Ernährung

„Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)

Minister Peter Hauk hat den Startschuss für die Themenwoche „Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ gegeben. Das Bewusstsein für die eigene Ernährung und die Herkunft der Lebensmittel steigt stetig. So entsteht Wertschätzung für Lebensmittel und für die Menschen, die sie erzeugen.

„Unter dem Motto ‚Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung‘ bieten eine Woche lang Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung in Baden-Württemberg vermehrt regionale Bio-Produkte an, auch mit dem Biozeichen Baden-Württemberg. Eine wahre Vielfalt von den klassischen Spätzle bis hin zur ökologisch und regional erzeugten Süßkartoffel wird uns in der kommenden Woche in der Gemeinschaftsverpflegung im Land geboten“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 23. September 2023 in Mosbach anlässlich des Starts für die Themenwoche „Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“.

Austausch beim gemeinsamen Mittagessen

Der Startschuss der Themenwoche „Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ fiel am 23. September im ver.di Bildungszentrum in Mosbach. Das Tagungszentrum versorgt seine Gäste seit vielen Jahren mit ökologischen und regionalen Produkten und legt in vielen Anwendungsbereichen ihren Fokus auf Nachhaltigkeit. Im Rahmen eines Erzeugermarktes stellten die regionalen Erzeuger von den Backwaren bis zum Gemüse ihr vielfältiges Angebot vor und konnten sich anschließend beim gemeinsamen Mittagessen austauschen.

„Der 23. September ist auch der europäische Bio Tag. Dieses feiern wir nicht nur auf europäischer Ebene, sondern auch hier bei uns im Ländle, wo Menschen zum Essen zusammenkommen. Frisch gekocht und mit Liebe zubereitet“, ergänzt Anja Kuhn, die Leiterin des Hotel- und Restaurantbetriebes im ver.di Bildungszentrum in Mosbach.

Vom 23. September 2023 bis zum 29. September 2023 findet im Rahmen der Öko-Aktionswochen eine Themenwoche mit dem Schwerpunkt „Baden-Württemberg is(s)t Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ statt. Regionale Bio-Lebensmittel mit dem Biozeichen Baden-Württemberg werden sichtbar gemacht und die Tischgäste informiert. Das Land stellt interessierten Einrichtungen Rezeptvorschläge zur Verfügung und begleitet dies durch Öffentlichkeitsarbeit und Fachveranstaltungen. Bei Bedarf erhalten die Einrichtungen Unterstützung bei der Suche nach regionalen Lieferanten.

Eröffnung der Öko-Aktionswochen

Am 18. September 2023 wurden die Öko-Aktionswochen auf dem Schlossweingut Hohenbeilstein eröffnet. Das Land Baden-Württemberg und die MBW Marketinggesellschaft mbH, sowie die Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (AÖL – Vertretung der Ökoverbände im Land) organisieren vom 18. September bis 31. Oktober 2023 die Öko-Aktionswochen in Baden-Württemberg, die 2023 unter dem Motto „Baden-Württemberg is(s)t Bio“ stattfinden. Bei den Öko-Aktionswochen melden Erzeugerbetriebe, aber auch Akteurinnen und Akteure aus Verarbeitung, Handel und Gastronomie einschl. der Gemeinschaftsverpflegung landesweit Veranstaltungen rund um das Thema Ökolandbau an, die unter dem Dach der Öko-Aktionswochen beworben werden.

Das Projekt „Öko-Aktionswochen“ ist ein Bestandteil des weiterentwickelten Aktionsplanes „Bio aus Baden-Württemberg“ (PDF).

Weitere Meldungen

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Landwirtschaft

Korrekturmöglichkeiten in FIONA nutzen

Ein Mann programmiert einen Roboterarm, der in einer Produktionslinie einer Smart Factory eingebaut ist.
  • Ländlicher Raum

Bis Ende August für „Spitze auf dem Land!“ bewerben

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Auswahlverfahren für Landarztquote abgeschlossen

Sieger des Schülerwettbewerbs ,Schüler machen sich für Tiere stark‘ ausgezeichnet
  • Tierschutz

Schülerwettbewerb „Schüler machen sich für Tiere stark“

Katze
  • Tierschutz

Urlaubszeit mit Haustieren

Trauben
  • Weinbau

Weinbau-Förderung startet am 15. Juli 2024

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Streuobst

Eduard-Lucas-Medaille an Günter Kolb verliehen

Luchsweibchen wird im Schwarzwald ausgewildert
  • Artenschutz

Luchskatze Finja gestorben

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. Juli 2024

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biodiversität

Streuobstkonzeption 2030 mit Maßnahmen für den Streuobsterhalt

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tierschutz

Afrikanischer Schweinepest vorbeugen

Wald (Bild: © Archiv ForstBW - Fotografin Ulrike Klumpp)
  • Forst

Buchenzellstoff als nachhaltige Textilfasern

Weinprinzessin Sofia Hartmann, Weinkönigin Lucia Winterhalter und Weinprinzessin Verena Haßler
  • Weinbau

Neue Weinhoheiten gekürt

Das Steinheimer Becken am Albuch (Kries Heidenheim). (Bild: Stefan Puchner / dpa)
  • NATURSCHUTZ

Bewerben für den Landesnaturschutzpreis 2024

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Forst

Waldflächen bei Bruchsal für Windkraft bereitgestellt

  • Tierschutz

Frei Schnauze – Erkenne Qualzucht

BeKi in der Kita
  • Ernährung

Landesweite Aktionstage zum EU-Schulprogramm

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 2. Juli 2024

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Kurtz zeichnet SINOVA Sonnenberg Klinik aus

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Erleichterungen für GAP-Förderung beschlossen

Eine Ratte schaut aus einem Käfig (Bild: © dpa, Ronald Wittek)
  • Tierschutz

Projekte zur Vermeidung von Tierversuchen gefördert

Logo der Landesstrategie Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Fortschreibung der Bio­ökonomiestrategie beschlossen

Bohnen
  • Ernährung

Stuttgarter Bohnentag

Blick in den Wald
  • Forst

Innovationen auf Holzbasis für Textilbranche

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Nachbesserungen am Tierschutzgesetz gefordert