbar durch die vielen EM-Gäste profitieren, die wir während der UEFA EURO 2024 begrüßen dürfen. Und gleichzeitig erschaffen wir mit der Host City Stuttgart für unsere fußballbegeisterten Gäste und für die Medien aus aller Welt eine emotionale Visitenkarte, die das Bild des Austragungsortes Stuttgarts im In- und Ausland wesentlich prägen wird. Auch in touristischer Hinsicht halte ich diesen Effekt für den mit Abstand Wichtigsten, weil er nachhaltig tragen wird.“

Andrea Gehrlach, Prokuristin der Stuttgart-Marketing GmbH, ergänzt: „Die Schweiz ist der europäische Quellmarkt Nummer eins für Stuttgart. Wir freuen uns sehr, dass die Schweizer Nationalmannschaft für ihr Base Camp Stuttgart ausgewählt hat. Dadurch erhält unsere Stadt neben der medialen Aufmerksamkeit als Host City zusätzlich auch besondere Beachtung als Base Camp-Ort. Im Zuge der Weltmeisterschaft (WM) vor 18 Jahren erlebte Stuttgart einen touristischen Aufschwung von herausragendem Maße. Das Sommermärchen führte in der Landeshauptstadt im WM-Monat und im ganzen WM-Jahr zu einer großen Steigerung des Übernachtungsvolumens insgesamt, besonders aber auch zu Zuwächsen bei relevanten Quellmärkten wie beispielsweise den Niederlanden. Für die positive Weiterentwicklung in den Folgejahren war die WM mit all ihren Facetten bedeutender Impuls. Erwartet werden anlässlich der UEFA EURO 2024 Hunderttausende Fußballbegeisterte und die ganze Stadt wird zum Stadion. Die Vorfreude auf die Europameisterschaft ist groß. Stuttgart kann Großveranstaltungen und Stuttgart kann feiern – das wollen wir der Welt zeigen. Wir begrüßen die Gäste aus aller Welt herzlich und möchten gleichzeitig all denjenigen, die nicht nach Stuttgart kommen können, zeigen, was sie hier verpassen!“

Vorbereitungen für die Ankunft der Nationalmannschaft aus der Schweiz

Bei Jörg Grede, Geschäftsführender Hoteldirektor des Waldhotels Stuttgart, und seinem Team laufen die Vorbereitungen für die Ankunft der Nationalmannschaft aus der Schweiz bereits auf Hochtouren: „Es ist für uns eine besondere Auszeichnung und Anerkennung unserer Leistungen, dass wir die Auswahlkriterien der UEFA erfüllt und uns in diesem Kreis etabliert haben. Der Besuch eines Nationalteams ist ein besonderes, wenn nicht einmaliges, so doch nicht alltägliches Ereignis und erfüllt uns natürlich mit großer Freude und auch mit Stolz. Jetzt erwarten wir mit Spannung die Ankunft des Schweizer Teams. Man spürt im Haus die Begeisterung darüber, diese tolle Mannschaft für uns gewonnen zu haben.“

Staatssekretär Dr. Rapp freut sich auf die spannende Zeit und lobte die Aktivitäten der Stadt: „Grüezi an die Gäste aus der Schweiz. Da Stuttgart das Team aus der Schweiz beherbergt, erwarten wir natürlich viele Fußballfans aus unserem südlichen Nachbarland hier. Stuttgart zeigt sich bestens vorbereitet.“

Aktuelle Tourismusdaten

Weitere Meldungen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Innovationsfonds Kunst 2024 aus

  • Haushalt

Eckpunkte für den Doppelhaushalt 2025/2026

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Wort-Bild-Marke der Innovationsallianz Baden-Württemberg
  • Forschung

38,6 Millionen Euro für Forschungsinstitute

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Finanzgericht weist zwei Klagen zur Grundsteuer ab

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • Elektromobilität

Betrieb für Lkw-Teststrecke verlängert

Zwei Mädchen bauen einen von einem Tablet aus steuerbaren Roboter in der Grundschule.
  • Digitalisierung

101 Schulen erhalten Robotik-Sets

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Juni 2024

Die Türme der Stiftskirche ist beim Aufbau des Public Viewing für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland auf dem Stuttgarter Schlossplatz hinter einem Eingang zur Fanmeile zu sehen.
  • Fußball-EM

Land freut sich auf Gastgeberrolle bei Euro 2024

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Bahnfahrt 2024
  • Ländlicher Raum

Bahnfahrt rund um den Kaiserstuhl

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) und Staatssekretär Arne Braun (links) in einem keltischen Streitwagen
  • Kultur

Heidengrabenzentrum eröffnet

Kultusministerin Theresa Schopper (links) und Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig (rechts)
  • Bildung

Bildungsministerinnen tauschen sich aus

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Sechs Unternehmen im Ländlichen Raum gefördert

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Förderung

„Hydrogen Valley Südbaden“ gefördert

LÜKEX 2023
  • Krisenmanagement

Krisenmanagement-Übung LÜKEX 23 ausgewertet

Ministerin Nicole Razavi MdL bei der Freischaltung der Geobasisdaten
  • Landesentwicklung

Land stellt Geobasisdaten kostenlos zu Verfügung

Schauspieler proben ein Theaterstück.
  • Kunst und Kultur

Neuer Landespreis für Dialekt ausgelobt

Visualisierung Mensa der Hochschule Aalen von Außen
  • Vermögen und Bau

Neubauten an der Hochschule Aalen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 4. Juni 2024

Auszubildende in der Lehrwerkstatt der Firma Marbach in Heilbronn.
  • Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im Mai leicht gesunken

Blick auf ein durch Hochwasser zerstörtes Gebäude an der Wieslauf
  • Steuern

Unterstützung für Betroffene des Hochwassers