Flurneuordnung

Weitere 1,4 Millionen Euro für die Flurneuordnung Schefflenz – Oberschefflenz

Flurneuordnung Schefflenz-Oberschefflenz

Der Bund und das Land stellen weitere 1,4 Millionen Euro an Fördermitteln für die Flurneuordnung Schefflenz – Oberschefflenz bereit. Durch das Flurneuordnungsverfahren wird das ländliche Wegenetz umfassend modernisiert. Zudem wird der Lebensraum von Rebhühnern verbessert und mit Nahrungshabitaten aufgewertet.

„In den kommenden Jahren wird das ländliche Wegenetz von Oberschefflenz grundlegend erneuert. Mehrere Kilometer an neuen Wegen, aber auch etliche Hektar an Landschaftspflegemaßnahmen, werden sukzessive umgesetzt“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 13. Januar 2023 anlässlich der Übergabe eines Förderbescheids von 1,4 Millionen Euro an die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Schefflenz – Oberschefflenz (Nord).

Der Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan ist das Kernstück einer jeden Flurneuordnung. Im Verfahren Schefflenz – Oberschefflenz (Nord) wurde dieser im September 2022 fertiggestellt. Er beinhaltet primär den Neu- und Ausbau von über zehn Kilometern an land- und forstwirtschaftlichen Wegen. Fast genauso viele nicht mehr benötigte Wege werden rekultiviert, um die Schlaglängen zu vergrößern und die Verkehrssicherheit zu verbessern. Ebenso enthält der Plan aber auch Maßnahmen zur Gewässerentwicklung. Beispielsweise werden in Schefflenz Abschnitte des Auebächleins umgestaltet, so dass die Gewässerdurchlässigkeit verbessert wird.

Überregional bedeutsames Rebhuhnvorkommen in Schefflenz

Zudem umfasst der Plan auch Maßnahmen der Landschaftspflege. In der Planungsphase wird stets der ökologische Artenbestand erhoben und aufgrund dessen besondere Aufwertungen geplant. In Schefflenz gibt es ein überregional bedeutsames Rebhuhnvorkommen. Die Anlage mehrerer Buntbrachen wird deren Lebensraum verbessern und mit Nahrungshabitaten aufwerten.

„Aufgrund der heutigen Bewilligungsübergabe verfügt die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung über alle Finanzmittel, um seine geplanten Maßnahmen in die Realität umzusetzen“, teilte Minister Peter Hauk bei der Übergabe des Förderbescheides an den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft mit.

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung: Flurneuordnungsverfahren Schefflenz – Oberschefflenz (Nord)

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Flurneuordnung und Landentwicklung

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung: Flurneuordnung

LGL: Präsident Jakob und künftiger Präsident Ziesel
  • Verwaltung

Neuer Präsident beim LGL

  • Holzbauoffensive

Feuerwehrgerätehaus in Tübingen-Lustnau übergeben

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Neue Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Eine Kuh und ein Kalb laufen über einen Feldweg
  • Naturschutz

Totes Kalb in Oppenau nicht vom Wolf getötet

Robert Jakob, Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL), und Ministerin Nicole Razavi MdL nehmen per Fernsteuerung die neue SAPOS-Monitorstation in Iffezheim in Betrieb.
  • Geodaten

Vermessungsbehörde liefert hochpräzise Satellitendaten

Legehennen im Freien (Quelle: dpa).
  • Vogelgrippe

Biosicherheitsmaßnahmen auch für kleinere Geflügelhaltungen

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Naturschutz

Tote Ziege in Müstertal

  • Ökologie

„Blühende Verkehrsinseln“ geht in die fünfte Runde

Katze
  • Tierschutz

Giftköder gefährden heimische Tierwelt

Mitglieder des Bürgerforums zum Strategiedialog Landwirtschaft und Staatssekretär Florian Hassler (rechts) mit dem Abschlussbericht
  • Strategiedialog Landwirtschaft

Bürgerforum überreicht Abschlussbericht zur Zukunft der Landwirtschaft

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Das Logo von Invest BW
  • Invest BW

Land fördert Innovationen im Bereich GreenTech

Symbolbild Äpfel
  • Streuobst

Tag des Apfels

Ländlicher Raum
  • Ländlicher Raum

Hauk im Kommunaldialog mit dem Main-Tauber-Kreis

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Naturschutz

Tote Ziege in Münstertal gefunden

Ziegenherde
  • Naturschutz

Sechs tote Ziegen in Münstertal gefunden

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Vogelgrippe

Geflügelpest im Landkreis Tübingen

Hochnebel steht in den Tälern des Schwarzwalds und über der Rheinebene.
  • Ländlicher Raum

„KreativLand Baden-Württemberg“ startet

Kunde im Supermarkt
  • Verbraucherschutz

Verbraucherschutz­minister­konferenz

Frisches Fleisch, darunter Rehkeule, Rehrücken und Wildschweingulasch liegen in der Auslage einer Metzgerei.
  • Forstwirtschaft

Wildfleisch als schmackhafte Alternative

Ein Silvesterböller wird mit einem Feuerzeug gezündet. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Mit Böllern und Raketen sorgfältig umgehen

Ein Mann gibt in einem Kaufhaus einer Verkäuferin einen Kassenbon und Turnschuhe (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Warenumtausch und Geschenkgutscheine

Kühe stehen auf einer Wiese (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Wolf

Verletzte Kuh im Landkreis Waldshut aufgefunden

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Innovation

Förderaufruf der Europäischen Innovationspartnerschaft