Feuerwehr

13. Landesfeuerwehrtag in Kehl

Ein Feuerwehrmann holt während einer Einsatzübung einer Freiwilligen Feuerwehr eine Leiter vom Dach eines Einsatzfahrzeugs.

Der 13. Landesfeuerwehrtag findet 2023 in Kehl statt. Zahlreiche Aktionen, Vorführungen und Mitmachangebote bieten Feuerwehrangehörigen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen spannenden Einblick in die Themenwelt Feuerwehr.

„115.000 Frauen und Männer leisten in den Städten und Gemeinden einen hervorragenden Dienst bei der Feuerwehr, fast 98 Prozent davon ehrenamtlich in den Freiwilligen Feuerwehren. Das ist gelebtes bürgerschaftliches Engagement, das verdient unseren größten Dank und unsere höchste Anerkennung. Dank der Feuerwehren können wir uns tagtäglich auf Schutz und Sicherheit verlassen. Das System der Freiwilligen Feuerwehren ist im Vergleich zu rein hauptamtlichen Strukturen stärker, widerstandsfähiger und auch wirtschaftlicher. Daher fördern wir das Ehrenamt nachhaltig und unterstützen die Gemeinden bei ihrer wichtigen Aufgabe umfangreich finanziell und auch durch eine sehr gute Ausbildung an unserer Landesfeuerwehrschule“, sagte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich des Landesfeuerwehrtages in Kehl.

Weiter führte er aus: „Die Vernetzung von Feuerwehrangehörigen, die gemeinsame Aus-, Fort- und Weiterbildung und auch die gute Öffentlichkeitsarbeit sind dabei extrem wichtig. Dank gebührt dem Landesfeuerwehrverband, allen voran Herrn Präsidenten Dr. Frank Knödler, der erneut einen Landesfeuerwehrtag der Superlative organisiert hat.“

Der Landesfeuerwehrtag, der alle fünf Jahre stattfindet, bietet den Feuerwehren zahlreiche Möglichkeiten zur kameradschaftlichen Vernetzung, zum fachlichen Austausch auch zu technischen Neuheiten und zur Präsentation der enormen Leistungsfähigkeit der baden-württembergischen Feuerwehren.

Immer komplexere Herausforderungen für die Feuerwehr

„Die Anforderungen an unsere Feuerwehren werden immer größer. Klimabedingte Extremwetterereignisse, mehr Vegetationsbrände und Veränderungen im Bauwesen und in der Mobilität machen die Arbeit für unsere Feuerwehren immer komplexer. Diesen Herausforderungen stellen sich die 1.097 Gemeindefeuerwehren jeden Tag. Dass die Zahl der ehrenamtlichen Frauen und Männer weiter steigt ist wunderbar und zeigt deutlich: Die Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung funktioniert, das ehrenamtliche Engagement in The Länd ist ungebrochen. Was für ein großes Glück!!! So stieg in den vergangenen fünf Jahren die Zahl der Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren um 13,5 Prozent. Dabei ist der Anteil der Mädchen in diesem Zeitraum mit einem Plus von 47,2 Prozent gewachsen. Diese Zahlen machen mich glücklich. Die Jugendgruppen in den Gemeindefeuerwehren führen Kinder und Jugendliche meist schon ab dem Grundschulalter an die interessante Aufgabe heran. Eine hervorragende Jugendarbeit, die nahezu in jeder Gemeinde angeboten wird - das ist so wichtig wie das Löschen, Bergen und Schützen.“, führte Innenminister Thomas Strobl weiter aus.

Landesfeuerwehrverband

Der Landesfeuerwehrverband nimmt als eingetragener Verein Aufgaben für die Feuerwehrangehörigen wahr. Er bündelt Informationen und unterstützt die Vernetzung der eigenständigen Gemeindefeuerwehren. Dazu gehört auch, dass er alle fünf Jahre einen Landesfeuerwehrtag durchführt, bei dem die Feuerwehren ihre Leistungsfähigkeit demonstrieren und eine Plattform für den Informationsaustausch haben.

Pressemitteilung vom 22. Juli 2023: Kooperation von Landesforstverwaltung und Jugendfeuerwehr

Weitere Meldungen

Handy mit Warnung über Cell Broadcast
  • Bevölkerungsschutz

Ein Jahr Cell Broadcast in Baden-Württemberg

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Polizeiliche Maßnahmen gegen Gruppenkriminalität im Großraum Stuttgart

Innenminister Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Popowski
  • Bevölkerungsschutz

Strobl trifft Generaldirektor Maciej Popowski

Auswärtige Kabinettssitzung in der Landesvertretung in Brüssel
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Februar 2024

Blaulicht und Schriftzug "Stopp Polizei" auf einem Einsatzfahrzeug.
  • Proteste

Absage des Politischen Aschermittwochs von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Notruf

Tag des Europäischen Notrufs 112

Alkoholkontrollen der Polizei in der Fastnachtszeit (Bild: dpa).
  • Polizei

Polizeikontrollen zur „fünften Jahreszeit“

Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens in Stuttgart
  • Bevölkerungsschutz

Verleihung des Bevölkerungs­schutz-Ehrenzeichens 2023

Beratung durch die Polizei
  • Polizei

Bürgerbefragung zum Sicherheitsempfinden und Kriminalitätserfahrungen

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Schule

Schulwettbewerb „Jüdisches Leben in Deutschland“ gestartet

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 30. Januar 2024

Minister Thomas Strobl verleiht in Stuttgart das neue Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen. Fotograf Steffen Schmid.
  • Bevölkerungsschutz

Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen für Jochen Glaeser

Fahrzeugübergabe Regierungsbezirk Stuttgart
  • Bevölkerungsschutz

Neue Einsatzfahrzeuge für Zivil- und Bevölkerungsschutz

Kabinettsausschuss „Entschlossen gegen Hass und Hetze“
  • Innere Sicherheit

Halbzeitbilanz des Kabinetts­ausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Bilanz zur Aktionswoche der Landwirte

Staatssekretär Florian Hassler (rechts) und die kroatische Staatssekretärin Andreja Metelko-Zgombić (links)
  • Europa

Zusammenarbeit mit Kroatien weiter stärken

Medaille des Landes Baden-Württemberg zur Auszeichnung für die Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr.
  • Zivilcourage

Auszeichnung für Lebensretter aus Offenburg

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Proteste der Landwirte in Baden-Württemberg

Polizistin mit Datenträgerspürhund vor Dienstwagen
  • Polizei

Erste Datenträgerspürhunde in Baden-Württemberg

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Mehr Polizistinnen und Polizisten in Baden-Württemberg

Keyless-Go-Schlüssel eines Geländewagens
  • Polizei

Schlag der Operational Task Force „Key-less Go“

Symbolbild zur Künstlichen Intelligenz mit einem Prozessor und dem Schriftzug "AI Artificial Intelligence Technology"
  • Polizei

Polizei will Innovationsplattform für KI unterstützen

Minister Strobl spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Sympathiewerbung für terroristische Vereinigungen unter Strafe stellen

Publikum in Kinosaal verfolgt Podiumsdiskussion von Teilnehmenden der Veranstaltung „Rette sich, wer kann?!“, darunter Landes-Beauftragte Simone Fischer und Innenminister Thomas Strobl.
  • Menschen mit Behinderungen

Schutz für alle Menschen bei Katastrophen und in Krisen

Entzündung der Chanukka-Kerzen
  • Polizei

Chanukka-Kerzen im Innenministerium entzündet