Landwirtschaft

Streuobstpreis Baden-Württemberg 2017 ausgeschrieben

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)

Mit dem Streuobstpreis Baden-Württemberg zeichnet das Land Bürgerinnen und Bürger aus, die sich vorbildlich für die Streuobstwiesen einsetzen. Bewerbungen unter dem Motto „Junge Generation – Zukunft für die Streuobstwiesen“ sind ab sofort bis 15. Oktober 2017 möglich.

„Der Streuobstbau im Land hat eine lange Tradition, und das Wissen um den Erhalt unserer wertvollen Streuobstwiesen wird von Generation zu Generation weitergegeben. Mit dem Streuobstpreis 2017 wollen wir das Engagement von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf diesem Gebiet würdigen. Wir sind auf der Suche nach pfiffigen Ideen und Projekten“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Jugendgruppen, Kindergärten, Schulen und Vereine aus Baden-Württemberg seien eingeladen, beim Streuobstpreis 2017 mitzumachen. Gesucht würden kreative Ansätze junger Menschen im Streuobstbau und Projekte zur Nachwuchsförderung in der Streuobstbewirtschaftung. Auch Zukunftsvisionen junger Menschen für die baden-württembergischen Streuobstwiesen könnten zum Zuge kommen.

Sonderpreis Videoclip

Der diesjährige Streuobstpreis biete zudem eine Besonderheit: Wer sich schon immer einmal vor oder hinter der Kamera ausprobieren wollte, könne seine Aktivitäten und Ideen in Form eines kurzen Videoclips einreichen. „Wir freuen uns über spannende Beiträge. Dabei interessiert uns nicht technische Perfektion, sondern eine kreative Umsetzung“, betonte Hauk. Hierfür winke ein besonderes Preisgeld.

Streuobstland Baden-Württemberg

„Baden-Württemberg hat mit mehr als 100.000 Hektar Streuobstwiesen europaweit die bedeutendsten Streuobstbestände. Die Streuobstwiesen sind Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten und Ursprung einmaliger Früchte und Obstsäfte. Ohne eine Bewirtschaftung und Inwertsetzung droht jedoch der Rückgang dieser einzigartigen Kulturlandschaft“, erklärte der Minister. Daher setze die Landesregierung auf verschiedene Maßnahmen, die die Bewirtschafter von Streuobstwiesen unterstützen und ihren Einsatz honorieren. Der Streuobstpreis Baden-Württemberg sei ein Baustein davon. „Eine fachgerechte Pflege der Bestände und die Weitergabe von Wissen rund um den Streuobstbau sind unerlässlich, um die Streuobstwiesen aktiv zu schützen. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, junge Menschen zu motivieren, die Pflege und Nutzung der Streuobstwiesen fortzuführen. Nur so haben unsere Streuobstwiesen eine Zukunft“, betonte Hauk.

Streuobstpreis Baden-Württemberg

Für den Streuobstpreis Baden-Württemberg können sich Gruppen aus Baden-Württemberg von mindestens drei Personen, Kindergärten, Schulen, Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Vereine, Kommunen und Initiativen in Zusammenarbeit mit jungen Menschen ab sofort bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2017.

Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Expertenjury aus Landwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird an drei Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger verliehen. Der beste Videoclip wird mit einem Sonderpreis in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird Anfang 2018 stattfinden.

Für Fragen zum Wettbewerb steht Jenny Piegsa vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz telefonisch unter 0711 126-1029 oder per E-Mail über streuobstpreis@mlr.bwl.de zur Verfügung.

Streuobstpreis Baden-Württemberg 2017: Wettbewerbsbedingungen und Teilnahmeformulare

Streuobstportal des Landes

Screenshot der virtuellen Sitzung zum Start des Bürgerforums Strategiedialog Landwirtschaft
  • Landwirtschaft

Bürgerforum Strategiedialog Landwirtschaft startet

Hunde im Tierheim. (Bild: Norbert Försterling / dpa)
  • Tierschutz

Antragsfrist bei Tierheimförderung 2022 verlängert

Ein Pony liegt und genießt die Sonne neben einem Heuschober, aus dem ein zweites Pony frisst.
  • Naturschutz

Hund verletzt Pony im Landkreis Konstanz

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Durchziehender Wolf auf A5 bei Hartheim überfahren

Symbolbild: Kisten mit Gemüse und Obst. (Bild: Christoph Soeder / dpa)
  • Erntedank

Angebot an Lebensmitteln nicht selbstverständlich

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Öko-Aktionstag zeigt Vielfalt regionaler Landwirtschaft

Besucher laufen über das Landwirtschaftliche Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen.
  • Landwirtschaft

Ehrungsabend auf dem 101. Landwirtschaftlichen Hauptfest

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Streuobst

Verleihung der Eduard Lucas-Medaille 2022 an Alfred Binder

Lebensmittelreste
  • Ernährung

Lob für Engagement zur Lebensmittelrettung

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“

Ein Mähdrescher erntet in Langenenslingen-Andelfingen ein Getreidefeld mit Wintergerste ab. (Bild: picture alliance/Thomas Warnack/dpa)
  • Agrarkongress

Weiterentwicklung der Landwirtschaft im Sinne des Green Deals

  • Bioökonomie

Vierter Bioökonomie-Kongress in Stuttgart

  • Landwirtschaft

Auftakt des Strategiedialogs Landwirtschaft

Landwirtschaftliches Hauptfest
  • Landwirtschaft

101. Landwirtschaftliches Hauptfest

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.
  • Tierschutz

Gemeinsame Tierschutz-Fortbildung für Amtstierärzte und Juristen

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Ausnahmen für Fruchtwechsel und Stilllegung in 2023

Tabletten liegen auf einem Tisch.
  • Medizin

Pharmazeutische und Veterinär­medizinische Arbeitstagung

Schafherde bei Maulbronn
  • Naturschutz

Totes Schaf in der Gemeinde Wieden aufgefunden

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Baden-Württembergische Waldtage

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Landwirtschaft

Herbst-Agrarministerkonferenz 2022 in Quedlinburg

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Ländlicher Raum

Modernisierung Ländlicher Wege erfolgreich gefördert

Feuerwehrmann beim Hochwassereinsatz (Foto: © dpa)
  • Klimaschutz

Symposium zu Klimawandel und Wasserwirtschaft

Schafherde bei Maulbronn: Im Vordergrund zwei Lämmer beim Spielen
  • Weidetiere

Wolf tötet Schaf in der Gemeinde Seewald

Ministerin Theresia Bauer
  • Sommertour

Wissenschaftsministerin auf Sommertour zu Klimaschutz

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wolfsverdacht im Landkreis Freudenstadt bestätigt