Familie

Landesfamilienpass 2021 mit neuen Angeboten

Der Landesfamilienpass

Auch in diesem Jahr erhalten Kinder und ihre Bezugspersonen mit dem Landesfamilienpass vergünstigten oder kostenlosen Eintritt zu vielen Ausflugszielen in Baden-Württemberg. So werden Kindern vielfältige Freizeiterlebnisse ermöglicht, damit sie wieder ein Stück Normalität erleben können.

Mit dem Landesfamilienpass erhalten Kinder und ihre Bezugspersonen vergünstigten oder kostenlosen Eintritt zu zahlreichen Ausflugszielen in ganz Baden-Württemberg. Auch in diesem Jahr wird der Familienpass fortgeführt, den bis zu vier weitere Personen mitbenutzen können. Aufgrund der Corona-Situation gibt es unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten der Freizeitattraktionen.

„Wir tun weiterhin alles dafür, um zu einer gewissen Normalität zurückzukehren. Wieder Freizeitattraktionen besuchen zu können, ist da umso wichtiger. Es ist mir außerdem ein Anliegen, den Landesfamilienpass den gewandelten Familienmodellen anzupassen, so dass neben einem antragsberechtigten Erwachsenen bis zu vier weitere Personen in den Pass eingetragen werden können“, sagte Sozial- und Gesundheitsminister Manne Lucha. Dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um einen getrennt lebenden leiblichen Elternteil, Oma und/oder Opa, erwachsene Geschwister oder eine andere Bezugsperson der Kinder handelt. Von den eingetragenen Personen können bei Ausflügen immer zwei Erwachsene zusammen mit den Kindern die Vergünstigung des Landesfamilienpasses in Anspruch nehmen.

Bei den Kooperationspartnern bestehen bis auf Weiteres unterschiedliche Einschränkungen für einen Besuch. Landesfamilienpassbesitzer sollten sich vor einem Besuch auf der Website des Anbieters informieren, ob und in welcher Form das gewünschte Freizeitangebot genutzt werden kann und welche Hygienemaßnahmen zu beachten sind. Einige Angebote können erst nach vorheriger Online-Buchung besucht werden.

Wer kann einen Landesfamilienpass beantragen?

Einen Landesfamilienpass können Familien beantragen, wenn sie mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern (auch Pflege- oder Adoptivkindern) in einem Haushalt leben. Alleinerziehende erhalten den Landesfamilienpass bereits bei einem kindergeldberechtigenden Kind, wenn sie mit diesem zusammen in einem Haushalt leben. Dies gilt auch für Familien, die mit einem schwerbehinderten Kind zusammenleben, Kinderzuschlag beziehungsweise Hartz-IV-Leistungen oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) beziehen.

Den Landesfamilienpass und die dazugehörige Gutscheinkarte erhalten Familien auf Antrag bei der zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Dort gibt es auch weitere Auskünfte über eventuelle kommunale Familienpässe und Ermäßigungen.

Neue Angebote 2021

  • Landesgartenschau: Am 18. Juli 2021 findet der Kinder- und Familientag auf der Landesgartenschau in Überlingen statt. An diesem Tag haben Familien mit Landesfamilienpass sowie Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre freien Eintritt in die Landesgartenschau.
  • Auch ein ermäßigter Besuch im Nationalpark Schwarzwald ist künftig möglich. Alle anspruchsberechtigten Erwachsenen erhalten 50 Prozent Rabatt, die dazugehörigen Kinder haben kostenfreien Zutritt. Gegen Vorlage des Landesfamilienpasses ist eine mehrmalige Inanspruchnahme möglich.
  • 2021 neu hinzukommen ist das Markgräfler Museum in Müllheim, das sich zum wichtigsten Regionalmuseum zwischen Freiburg, Mulhouse und dem Gebiet Basel/Lörrach entwickelt hat. Der Gutschein zum Landesfamilienpass ermöglicht Erwachsenen einen ermäßigten Eintritt (einen Euro statt drei Euro), Kinder haben freien Eintritt.
  • Neu ist auch eine Stadtführung Müllheim und die KONUS-Gästekarte. Mit dem Landesfamilienpass bezahlt ein Erwachsener den regulären Preis, der zweite und die Kinder können kostenlos teilnehmen. Zudem erhalten Passinhaber für die Müllheimer KONUS-Gästekarte einen Euro Rabatt.

Besondere Angebote 2021:

  • Beim Gutschein „Blühendes Barock“ erhalten Passinhaberinnen bzw. Passinhaber eine Familien-Eintrittskarte zum Sonderpreis von 19,50 Euro. Die Saison des Blühenden Barocks läuft noch bis zum 1. November 2021.
  • Für das Dornier-Museum in Friedrichshafen erhalten Landesfamilienpassinhaber mit dem Gutschein einen ermäßigten Eintritt. Erwachsene zahlen acht Euro (statt elf Euro) und Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren haben freien Eintritt (statt fünf Euro).

Weiter mit dabei sind die vier großen Freizeitparks im Land, der Europa-Park in Rust, der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn, das Ravensburger Spieleland sowie der Schwaben Park bei Kaisersbach. Aber auch Freizeitbäder, zahlreiche Klöster, Burgruinen und Schlösser lassen sich mit dem Landesfamilienpass ermäßigt oder kostenfrei besuchen.

  • Mit dem Gutschein „Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn“ kann der Freizeitpark noch am 12. September 2021 zu einem ermäßigten Preis besucht werden. Pro Person beträgt die Ermäßigung sechs Euro.
  • Aufgrund der Pandemie gibt es auch im Europa-Park Rust Online-Tickets. Diese können zum regulären Preis erworben werden. 2021 gibt es also keine Vergünstigung beim Ticketpreis. Landesfamilienpassinhaber erhalten am Dienstag, den 12. September 2021 mit dem Gutschein und einer gültigen Eintrittskarte für diesen Tag eine fünf Euro EMOTIONS-Gutscheinkarte pro Person.
  • Familienwochenende am 28. und 29. August, jeweils von 10 bis 17:30 Uhr. Tickets für den Freizeitpark Ravensburger Spieleland sind an den Kassen am Eingang mit Vorlage des Landesfamilienpasses erhältlich. Generell: Wichtig ist eine Registrierung online im Reservierungstool des Parks vorab für das gewünschte Besuchsdatum.
  • Der Gutschein für das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart hat das ganze Jahr Gültigkeit, das Museum kann somit einmalig an einem beliebigen Tag im Jahr kostenfrei besucht werden.
  • Das Porsche-Museum in Stuttgart bietet an einem beliebigen Tag im November 2021 einmalig einen kostenfreien Eintritt an.
  • Für die Ravensburger Kinderwelt Kornwestheim gibt es zwei Gutscheine, mit dem Familien die Einrichtung für sechs Euro besuchen können. Nur der zweite Gutschein für die Zeit vom 2. Juli bis 12. September 2021 ist noch gültig.
  • Wieder möglich ist der Besuch des Science Center experimenta. Der Zugang ist limitiert und nur mit vorab gebuchten Online-Tickets möglich. Jeden Freitag ab 14 Uhr erhalten Landesfamilienpassinhaber 50 Prozent Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis.

Für Familienpassinhaber hat die Wilhelma derzeit eine Sonderkasse geöffnet. Der Gutschein berechtigt zusammen mit dem Pass in der Hauptsaison vom 1. März bis 31. Oktober 2021 zum Erwerb einer Familienkarte zum jeweils gültigen Abendtarif anstelle des Normaltarifs.

Die Fahrten mit den Museumszügen der GES Stuttgart e. V. finden derzeit nicht statt. Wann der Fahrbetrieb wieder aufgenommen wird, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.

Der Landesfamilienpass 2021 auf einen Blick

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Tourismus

Rapp auf Tourismus-Sommerreise

Von hinten ist eine telefonierende Frau zu sehen.
  • Gesundheit

Krankenhäuser und Arztpraxen stark belastet

Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin begleitet eine ältere Frau.
  • Coronavirus

Corona-Schutzmaßnahmen weiter ernst nehmen

Ein Wanderer geht beim Naturschutzzentrum Kaltenbronn im Schwarzwald einen Weg entlang. (Bild: © Uli Deck / dpa)
  • Forst

Waldferienprogramme bieten vielfältige Bildungsangebote

Das Thermostat einer Heizung.
  • Wohnen

Heizkostenzuschuss für Wohngeldbeziehende

Schüler in Inklusionsklasse spielen Karten
  • Sonderpädagogik

Neue Bildungspläne für Sonderpädagogik

Dr. Andreas Gundelwein
  • Kunst und Kultur

Neuer Direktor und Stiftungs­vorstand am TECHNOSEUM

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Waldpädagogik im Enzkreis

Eine Frau sitzt in einem fahrenden Zug und schaut aus dem Fenster. Auf dem Schoß hat sie einen Hund, der ebenfalls aus dem Fenster schaut.
  • Tierschutz

Tipps für den Umgang mit Haustieren in der Reisezeit

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

danube books Ulm erhält Verlagspreis Literatur

Präsentation der neuen Wanderkarten anlässlich des Deutschen Wandertags 2022. Von links nach rechts: Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Robert Jakob, Stellvertretende Präsidentin des Schwäbischen Albvereins e.V. Regine Erb, Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach Gabriele Zull, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen Nicole Razavi MdL, Landtagsabgeordneter Siegfried Lorek MdL, Bundestagsabgeordnete Christina Stumpp MdB, Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Stephan Seiter MdB.
  • Freizeit

Neue Wanderkarten vorgestellt

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Hohe Nachfrage nach sozialer Wohnraumförderung

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (links) hat sich bei der KION Warehouse Systems GmbH in Reutlingen über die Praktikumswochen Baden-Württemberg informiert.
  • Berufsorientierung

Praktikumswochen bringen junge Menschen und Betriebe zusammen

  • Ländlicher Raum

Neue Broschüre „Landleben und Landlieben“

Waldboden mit Jungpflanze Douglasie
  • Forst

Hauk weiht landesweit ersten Corona-Hain ein

Ein Pathologe an der Uniklinik Tübingen untersucht eine Gewebeprobe.
  • Forschung

Knapp 13 Millionen Euro für COVID-19-Forschung

Eine Person mit langen Haaren ist von hinten durch eine nasse Scheibe in einer Dusche zu sehen.
  • Verbraucherschutz

Energiesparen beim Warmwasser

Roter historischer Schienenbus aus den 1950er- und 1960er-Jahren an der Haltestelle Maulbronn
  • Nahverkehr

Freizeitexpress nach Maulbronn

Die neuen IDEENSTARKEN beim gemeinsamen Kick-off in Heidelberg zum Auftakt des einjährigen Mentoringprogramms
  • Kultur- und Kreativwirtschaft

Zehn Kreativunternehmen ausgezeichnet

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

200.000 Euro für die Flurneu­ordnung Ravenstein-Ballenberg

Ärzte und Pfleger untersuchen einen Patienten auf einer Covid-19 Intensivstation.
  • Gesundheits- und Pflegeberufe

Modellprojekte zur Intensiv­pflege an Universitätskliniken

Der Landesfamilienpass
  • Familien

Mit dem Landesfamilienpass in die Sommerferien starten

Beispiel einer öffentlichen „Toilette für alle“
  • Menschen mit Behinderungen

Land fördert weitere „Toiletten für Alle“

Das Wort-Bild-Logo des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam:Schaffen“: Die Worte „Gemeinsam:Schaffen“ und „voneinander:miteinander:füreinander“ stehen mit fünf gezeichneten Händen in einem Kreis blau auf weiß geschrieben.
  • Kultur

„KOOL-TOUR-NACHT“ zeigt Kulturvielfalt im Ländlichen Raum