Schienenverkehr

Land und DB Regio vereinbaren Plan für besseren Bahnverkehr

Eine Bahn der DB Regio fährt.

Die DB Regio hat dem Land Baden-Württemberg einen Plan für schrittweise Verbesserungen im regionalen Schienenverkehr vorgelegt. Mit einem Aktionsplan will die DB Regio dafür sorgen, den täglichen Betrieb zu stabilisieren und den Fahrgästen verlässliche Mobilität zu bieten.

Die Vorständin für Regionalverkehr der Deutschen Bahn AG (DB Regio), Evelyn Palla, präsentierte Landesverkehrsminister Winfried Hermann am 5. März 2024 in Stuttgart einen Aktionsplan für den Bahnbetrieb in Baden-Württemberg. Gemeinsames Ziel von Land und DB ist es, den Fahrgästen ein verlässliches Angebot mit einer guten Fahrgastinformation zu bieten. Im Fokus des Aktionsplans stehen die Themen Fahrzeuge und Instandhaltung. In einigen von DB Regio betriebenen Netzen in Baden-Württemberg weist das Angebot Qualitätsmängel auf. Defekte Fahrzeuge sowie fehlende Ersatzteile sind hierfür die Hauptursachen.

Der Verkehrsminister betonte: „Nur wenn die Qualität stimmt, ist der Zugverkehr für die Menschen auch attraktiv. Der Spruch von früher ‚Pünktlich wie die Eisenbahn‘ muss unser Anspruch sein. Es nervt mich genauso wie die Fahrgäste, dass Züge ausfallen oder mit zu wenig Kapazitäten fahren. Zu viele Züge stehen viel zu lang vor den Werkstätten mit der Folge, dass sie auf der Schiene für die Fahrgäste fehlen. DB-Vorständin Palla hat heute verdeutlicht, dass ihr Unternehmen die Probleme, mit Nachdruck anpackt. Die jetzt gefasste Vereinbarung sehe ich als Perspektive für eine bessere Qualität bei DB Regio Baden-Württemberg.“

Maßnahmenpaket für einen zuverlässigeren Schienenverkehr

DB Regio möchte mit einem Aktionsplan die Angebotsqualität in Baden-Württemberg verbessern. Land und DB verabredeten, regelmäßig die Wirksamkeit der Maßnahmen zu monitoren, um die Qualität für die Fahrgäste spürbar zu verbessern.

Evelyn Palla, Vorständin für Regionalverkehr der DB: „Wir wollen unseren Fahrgästen die Qualität bieten, die sie verdienen und die das Land bei uns bestellt hat. Dafür haben wir ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt: Wir stellen zusätzliche Fahrzeuge für Baden-Württemberg zur Verfügung und sorgen zudem für mehr Kapazität in unseren Werkstätten. Darüber hinaus setzen wir noch stärker auf mobile Teams, die unsere Züge unterwegs flexibel instandhalten können. Unsere enormen Anstrengungen, Mitarbeitende zu rekrutieren und auszubilden, sind erfolgreich.  Allein im letzten Jahr konnten wir mehr als 400 neue Kolleginnen und Kollegen im Einsatz für unsere Fahrgäste in Baden-Württemberg an Bord holen. In diesem Jahr planen wir hier rund 500 Neueinstellungen.“

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Eisenbahnverkehrsunternehmen beispielsweise über eine Personaloffensive dabei, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Außerdem wird das Land die Strafzahlungen bei fremdverschuldeten Ausfällen verringern, dafür aber bei eigenverschuldeten Ausfällen erhöhen nach dem Motto: „Wer Leistung bringt, wird belohnt“. Es werden mehr Finanzmittel für bessere Anschlusssicherungen und die personelle Aufstockung der Leitstellen für eine bessere Fahrgastkommunikation bereitgestellt. Seit Dezember hat das Land außerdem mit Matthias Lieb einen Qualitätsanwalt engagiert, der aus Sicht der Fahrgäste Mängel und Probleme aufspürt und Verbesserungen anstößt.

Minister Hermann betonte: „Ein gut funktionierender und zuverlässiger Schienenverkehr hat in der baden-württembergischen Verkehrspolitik oberste Priorität. Dabei haben wir stets die Zufriedenheit der Fahrgäste im Blick. Frau Palla hat mit dem Aktionsplan der DB Regio ihren klaren Willen bekundet, den regionalen Schienenverkehr in Baden-Württemberg wie bestellt zu erbringen und dafür mehr Personal- und Fahrzeugkapazitäten bereitzustellen. Wir begrüßen diesen Schritt ausdrücklich und werden die Umsetzung des Aktionsplans eng begleiten.“

Weitere Meldungen

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoff

Land fördert Wasserstoff­tankstelle im Landkreis Esslingen

Eine Familie wandert durch den Nationalpark Schwarzwald.
  • Naturschutz

Bestnoten für den Nationalpark Schwarzwald

von links nach rechts: Damaris Lemstra, Beratungsstelle Bike+Ride, Staatssekretärin Elke Zimmer und Fabian Küstner, Beratungsstelle Bike+Ride
  • Radverkehr

Deutscher Fahrradpreis für Beratungsstelle Bike+Ride

Campus Rosenfels in Lörrach
  • Städtebau

Städtebaumaßnahme in Lörrach erfolgreich abgeschlossen

Minister Peter Hauk MdL
  • Landwirtschaft

Sonder-Agrarministerkonferenz fordert Bürokratieabbau

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-Up BW

Sechs Finanzierungszusagen für junge Unternehmen

Die Energieministerinnen und Energieminister, die Energiesenatorinnen und der Energiesenator der 16 Bundesländer trafen sich mit dem Bund zur Energieministerkonferenz (EnMK) in Kiel.
  • Energie

Energieministerkonferenz in Kiel

Blieskastel-Hochwasser in Rheinland-Pfalz und dem Saarland
  • Hochwasser

Hochwasserlage im Saarland

  • Automobilwirtschaft

Open-Source-Software für die Automobilwirtschaft

Zu sehen sind: Vorsitzende der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Dr. Alexander Pischon; Minister für Verkehr Baden-Württemberg Winfried Hermann; VBK-Geschäftsführer Christian Höglmeier
  • Schienenverkehr

101 Millionen Euro für neue Stadtbahnzüge

Kripo Rottweil Außenansicht des Gebäudes
  • Vermögen und Bau

Erweiterungsbau für Kriminal­polizeidirektion Rottweil

Staatsanwaltschaft Hechingen Gebäude Außenansicht
  • Vermögen und Bau

Generalsaniertes Gebäude für Staatsanwaltschaft Hechingen

Arlinger Tunnel und die zugehörigen Solarzellen
  • Verkehr

Arlinger Tunnel nimmt Probebetrieb auf

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • Stuttgart 21

Stellungnahme zur Stuttgart 21-Klage

Straßenbaustelle an der B31 im Schwarzwald (Bild: © dpa).
  • Straßenbau

B29-Sanierung

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Fußverkehr

Attraktive Gehwege und sichere Schulwege

Holzbaupreis 2022: Kirchturm mit Aussichtsplattform in Gutach im Breisgau
  • Forst

Holzbau-Fachkongress Friedrichshafen

Ein blaues, rundes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, welches Sonderwege für Radfahrende kennzeichnet. Im Hintergrund sind Baumkronen.
  • Radverkehr

Bad Peterstal–Bad Griesbach: Radweg freigegeben

Logo des Innovationspreises  Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Fünfter Ideenwettbewerb Bioökonomie gestartet

Symbolbild Elektro-LKW (Bild: © picture alliance/Britta Pedersen/zb/dpa)
  • Elektromobilität

Ausbau und Netzintegration von Ladeinfrastruktur für E-Lkw

Blick auf die Landesgartenschau Wangen mit einem bunten Blumenfeld im Vordergrund
  • Verkehr

Nachhaltige und innovative Mobilität auf der Landesgartenschau

Verkehrsminister Winfried Hermann und Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut auf dem Fahrrad mit weiteren Radfahrenden beim STADTRADELN-Auftakt 2024
  • Radverkehr

Auftakt zum STADTRADELN 2024

Ein Inlineskater fährt auf einer Fußgängerbrücke.
  • Straßenbau

Rund 46 Millionen Euro für Straßen und Brücken

Die Aufnahme zeigt das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich.
  • Kernkraft

Stellungnahme zu KKW Fessenheim

Solar-Carport mit Ladeinfrastruktur in Rheinfelden der Fa. Energiedienst AG, Förderprojekt INPUT
  • Erneuerbare Energien

Weitere Photovoltaik-Anlagen auf Parkplätzen gefördert