Kunst und Kultur

Elmar Roloff zum Staatsschauspieler ernannt

Elmar Roloff wurde im Rahmen einer Feierstunde zum Staatsschauspieler ernannt

Der Schauspieler Elmar Roloff ist am Schauspiel Stuttgart zum Staatsschauspieler ernannt worden. Roloff ist seit 1993 festes Ensemblemitglied und blieb dem Haus bei mehreren Intendantenwechsel treu.

Der Schauspieler Elmar Roloff ist im Rahmen einer Feierstunde am Schauspiel Stuttgart von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski zum Staatsschauspieler ernannt worden. „Elmar Roloff ist eine Künstlerpersönlichkeit und ein großartiger Schauspieler – für Stuttgart und den Ruf des Schauspiels Stuttgart sind seine Verdienste nicht groß genug einzuschätzen. Mit der Auszeichnung bekundet das Land in besonderer Weise seinen Dank und seine Wertschätzung für Elmar Roloffs künstlerisches Wirken an diesem Haus“, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski am Sonntag (5. Mai).

„Die Ernennung von Elmar Roloff zum Staatsschauspieler ist eine besondere Ehrung, die nicht oft verliehen wird. Damit unterstreicht das Land seine besondere Wertschätzung für hervorragende künstlerische Leistungen und eine besondere Verbundenheit“, so Olschowski. Diese Verbundenheit bestehe bereits seit über 25 Jahren – seit 1993 sei Elmar Roloff festes Ensemblemitglied und dem Haus bei verschiedenen Intendantenwechsel treu geblieben. „Die Zuschauerinnen und Zuschauer danken es ihm – Elmar Roloff ist ein Publikumsliebling, verehrt nicht nur von Kolleginnen und Kollegen, sondern auch von den Theatergästen und der Presse.“

Zuletzt überzeugte Elmar Roloff insbesondere als Gloster in König Lear (Regie: Claus Peymann) und als Faust in der Inszenierung von Stephan Kimmig. Aktuell spielt er den Brabantio in Othello, inszeniert von Burkhard C. Kosminski.

Ehrentitel Staatsschauspieler

Zuständig für die Entscheidung und Verleihung der Ehrentitels Staatsschauspielerin bzw. Staatsschauspieler ist das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Das Ministerium verleiht auf Antrag der Theaterleitung des Badischen Staatstheaters oder der Württembergischen Staatstheater den Ehrentitel an Mitglieder des künstlerischen Personals der beiden Staatstheater, wenn sich diese in hervorragender Weise bewährt und besonders verdient gemacht haben und mindestens fünf Jahre dem Ensemble angehören.

Elmar Roloff

Elmar Roloff wurde 1943 in Düsseldorf geboren. Er wollte schon nach dem Abitur Schauspieler werden, jedoch war seine Familie dagegen. So studierte er Pädagogik und Germanistik und spielte nebenher Theater. Roloff arbeitete als Lehrer – und spielte weiter Theater. Nach einer geglückten Ionesco-Premiere am Zimmertheater Münster konnte er seinen Lebenswunsch nicht mehr unterdrücken und kündigte seinen Lehrerjob. Seit 1971 ist er als Schauspieler tätig. Seinem Quereinstieg folgten mehrere Engagements an Theatern in Nürnberg, Freiburg, Kassel, Mannheim und Bonn.

Friedrich Schirmer holte ihn 1992 nach Stuttgart ans Schauspielhaus, seit 1993 ist er festes Ensemblemitglied. Als Schirmer nach zwölf Jahren als Intendant 2005 nach Hamburg wechselte, verlockte Elmar Roloff weder die Weltstadt noch das größte Schauspielhaus in der Bundesrepublik – er blieb. Auch nach der Intendanz von Hasko Weber umwarb ihn Armin Petras und wiederum blieb er dem Hause und Stuttgart treu.

Er hat unter anderem mit den Regisseuren Martin Kušej, Stephan Kimmig, Karin Henkel, Ulrich Rasche, Michael Thalheimer, Johan Simons, Jan Neumann, Volker Lösch, Hasko Weber, Armin Petras, Claus Peymann gearbeitet.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Fotos von der Verleihung

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Die Fachjury im Stuttgarter Haus der Wirtschaft: (v.l.n.r.: Hilde Leiss, Joachim Haller, Julia Rabenstein, Andreas Möller, Barbara Butz, Dr. Sabine Wilp, Christiane Nicolaus, Jurymoderation: Karin Schiwek)
  • Wettbewerb

Nominierungen für die Staatspreise „Gestaltung Kunst Handwerk 2022“

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Tourismus

Rapp auf Tourismus-Sommerreise

Kanufahrer mit einem Sonnschirm in der Hand sind auf der Donau bei Riedlingen unterwegs (Bild: © dpa).
  • Tourismus

Tourismus erholt sich von Corona

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Artenschutz

„Voluntourismus-Projekt” zum Schutz des Auerhuhns

Menschen stehen während der „Langen Nacht der Museen“ im Kunstmuseum in Stuttgart vor dem Kunstwerk „yet sometimes what is read successfully, stops us with its meaning, no. II“ des Künstlers Michel Majerus aus dem Jahr 1998 (Bild: © dpa)..
  • Kunst und Kultur

„MitbeStimmungsorte“ startet mit zwei Museen im Land

Kinder beim Schwimmunterricht.
  • Frühkindliche Bildung

Mit „SchwimmFidel – ab ins Wasser!“ schwimmen lernen

Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper (links), Bundesbauministerin Klara Geywitz (Mitte) und Landesbauministerin, Nicole Razavi (rechts) besichtigen das Sanierungsgebiet Veielbrunnen im Stuttgarter Neckarpark.
  • Städtebau

Geywitz und Razavi besuchen Stuttgarter Neckarpark

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Land bezuschusst Kommunen bei Wegemodernisierung

Ein Steinmetz bearbeitet einen Schilfsandstein aus Baden-Württemberg bei der Sanierung eines historischen Gebäudes.
  • Denkmalschutz

Land fördert 75 Kulturdenkmale mit rund 6,3 Millionen Euro

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasserversorgung

Wasserkraftwerk in Ottersdorf wird erweitert

  • Grundsteuer

Weitere ELSTER-Ausfüllhilfen veröffentlicht

Ein Wanderer geht beim Naturschutzzentrum Kaltenbronn im Schwarzwald einen Weg entlang. (Bild: © Uli Deck / dpa)
  • Forst

Waldferienprogramme bieten vielfältige Bildungsangebote

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Ländlicher Raum

Land unterstützt Erhalt der Streuobstbestände

Dr. Andreas Gundelwein
  • Kunst und Kultur

Neuer Direktor und Stiftungs­vorstand am TECHNOSEUM

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Waldpädagogik im Enzkreis

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

danube books Ulm erhält Verlagspreis Literatur

Präsentation der neuen Wanderkarten anlässlich des Deutschen Wandertags 2022. Von links nach rechts: Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Robert Jakob, Stellvertretende Präsidentin des Schwäbischen Albvereins e.V. Regine Erb, Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach Gabriele Zull, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen Nicole Razavi MdL, Landtagsabgeordneter Siegfried Lorek MdL, Bundestagsabgeordnete Christina Stumpp MdB, Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Stephan Seiter MdB.
  • Freizeit

Neue Wanderkarten vorgestellt

Roter historischer Schienenbus aus den 1950er- und 1960er-Jahren an der Haltestelle Maulbronn
  • Nahverkehr

Freizeitexpress nach Maulbronn

Die neuen IDEENSTARKEN beim gemeinsamen Kick-off in Heidelberg zum Auftakt des einjährigen Mentoringprogramms
  • Kultur- und Kreativwirtschaft

Zehn Kreativunternehmen ausgezeichnet

Kläranlage
  • Abwasser

Abwasserbeseitigung im Landkreis Waldshut zentralisiert

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

200.000 Euro für die Flurneu­ordnung Ravenstein-Ballenberg

Urkundenübergabe an die Absolventen
  • Landesentwicklung

Vermessungsreferendare legen Große Staatsprüfung ab

Gebäude der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW)
  • Verwaltung

Neuer Präsident der Landesanstalt für Umwelt

Der Landesfamilienpass
  • Familien

Mit dem Landesfamilienpass in die Sommerferien starten