Landwirtschaft

Weltbauerntag und Internationaler Tag der Milch

Bio-Musterregion Hohenlohe

Der Weltbauerntag und der Internationale Tag der Milch am 1. Juni sind zwei gute Gelegenheiten, um die Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern zu würdigen.

„Der Weltbauerntag und der Internationale Tag der Milch sind zwei gute Gelegenheiten, um die Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern zu würdigen. Sie sichern mit regional erzeugten Lebensmitteln unsere Ernährung und leisten darüber hinaus auch einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz, zum Umwelt- und Naturschutz, zur Erhaltung der Kulturlandschaft, zur Energiewende sowie auch zum Klimaschutz. Für die Bauern bedeutet dies aber auch viel Aufwand, steigende Kosten und leider auch immer mehr Auflagen aus Brüssel oder Berlin. Daher ist meine Botschaft heute am Weltbauerntag und Internationalen Milchtag: Wir sollten unseren Bäuerinnen und Bauern mit mehr Wertschätzung, Dankbarkeit und Achtung begegnen und bürokratische Hürden abbauen. In der aktuellen Lage benötigen unsere Landwirtinnen und Landwirte mehr denn je Verlässlichkeit, Vertrauen und Planungssicherheit“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, anlässlich des Weltbauerntages und des Internationalen Milchtages am 1. Juni. „Nicht zuletzt die europaweiten Bauernproteste haben gezeigt, dass die Situation der landwirtschaftlichen Betriebe durch verschiedene Einflüsse zum Teil mehr als angespannt ist.

Ein Hauptgrund, der die wichtige und für uns alle unverzichtbare Arbeit unserer Landwirtinnen und Landwirt hemmt, ist dabei unbestritten die Last an Bürokratie. Der Erhalt unserer mittelständischen Land- und Ernährungswirtschaft ist für die Gesellschaft unabdingbar und muss daher eine hohe Priorität haben. Wir müssen unsere Landwirte von überzogenen Auflagen entlasten und sie umfassend unterstützen, damit landwirtschaftliche Betriebe wirtschaftlich auskömmlich geführt werden können und somit eine Zukunft haben“, erläuterte Minister Hauk.

Dies gilt insbesondere auch für die Milchviehhaltung sowie die Tierhaltung insgesamt. Die Milchviehhaltung leistet einen wichtigen Beitrag zu Biodiversität, Klimaschutz und der Gestaltung des Landschaftsbildes. Als natürlicher und wichtiger Düngemittellieferant ist die Viehhaltung darüber hinaus ein entscheidender Faktor für einen natürlichen Nährstoffkreislauf in der Landwirtschaft. „Grünland, das nicht anders genutzt werden kann, wird zu Milch und Fleisch veredelt und steht somit als wertvolles Nahrungsmittel für uns Menschen zur Verfügung. Der Tag der Milch ist daher auch eine gute Gelegenheit, sich der umfänglichen Bedeutung der Grünlandnutzung und der Milchviehhaltung bewusst zu werden“, sagte Minister Hauk.

Weltbauerntag

Der Weltbauerntag wurde im Jahr 2000 in enger Verbindung mit der Weltausstellung EXPO in Hannover erstmals veranstaltet und 2002 von der UNESCO als internationaler Aktionstag ausgerufen. Der Weltbauerntag findet alljährlich am 1. Juni statt. Die Hauptaufgabe der Landwirte ist und bleibt die Erzeugung von Nahrungsmitteln pflanzlicher und tierischer Herkunft. Doch heute geht es auch verstärkt um den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, um die Beachtung der ökologischen Zusammenhänge und um den Tierschutz.

Internationaler Tag der Milch

Die Idee, einen Tag im Jahr der Milch zu widmen, stammt bereits aus den 1950er Jahren. Der Internationale Tag der Milch (Weltmilchtag) wurde von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und dem Internationalen Milchwirtschaftsverband (IDF) ins Leben gerufen und wird seit 2001 weltweit ebenfalls am 1. Juni gefeiert. An diesem Tag wird auf der ganzen Welt über die Herstellung und die Vorzüge von Milch und Milchprodukten informiert.

Weitere Meldungen

Fidelius Waldvogel Tour 2024
  • Regionalkampagne

„VON DAHEIM-Tour“ 2024 startet

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Landwirtschaft

Korrekturmöglichkeiten in FIONA nutzen

Ein Mann programmiert einen Roboterarm, der in einer Produktionslinie einer Smart Factory eingebaut ist.
  • Ländlicher Raum

Bis Ende August für „Spitze auf dem Land!“ bewerben

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Auswahlverfahren für Landarztquote abgeschlossen

Sieger des Schülerwettbewerbs ,Schüler machen sich für Tiere stark‘ ausgezeichnet
  • Tierschutz

Schülerwettbewerb „Schüler machen sich für Tiere stark“

Katze
  • Tierschutz

Urlaubszeit mit Haustieren

Trauben
  • Weinbau

Weinbau-Förderung startet am 15. Juli 2024

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Streuobst

Eduard-Lucas-Medaille an Günter Kolb verliehen

Luchsweibchen wird im Schwarzwald ausgewildert
  • Artenschutz

Luchskatze Finja gestorben

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. Juli 2024

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biodiversität

Streuobstkonzeption 2030 mit Maßnahmen für den Streuobsterhalt

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tierschutz

Afrikanischer Schweinepest vorbeugen

Wald (Bild: © Archiv ForstBW - Fotografin Ulrike Klumpp)
  • Forst

Buchenzellstoff als nachhaltige Textilfasern

Weinprinzessin Sofia Hartmann, Weinkönigin Lucia Winterhalter und Weinprinzessin Verena Haßler
  • Weinbau

Neue Weinhoheiten gekürt

Das Steinheimer Becken am Albuch (Kries Heidenheim). (Bild: Stefan Puchner / dpa)
  • NATURSCHUTZ

Bewerben für den Landesnaturschutzpreis 2024

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Forst

Waldflächen bei Bruchsal für Windkraft bereitgestellt

  • Tierschutz

Frei Schnauze – Erkenne Qualzucht

BeKi in der Kita
  • Ernährung

Landesweite Aktionstage zum EU-Schulprogramm

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 2. Juli 2024

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Kurtz zeichnet SINOVA Sonnenberg Klinik aus

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Erleichterungen für GAP-Förderung beschlossen

Eine Ratte schaut aus einem Käfig (Bild: © dpa, Ronald Wittek)
  • Tierschutz

Projekte zur Vermeidung von Tierversuchen gefördert

Logo der Landesstrategie Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Fortschreibung der Bio­ökonomiestrategie beschlossen

Bohnen
  • Ernährung

Stuttgarter Bohnentag

Blick in den Wald
  • Forst

Innovationen auf Holzbasis für Textilbranche