Schule

423 Millionen Euro für 477 Schulsanierungsprojekte

Eine Grundschullehrerin erklärt Schülerinnen und Schülern Aufgaben.

Mit Mitteln des Landes und des Bundes werden in Baden-Württemberg insgesamt 477 Schulsanierungsmaßnahmen in Höhe von rund 423 Millionen Euro gefördert. Die Landesregierung bekennt sich klar dazu, die Kommunen bei Schulsanierungen zu unterstützen.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Kommunen erstmals bei der Sanierung von Schulgebäuden. „Der Sanierungsbedarf ist ohne Frage dringend und groß. Fenster und Dächer müssen renoviert, Schultoiletten saniert, Heizungen erneuert oder in Barrierefreiheit und Wärmedämmung investiert werden. Mit dem kommunalen Sanierungsfonds bekennt sich die Landesregierung ganz klar dazu, die Kommunen bei Sanierungen zu unterstützen. Uns ist wichtig, dass die Kommunen ihren Sanierungsstau abbauen können“, sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann. Die Landesregierung habe deshalb als erste Landesregierung überhaupt in Baden-Württemberg für die Jahre 2017 bis 2019 einen kommunalen Sanierungsfonds aufgelegt, der auf Vorschlag der kommunalen Landesverbände zu 80 Prozent für Schulsanierungen eingesetzt werden soll.

Kommunaler Sanierungsfonds: 80 Prozent für Schulsanierungen

Im kommunalen Sanierungsfonds sind aktuell Fördermittel in Höhe von 214,8 Millionen Euro verfügbar. Auf Schulsanierungen entfallen somit 171,8 Millionen Euro. Damit können 208 Sanierungsmaßnahmen gefördert werden. „Ich begrüße es ausdrücklich, dass die Sanierung von Schulgebäuden der zentrale Schwerpunkt ist und 80 Prozent der Mittel in Schulgebäude fließen“, so Eisenmann. Für 2019 stelle das Land im kommunalen Sanierungsfonds weitere Mittel bereit. „Angesichts der aktuellen Steuerschätzung gehe ich davon aus, dass es bei der Fördersumme im Jahr 2019 nochmals Luft nach oben geben wird. Damit senden wir ein klares Signal, dass wir die Kommunen nicht im Stich lassen“, so die Kultusministerin.

Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes

Daneben stehen den Schulträgern Fördermittel des Bundes für finanzschwache Kommunen zur Verfügung. Der Bund hat im Jahr 2017 mit einer Änderung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes für die Sanierung von Schulen finanzschwacher Kommunen bundesweit insgesamt 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Baden-Württemberg hat davon 251,2 Millionen Euro erhalten, mit denen 269 Sanierungsvorhaben gefördert werden.

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung hatte zunächst vorgesehen, dass die aus Bundesmitteln geförderten Maßnahmen bis Ende 2020 abgenommen werden müssen. Baden-Württemberg hat sich im Bundesrat gemeinsam mit weiteren Ländern erfolgreich für eine Fristverlängerung ausgesprochen. „Bei den Abrechnungsfristen haben wir uns aktiv und mit Erfolg beim Bund für eine Verlängerung der Fristen bis Ende 2022 eingesetzt. Wir haben hier von Anfang an im Sinne der Kommunen verhandelt und ein gutes Ergebnis hinbekommen“, sagt Eisenmann.

Die Fördermittel der beiden Programme hat das Land basierend auf den Schülerzahlen des jeweiligen Regierungsbezirks auf die vier Regierungspräsidien verteilt. Die Kommunen haben bis 31. März 2018 Förderanträge bei den Regierungspräsidien gestellt. Mit den beiden Programmen werden im aktuellen Förderjahr 2018 insgesamt 477 Sanierungsmaßnahmen in Höhe von rund 423 Millionen Euro gefördert (siehe Förderlisten).

Kommunaler Sanierungsfonds des Landes – Geförderte Sanierungsmaßnahmen:

Regierungsbezirk Stuttgart (PDF)

Regierungsbezirk Karlsruhe (PDF)

Regierungsbezirk Freiburg (PDF)

Regierungsbezirk Tübingen (PDF)

Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes – Geförderte Sanierungsmaßnahmen:

Regierungsbezirk Stuttgart (PDF)

Regierungsbezirk Karlsruhe (PDF)

Regierungsbezirk Freiburg (PDF)

Regierungsbezirk Tübingen (PDF)

    Ein Tabletcomputer ragt in einem Klassenzimmer aus der Tasche einer Schülerin. (Foto: © dpa)
    • Schule

    Geschichte-mit-Gemeinschaftskunde-Preis

    Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, besucht den Unterricht der Vorbereitungsklasse 2 der Ameisenbergschule, die von Schülerinnen und Schülern verschiedener Nationen besucht wird. Neben den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie stehen die Schulen auch aufgrund der Flüchtlingsbewegung in Folge des Krieges in der Ukraine vor großen Aufgaben.
    • Schule

    Bildungsintegration von ukrainischen und weiteren Geflüchteten

    Wohnhäuser in Stuttgart
    • Steuern

    Infoschreiben zur Grundsteuerreform

    Ein Leichtathlet auf einer Laufbahn (Bild: © picture alliance/Stefan Sauer/dpa)
    • Sport

    Austausch zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Schule

    Euro-Banknoten
    • Steuern

    Einnahmen bleiben laut Mai-Steuerschätzung stabil

    Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
    • Schule

    Haupt-, Werkreal- und Realschulabschlussprüfungen 2022 starten

    Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
    • Start-Up BW

    Gewinner des JUNIOR-Landeswettbewerbs

    Schülerinnen einer siebenten Klasse melden sich während des Deutschunterrichts in einem Gymnasium. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
    • Schule

    Stabile Anmeldezahlen bei weiterführenden Schulen

    Das Wort-Bild-Logo des Förderprogramms „Lernen mit Rückenwind“
    • Schule

    „Lernen mit Rückenwind“ im kommenden Schuljahr

    Kinder sitzen im Unterricht an Computern.
    • Schule

    Antragsfrist für DigitalPakt Schule endet

    Eine Abiturienten des Spohn-Gymnasiums läuft an einem Schild mit der Aufschrift „Abitur - Bitte Ruhe!“ vorbei.
    • Schule

    Abiturprüfungen im Fach Deutsch

    Das Neue Schloss in Stuttgart wird in den Farben gelb und blau der Flagge der Ukraine angestrahlt.
    • Ukraine-Krieg

    Bericht aus der Lenkungsgruppe „Ukraine“ vom 27. April 2022

    Abiturienten lesen sich kurz vor Beginn der Prüfung die Abituraufgaben im Fach Deutsch durch. (Foto: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
    • Schule

    Abitur 2022 startet am 25. April

    Das Neue Schloss in Stuttgart wird in den Farben gelb und blau der Flagge der Ukraine angestrahlt.
    • Ukraine-Krieg

    Bericht aus der Lenkungsgruppe „Ukraine“ vom 13. April 2022

    Schnelltests liegen in einer Schnellteststation auf einem Parkplatz auf einem Tisch.
    • Coronavirus

    Land beschließt Teststrategie für Sonderpädagogik nach den Osterferien

    Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, besucht den Unterricht der Vorbereitungsklasse 2 der Ameisenbergschule, die von Schülerinnen und Schülern verschiedener Nationen besucht wird. Neben den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie stehen die Schulen auch aufgrund der Flüchtlingsbewegung in Folge des Krieges in der Ukraine vor großen Aufgaben.
    • Schule

    Ein kleines Stückchen Alltag

    Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, besucht den Unterricht der Vorbereitungsklasse 2 der Ameisenbergschule, die von Schülerinnen und Schülern verschiedener Nationen besucht wird. Neben den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie stehen die Schulen auch aufgrund der Flüchtlingsbewegung in Folge des Krieges in der Ukraine vor großen Aufgaben.
    • Schule

    Schopper besucht Vorbereitungsklasse

    Zwei Jugendliche sitzen mit einem Tablet-Computer an einem Küchentisch.
    • Schule

    Landessieger bei „Jugend debattiert“ stehen fest

    Im Botanischen Garten in Karlsruhe spiegelt sich die Umgebung im Wasser eines Brunnens wieder.  (Bild: dpa)
    • Staatliche Schlösser und Gärten

    Schlossgärtnerei Karlsruhe erhält Bio-Siegel der Europäischen Union

    Frau steht auf einem Bahnsteig und trägt eine FFP2 Maske
    • Öffentlicher Nahverkehr

    Startschuss für landesweites Jugendticket

    Ein Neubaugebiet von Weissach
    • Steuern

    Nächste Schritte bei der Grundsteuerreform

    Ein Schüler nimmt am Unterricht mit Hilfe von einem Laptop teil.
    • Digitalisierung

    Rahmenvereinbarung zum Computerführerschein für weitere drei Jahre

    Eine ausländische Schülerin füllt während eines Deutschkurses ein Arbeitsblatt aus. (Foto: © dpa)
    • Ukraine-Krise

    Portal zur Unterstützung bei Beschulung ukrainischer Schüler

    Nicole Hoffmeister-Kraut
    • Wirtschaft

    Hoffmeister-Kraut zum Entlastungspaket

    Screenshot des Portals
    • Steuern

    Erste Evaluation des anonymen Hinweisgeberportals