Medien

Source – Medienpolitischer Kongress der Landesregierung

Tiefgreifende Umbrüche erfassen derzeit die Medienwelt und das Verhalten ihrer Nutzerinnen und Nutzer. Auf Einladung der Landesregierung diskutierten hierzu bekannte Führungspersönlichkeiten aus Medien, Wissenschaft und Politik gemeinsam mit 350 Gästen beim medienpolitischen Kongress in Stuttgart.

„Tiefgreifende Umbrüche erfassen derzeit die Medienwelt und haben unmittelbare Auswirkungen auf unser Mediennutzungsverhalten. Die daraus hervorgehenden Herausforderungen sind riesig – und wir als Landesregierung wollen unseren Teil dazu beitragen, sie zu stemmen“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann in den Stuttgarter Wagenhallen im Rahmen des Source – Medienpolitischer Kongress der Landesregierung. „Es geht hier nicht nur um die Disruption einer Branche. Es geht um die Disruption des gesamten öffentlichen Raums als den eigentlichen Ort demokratischen Sprechens und Handelns. Deshalb wollen wir alle Kräfte bündeln, um die Demokratie zu stärken.“

Gute Recherche und Auseinandersetzung mit Fakten sind Säulen unserer Demokratie

„Um die Wehrhaftigkeit unserer Demokratie zu stärken, brauchen wir Medien, die Wert legen auf gute Recherchen und die Auseinandersetzung mit Fakten anstatt auf Fake News und Manipulation“, so Staatsministerin Theresa Schopper. „Solche Medien sind Säulen unserer freiheitlichen Demokratie.“

Gemeinsam mit 350 Gästen diskutierten bekannte Führungspersönlichkeiten aus Medien, Wissenschaft und Politik unter anderem über die Bedeutung von sozialen Medien für die Meinungsbildung oder wie lukrative Geschäftsmodelle entwickelt und gleichzeitig anspruchsvolle Inhalte ausgetauscht werden können.

Der Kongress in den Sozialen Medien

„Die Medienpolitik der Landesregierung möchte einen Beitrag dazu leisten, das demokratische Klima zu verbessern. In einer differenzierten Gesellschaft braucht es den gemeinschaftlichen Diskurs, auch den zivilisierten Streit. Hierfür benötigen wir auch eine Medienregulierung, ohne uns selbst zum Zensor zu machen“
Ministerpräsident Winfried Kretschmann

„Die Medienpolitik der Landesregierung möchte einen Beitrag dazu leisten, das demokratische Klima zu verbessern. In einer differenzierten Gesellschaft braucht es den gemeinschaftlichen Diskurs, auch den zivilisierten Streit. Hierfür benötigen wir auch eine Medienregulierung, ohne uns selbst zum Zensor zu machen“, so Kretschmann. „Und mit einer guten Medienbildung gilt es, ein reflektiertes und selbstbestimmtes Mediennutzungsverhalten zu stärken sowie das Bewusstsein für die grundlegenden Mechanismen unseres Medienzeitalters zu schaffen. Es ist eine gesellschaftliche Gesamtaufgabe, für einen respektvollen Umgang auch im Internet einzutreten und alle Nutzerinnen und Nutzer hierfür zu sensibilisieren. Daneben soll mit gezielten Maßnahmen unser Qualitätsjournalismus gestärkt werden.“

„Der Medienpolitische Kongress der Landesregierung soll ein Netzwerk stärken. Ein Netzwerk einiger der klügsten Köpfe der Republik, von denen wir entscheidende Beiträge zur verantwortlichen Gestaltung der medialen Revolution erwarten können“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Diskutantinnen und Diskutanten beim Source – Medienpolitischer Kongress der Landesregierung:

  • Prof. Dr. Aleida Assmann (Literatur- und Kulturwissenschaftlerin)
  • Pinar Atalay (Hörfunk- und Fernsehmoderatorin)
  • Prof. Dr. Andreas Barner (Aufsichtsratsvorsitzender der Frankfurter Allgemeinen Zeitung)
  • Markus Beckedahl (Netzaktivist und Journalist bei netzpolitik.org)
  • Ulrich Becker (Chefredakteur der Südwest Presse)
  • Prof. Carl Bergengruen (Geschäftsführer der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg)
  • Andreas Brise (Direktor Youtube Content Partnerships, Central Europe Google)
  • Joachim Dorfs (Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung)
  • Thea Dorn (Schriftstellerin und Kulturkritikerin)
  • Mirko „MrWissen2Go“ Drotschmann (Youtuber, Journalist und Autor)
  • Prof. Dr. Kai Gniffke (Intendant des SWR)
  • Prof. Dr. Petra Grimm (Medienwissenschaftlerin)
  • Dr. Hendrik Groth (Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung)
  • Dr. Robert Habeck (Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen)
  • Dr. Hans Dieter Heimendahl (Programmchef Deutschlandfunk Kultur)
  • Tilo Jung („Freier Chefredakteur“ Jung & Naiv)
  • Dr. Paul-Bernhard Kallen (Vorstandsvorsitzender Hubert Burda Media Holding)
  • Eva-Maria Kirschsieper (Direktorin Public Policy DACH Facebook)
  • Prof. Dr. Juliane Kokott (Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union)
  • Burkhard C. Kosminski (Intendanten des Schauspiel Stuttgart)
  • Dr. Jana Kübel (Reporterin und Moderatorin beim SWR)
  • Dr. Wolfgang Kreißig (Präsident der LfK Baden-Württemberg)
  • Winfried Kretschmann (Ministerpräsident)
  • Valdo Lehari Jr. (Verleger, Geschäftsführer und Vorsitzender des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger)
  • Lisa Sophie Laurent (Youtuberin, Journalistin und Moderatorin)
  • Prof. Bascha Mika (Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau)
  • Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin (Staatsminister a.D.)
  • Dr. Wolf Osthaus (Direktor Public Policy DACH Netflix)
  • Prof. Dr. Bernhard Pörksen (Medienwissenschaftler)
  • Stefan Raue (Intendant des Deutschlandradio)
  • Bettina Schausten (Moderatorin und stellvertretende Chefredakteurin des ZDF)
  • Klaus Schunk (Geschäftsführer von Radio Regenbogen und Vorstand von VAUNET)
  • Theresa Schopper (Staatsministerin im Staatsministerium)
  • Prof. Dr. Peter Weibel (Künstlerisch-Wissenschaftlicher Vorstand des ZKM Karlsruhe)
  • Ulrich Wilhelm (ARD-Vorsitzender und Intendant des Bayerischen Rundfunks)

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Source – Medienpolitischer Kongress der Landesregierung

Interviews mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz bevor Sie externe Inhalte aktivieren.

Geflüchtete Frauen und Kinder werden an einem Grenzübergang von einer freiwilligen Helferin begleitet.
  • Migration

Flüchtlingsgipfel unterstreicht gemeinsame Linie

Perspektive mit Tigerbecken und Besuchsstand Amur-Tigeranlage Wilhelma
  • Wilhelma

Baubeginn der Anlage für Amur-Tiger in der Wilhelma

Kooperationsvereinbarung
  • Polizei

Landespolizeiorchester kooperiert mit Musikhochschule

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Dezember 2022

Kerze
  • Gedenken

Tödlicher Angriff auf ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg

Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim
  • Kunst und Kultur

Thorsten Weckherlin bis 2027 Intendant des Landestheaters Tübingen

Netzwerktreffen Host Town-Programm Special Olympics
  • Sport

Inklusion im Sport nachhaltig mit Leben füllen

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Migrationsministerin Marion Gentges spricht auf dem ersten Heidelberger Migrationssymposium.
  • Ukraine-Krieg

Migrationssymposium zum Krieg in der Ukraine

Mehrere Kinder stehen nebeneinander in einem Kindergarten. (Bild: © Christian Charisius/dpa)
  • Armutsbekämpfung

Land fördert Projekte gegen Jugendarmut

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Deckblatt der Umfrage „Die Lage vonGovTech in Deutschland“
  • Innovation

Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ veröffentlicht

Landesbehindertenbeauftragte Simone Fischer und Mikrofon
  • Podcast

„Einfach Inklusion“ Folge 7: Behindertenrechtskonvention

Florian Hassler
  • Geschichte

Land legt Programm „Geraubte Kinder im Südwesten“ auf

Ein Kinderteam macht einen Staffellauf im Sportunterricht in der Turnhalle.
  • Sport

50 Jahre „Jugend trainiert“

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Windkraft

Schutzbereiche aller Dopp­ler-Drehfunkfeuer verkleinert

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Außenwirtschaft

Erstmals „Trinationale Business-Meetings“ in Mulhouse

Fassade eines Holzhauses
  • Bausparen

Weg für Landesbausparkasse Süd frei gemacht

Grundschule Lehrerin kontrolliert Stillarbeit
  • Grundschule

Instrumente für mehr Bildungsgerechtigkeit

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 29. November 2022

  • Podcast

DRUCK SACHE #30 – Weichen stellen

Minister McKee und Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut unterschreiben ein Memorandum zur künftigen Zusammenarbeit
  • Delegationsreise

Land stärkt Wasserstoffpartnerschaft mit Schottland

Preisträgerkonzert und der Ehrung der 134 Bundespreisträgerinnen und Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ aus Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

Empfang der Bundespreisträger von „Jugend musiziert“