Energiewende

Zweitägiger f-cell-Kongress in Stuttgart

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas

Beim diesjährigen f-cell-Kongress in Stuttgart hat Umwelt- und Energiestaatssekretär Andre Baumann die Potenziale der Wasserstoffwirtschaft für die Zukunft des Industrie- und Technologiestandorts Baden-Württemberg hervorgehoben. Das Land investiert 500 Millionen Euro in Wasserstoff- und Brennstofftechnologien.

Beim diesjährigen f-cell-Kongress in Stuttgart hat Umwelt- und Energiestaatssekretär Andre Baumann am 4.Oktober 2022 die Potenziale der Wasserstoffwirtschaft für die Zukunft des Industrie- und Technologiestandorts Baden-Württemberg hervorgehoben: „Die aktuelle geopolitische Weltlage hat uns schmerzlich vor Augen geführt, wie verletzlich wir durch unsere einseitige Abhängigkeit von fossilen Energieträgern geworden sind. Es ist deshalb umso dringlicher, dass wir nun mit aller Kraft die Wende hin zu einer klimaneutralen und resilienteren Wirtschaft und Energieversorgung antreiben und endgültig vollziehen.“ Grüner Wasserstoff sei dabei eine bedeutende Säule, um die Energieversorgung künftig breiter aufzustellen und auch das Klima besser zu schützen, sagte der Staatssekretär.

Land investiert 500 Millionen Euro in Wasserstoff- und Brennstofftechnologien

Seit Jahren unterstütze Baden-Württemberg die Schritte hin zum Hochlauf einer Wasserstoffwirtschaft intensiv. „Rund 500 Millionen Euro stellen wir als Land inzwischen zur Förderung innovativer Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien – auch im Rahmen europäischer Projekte – zur Verfügung“, betonte Andre Baumann. Damit nehme Baden-Württemberg eine führende Position ein und gestalte den Strukturwandel, in dem sich die Wirtschaft im Südwesten befinde, aktiv mit. „Unser Land zu einem weltweit bedeutenden Standort für diese innovativen Technologien zu entwickeln, sichert den Wohlstand unserer Bürgerinnen und Bürger sowie die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen und schafft neue Arbeitsplätze in einer klimaneutralen Zukunft“, führte der Energiestaatssekretär als wichtiges Ziel der Landregierung aus.

Damit aber dieser Strukturwandel gelingen könne, gelte es nun, die Wasserstoffinfrastruktur aufzubauen. „Erzeugung, Import sowie den Transport und die Speicherung von Wasserstoff sind die wichtigsten Aufgaben, die wir nun angehen müssen“, ergänzte Andre Baumann. Dafür setze sich die Landregierung nachdrücklich bei der Europäische Union und beim Bund ein.

f-cell Award für herausragende Entwicklungen und Innovationen

Neueste herausragende Entwicklungen und Innovationen bei den Brennstoff- und Wasserstofftechnologien würdigte der Energiestaatssekretär mit der Auszeichnung des f-cell Awards, der wie in den vergangenen Jahren im Rahmen des f-cell Kongresses verliehen wurde. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis konnte in diesem Jahr in insgesamt drei Kategorien vergeben werden.

In der Kategorie „Forschung und Entwicklung“ erhielten die „Electrochemical Energy Systems Junior Research Group” der baden-württembergischen Universität Freiburg und „The Electrochemical Energy, Catalysis and Materials Science Laboratory“ an der Technischen Universität Berlin für ihre Forschungsarbeit „Hocheffiziente Anionen-Austausch-Membran (AEM)-Wasserelektrolyse – Iridiumfrei und skalierbar“ die f-cell Auszeichnung. In einer Kooperation konnten die beiden Forschungsgruppen eine alkalische membranbasierte AEM-Elektrolyse entwickeln, die vergleichbar effizient wie eine Protonen-Austausch-Membran-Elektrolyse (kurz PEM-Elektrolyse) ist, aber dabei gänzlich auf den äußerst knappen und kostenintensiven Iridiumkatalysator verzichtet und erstmalig ausschließlich mit skalierbaren Methoden hergestellt wurde.

Das Unternehmen Rux Energy aus Australien konnte sich in der Kategorie „Produkte und Märkte“ bei der Fachjury durchsetzen. Rux Energy entwickelt poröse metallorganische Gerüst-Materialien (sogenannte MOF-Materialien), mit denen die Speicherung von Wasserstoff durch eine bessere volumetrische Aufnahme in komprimierten und kryokomprimierten Umgebungen wie zum Beispiel im Schwerlastverkehr oder der Luft- und Raumfahrt verbessert wird. Der zum ersten Mal ausgerufene f-cell Award in der Kategorie „Start-ups“ ging an das norwegische Start-up Hystar, das mit seiner Technologie die Produktion von Wasserstoff durch PEM-Elektrolyse mittels einer wesentlich dünneren Membran deutlich effizienter macht.

Der f-cell-Kongress findet zum 22. Mal statt

Die f-cell findet mittlerweile zum 22. Mal statt und wird dieses Jahr zum ersten Mal von der Landesmesse Stuttgart GmbH ausgerichtet. Die zweitägige Veranstaltung besteht aus einer Konferenz mit interaktiven Plenarvorträgen und Workshops sowie einer internationalen Fachmesse für die nationale und internationale Wasserstoff- und Brennstoffzellenbranche.

Den „f-cell-Award – Innovationspreis Brennstoffzelle“ stiftet das Land Baden-Württemberg für anwendungsnahe Entwicklungen rund um die Brennstoffzelle. Ausschreiber des Wettbewerbs sind das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und die Messe Stuttgart. 

f-cell Stuttgart

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Wasserstoffwirtschaft

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Balingen: Ein Motorradfahrer fährt an einer Kurvenleittafel aus Kunststoff vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz der Motorradsaison 2022

Drei Männer begutachten ein Medikalvlies. (Bild: © obs/Freudenberg & Co. KG)
  • Förderung

Eine Million Euro für Textil- und Faserforschung

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Ein Zug der Südbahn fährt bei Meckenbeuren durch eine herbstliche Landschaft.
  • Nahverkehr

Verbesserungen bei Regio S-Bahn Donau-Iller

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Nahverkehr

Fahrplanwechsel bringt mehr Komfort und Verbindungen

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Mehrere Kinder stehen nebeneinander in einem Kindergarten. (Bild: © Christian Charisius/dpa)
  • Armutsbekämpfung

Land fördert Projekte gegen Jugendarmut

Biene an Rapsblüte
  • Landwirtschaft

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um zehn Prozent reduziert

Logo des Umweltpreises 2022
  • Umweltschutz

Land verleiht Umweltpreis für Unternehmen 2022

Deckblatt der Umfrage „Die Lage vonGovTech in Deutschland“
  • Innovation

Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ veröffentlicht

Landesbehindertenbeauftragte Simone Fischer und Mikrofon
  • Podcast

„Einfach Inklusion“ Folge 7: Behindertenrechtskonvention

Batterieherstellung - Nahaufnahme (© Andrea Fabry)
  • Forschung

Spitzengespräch zum „Runden Tisch Batterie“

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Projekt für besseres Schulessen abgeschlossen

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Landgericht Hechingen testet neue Gerichtssoftware

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch bei einer Besprechung.
  • Förderung

Land fördert Neubau des Bildungszentrums Nagold

Silhouetten von Menschen in verschiedenen Lebenslagen
  • Familie

Analyse zeigt Bedarf an Schuldnerberatung für Familien

Arbeiter bauen Präzisions-Klimasysteme zusammen, die für die Lithographie-Abteilung in der Chip Produktion eingesetzt werden (Bild: © dpa).
  • Wirtschaft

Neuer Liquiditätskredit startet

Ein Quartiersgärtner beim Hegen und Pflegen einer selbstgebauten Hochbeet-Kiste im Quartiersgarten im Sanierungsgebiet Dichterviertel in Ulm
  • Städtebau

Rund 743.000 Euro für nichtinvestive Städtebauprojekte

Ein Kinderteam macht einen Staffellauf im Sportunterricht in der Turnhalle.
  • Sport

50 Jahre „Jugend trainiert“

Ein Zug mit der Beschriftung "Zügiger geht´s nicht: der schnellste Regionalverkehr in Deutschland" sthet auf Bahngleisen.
  • Nahverkehr

Mit 200 Kilometern pro Stunde im Nahverkehr

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Windkraft

Schutzbereiche aller Dopp­ler-Drehfunkfeuer verkleinert

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Ein mit dem HI-Virus infizierter Mann hält eine rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven und Aids-Kranken.
  • Welt-Aids-Tag

Land erhöht Förderung der Aidshilfe-Vereine