Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Literatur

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
Symbolbild

Unabhängige Verlage können sich bis zum 29. Februar 2024 für den Verlagspreis Literatur des Landes bewerben. Der Preis soll ihre Bedeutung für die Buch- und Lesekultur im Land aufzeigen und würdigen.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert unabhängige Verlage mit dem Verlagspreis Literatur des Landes Baden-Württemberg. Der mit 12.500 Euro dotierte Preis soll ihre Bedeutung für die Buch- und Lesekultur im Land aufzeigen und würdigen. Bis zum 29. Februar 2024 können sich baden-württembergische Verlage mit einem literarischen Schwerpunkt bewerben.

Kunststaatssekretär Arne Braun sagte: „Die Verlage sorgen mit ihren sorgfältig ausgesuchten und außergewöhnlichen Sortimenten dafür, bislang wenig bekannte Strömungen in der Literatur sichtbar zu machen. Was kann es in der Literatur schöneres geben, als überrascht zu werden? So erlebt die Leserschaft hier einen Perspektivwechsel, dort sprachlich unerhörte Wendungen. Gemeinsam mit den Literaturhäusern und dem unabhängigen Buchhandel lassen die Verlage ungewöhnliche Literatur strahlen. Die Vielfalt der Kultur ist in dieser Zeit wichtiger denn je. Diesen Einsatz für eine literarische Meinungs- und Themenvielfalt zeichnen wir alle zwei Jahre mit dem Verlagspreis Literatur aus.“

Der Verlagspreis Literatur wird für einen besonderen Schwerpunkt eines Verlages im literarischen Bereich vergeben. Es können auch Verlage berücksichtigt werden, die zwar nicht ausschließlich Literatur verlegen, dort aber einen besonderen Schwerpunkt ihres Verlagsprogramms haben. Dazu gehören Romane und Erzählungen, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur sowie Hörbücher und andere Medienformen, aber auch anspruchsvolle Krimiliteratur oder Sachbücher mit literarischem Charakter.

Kriterien

Über die Verleihung des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Folgende Kriterien werden bei der Entscheidung einbezogen:

  • verlegerisches Pro­fil jenseits des Mainstreams mit jährlichen Neuerscheinungen,
  • hochwertige Gestaltung der Produkte,
  • Autorenpflege und Förderung­ des literarischen Nachwuchses,
  • mehrjährige Präsenz und Sichtbarkeit am Markt,
  • innovative Marketing- und Vertriebsstrategien und
  • gegebenenfalls kulturelles Engagement, beispielsweise bei der Leseförderung, im gesellschaftlichen Diskurs, und innovative Partnerschaftsmodelle, zum Beispiel mit Buchhandlungen, mit Autoren und Autorinnen.

Der Preis wird am 9. Juni 2024 bei den Baden-Württembergischen Literaturtagen in Ladenburg im Rahmen einer unabhängigen Verlagsmesse verliehen. Um den jeweiligen Autorinnen und Autoren des ausgezeichneten Verlags zusätzliche Sichtbarkeit zu verleihen, ist im Fall einer Auszeichnung mit dem Verlagspreis Buchkultur eine Lesereise des Verlages mit seinen Autorinnen und Autoren in den baden-württembergischen Literaturinstitutionen oder -festivals erwünscht.

Bisherige Preisträger

Mit dem Verlagspreis des Landes wurden zuletzt der danube books Verlag (2022), der kunstanstifter verlag (2020), der Verlag Das Wunderhorn Heidelberg (2018), DerDiwan Hörbuchverlag (2016), der Derk Janßen Verlag Freiburg (2014) und der persona verlag Mannheim (2012) ausgezeichnet.

Informationen zur Bewerbung

Bewerben können sich Verlage mit Sitz in Baden-Württemberg mit einem Jahresumsatz bis zu 2,5 Millionen Euro, die einen besonderen literarischen Schwerpunkt im Verlagsprogramm haben. Die Bewerbung soll eine Selbstdarstellung, das aktuelle Verlagsprogramm, eine Bücher- oder Medienauswahl und weitere Informationen zu Marketing- und Vertriebsstrategien, geplanten Projekten und weiteren Besonderheiten (zum Beispiel kulturelles Engagement, Partnerschaftsmodelle) enthalten. Ein in den vergangenen zehn Jahren prämierter Verlag kann nicht berücksichtigt werden.

Weitere Meldungen

Jazzmusiker Wolfgang Dauner
  • Kunst und Kultur

Nachlass von Jazzlegende Wolfgang Dauner erworben

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Zahlreiche Menschen sind auf einem Radweg bei Sonnenschein auf ihren Fahrrädern und E-Roller unterwegs.
  • Tourismus

Zahl der Übernachtungen erreicht 2023 neuen Höchstwert

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Februar 2024

Simone Fischer, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung, Jennifer Langer, Beauftragte der Stadt Stuttgart für die Belange von Menschen mit Behinderung, Dr. Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration und Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung tauschten sich mit Beteiligten des Vorzeigemodells „inklusive Arbeitsplätze bei der Stadt Stuttgart“ aus. Gruppenbild
  • Menschen mit Behinderungen

Fischer besucht Stuttgarter Rathaus und Landesmuseum Württemberg

Schloss Bruchsal
  • Schlösser und Gärten

Deutlich mehr Gäste bei den Staatlichen Schlössern und Gärten

N!-Charta Sport
  • Nachhaltigkeit

SPOBIS-Award für die N!-Charta Sport

Klosterinsel Reichenau
  • Kunst und Kultur

Große Landesausstellung „1300 Jahre Klosterinsel Reichenau“

Blick auf die Burg Hohenzollern.
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung ausgeschrieben

Schüler eines Musikgymnasiums spielen Geige.
  • Schule

Fünftes baden-württembergisches Musikgymnasium

Das Foto zeigt das Team des Zentrums für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg
  • Kultur

Bundesweit erstes Diversity Audit im Kulturbetrieb wird entwickelt

Kabinettsausschuss „Entschlossen gegen Hass und Hetze“
  • Innere Sicherheit

Halbzeitbilanz des Kabinetts­ausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“

Staatssekretär Florian Hassler (rechts) und die kroatische Staatssekretärin Andreja Metelko-Zgombić (links)
  • Europa

Zusammenarbeit mit Kroatien weiter stärken

  • Kunst und Kultur

Dialogtreffen zwischen Kamerun und Deutschland

 Ein Motorboot fährt vor zwei Segelbooten auf dem Bodensee. (Foto: © dpa)
  • Tourismus

Tourismustag 2024 im Zeichen der Innovation

Wortmarke Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk 2024
  • Kunsthandwerk

Wettbewerb zur Landesausstel­lung Kunsthandwerk gestartet

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Rund 360.000 Euro für Jazz-Szene

Rückgabe sterblicher Überreste der Maori an die Neuseeländischen Nachfahren im Lindenmuseum
  • Kultur

Umfrage zu menschlichen Überresten aus kolonialen Kontexten

Maren Wurster, Charlotte Gneuß und Ann Kathrin Ast erhalten Stipendien über 18.000 Euro
  • Kunst und Kultur

Literaturstipendien des Landes 2024 vergeben

Gesundes Essen bei der Zubereitung.
  • Ernährung

Aufruf zum Kauf regionaler Lebensmittel

  • Ernährung

Vorstellung des Genussführers 2024

Ausstellung beim Landesweiten Schaufenster für Beispielgebende Projekte in Pforzheim
  • Wohnraumoffensive

Land unterstützt drei beispielgebende Wohnprojekte

Heimattage 2024 auf dem Härtsfeld
  • Heimattage

Programm der Heimattage Baden-Württemberg 2024 vorgestellt