Europa

Prof. Dr. Peter Berthold als „Gesicht Europas“ gewürdigt

v.l.n.r.: Prof. Dr. Peter Berthold, Europaminister Guido Wolf, Minister a.D. Ulrich Müller sowie die Landtagsabgeordneten Martin Hahn und Klaus Hoher (Bild: © Justizministerium Baden Württemberg)

Europaminister Guido Wolf hat den international renommierten Ornithologen Prof. Dr. Peter Berthold als „Gesicht Europas“ gewürdigt. Die Würdigung zeichnet Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg aus, die sich um die europäische Idee verdient gemacht haben.

Europaminister Guido Wolf hat den international renommierten Ornithologen Prof. Dr. Peter Berthold im Owinger Ortsteil Billafingen (Bodenseekreis) als „Gesicht Europas“ gewürdigt. Prof. Dr. Berthold wird in den Medien häufig als „Vogelpapst“ bezeichnet. Er lehrte an der Universität Konstanz und leitete viele Jahre die Vogelwarte Radolfzell, eine Außenstelle des Max-Planck-Instituts für Ornithologie. Bekannt ist er auch durch zahlreiche Veröffentlichungen, beispielsweise durch den Bildband „Unsere einzigartige Vogelwelt. Die Vielfalt der Arten und warum sie in Gefahr ist“.

Minister Wolf würdigte den Ausgezeichneten am Heinz-Sielmann-Weiher in Billafingen, mit dem Prof. Dr. Berthold besonders verbunden ist. Das 2005 eingeweihte Kleinod im Billafinger Urstromtal war das erste dieser Art im Biotopverbund Bodensee. Europaminister Wolf sagte: „Professor Berthold hat sich als streitbarer Wissenschaftler international einen Namen gemacht. Dabei machte er stets deutlich, dass Naturschutz und Erhalt der Artenvielfalt keine regionalen oder nationalen, sondern europäische Aufgaben sind.“

Wolf weiter: „Wir müssen nicht nur in Brüssel der Europäischen Union ein Gesicht geben, wir müssen der Europäischen Union und unserer pro-europäischen Überzeugung auch zu Hause ein Gesicht geben! Mit ganz konkreten Taten und bei konkreten Themen. Peter Berthold steht wie kein zweiter im Land für den Gedanken, dass der Erhalt der Artenvielfalt keine rein regionale oder nationale, sondern eine europäische Aufgabe ist. Im Artenschutz braucht es Anstrengungen vor Ort, aber auch eine gemeinsame europäische Strategie, um dem Verlust der Artenvielfalt entgegenzutreten. Herr Professor Berthold hat mit seiner unnachgiebigen Haltung wertvolle Impulse, auch und gerade für die Weiterentwicklung des Artenschutzes in Europa, gegeben.“

„Gesicht Europas“

Die Würdigung „Gesicht Europas“ hat Baden-Württembergs Europaminister Guido Wolf geschaffen, um Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg, die sich um die europäische Idee verdient gemacht haben, auszuzeichnen. Wolf überreichte Prof. Dr. Peter Berthold – wie den zuvor Ausgezeichneten, darunter Liverpools Fußball-Trainer Jürgen Klopp – eine Holzmaske des Künstlers Willi Bucher aus Fridingen an der Donau.