Preisverleihung

Landespreis für junge Unternehmen vergeben

Die Sieger des Landespreis für junge Unternehmen mit Saskia Biskup (r.) und Dirk Biskup (l.) von CeGaT GmbH aus Tübingen (Quelle: L-Bank / KD Busch).

Das Land und die L-Bank haben zum elften Mal den Landespreis für junge Unternehmen vergeben. Ausgezeichnet wurden CeGaT aus Tübingen, b2 Biomarkt aus Balingen und Oettinger aus Malsch. Das Land wolle internationale Spitzenplätze bei Gründungsstandorten weiter ausbauen, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Preisverleihung.

„Mit den Preisträgern des Landespreises zeichnen wir die zehn besten jungen Unternehmerinnen und Unternehmer 2016 aus und honorieren damit Innovation, Kreativität und vor allem den Mut zur Selbständigkeit. Bei den diesjährigen Gewinnern sehen wir, welch unglaublicher Ideenreichtum in unserem Land vorhanden ist. Diese tollen Unternehmen und alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten unser Land aktiv mit und sind schon heute wichtige Säulen unserer Wirtschaft“, so der Schirmherr des Landespreises für junge Unternehmen, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, bei der Preisverleihung im Stuttgarter Neuen Schloss.

Spitzenplätze bei Gründungsstandorten weiter ausbauen

„Auch die Landesregierung hat in den letzten Jahren viele Lücken in der Gründungsförderung schließen können. Und natürlich haben wir uns auf diesem Feld auch für die aktuelle Legislaturperiode viel vorgenommen! Im internationalen Wettbewerb der Gründungsstandorte wollen wir unsere Spitzenplätze mit innovativen Ansätzen verteidigen und weiter ausbauen“, so Kretschmann.

Die Preisträger

Gemeinsam mit Dr. Axel Nawrath, dem Vorsitzenden des Vorstands der L-Bank, ehrte Kretschmann vor mehr als 300 Gästen die drei Sieger des Landespreises 2016 sowie die weiteren sieben nominierten Unternehmen als Landespreisträger. Dabei ging der mit 40.000 Euro dotierte erste Platz an die CeGaT GmbH aus Tübingen. Das Ehepaar Saskia und Dirk Biskup hat mit seinem 2009 gegründeten Unternehmen eine innovative Hochdurchsatz-Sequenziertechnologie entwickelt, mit der erstmals umfassende Erbgutanalysen möglich wurden. Die 120 CeGaT-Mitarbeiter spüren so krankheitsverursachende Veränderungen im Erbgut auf und öffnen damit neue Wege zur individuellen Behandlung von Patienten.

Den mit 30.000 Euro verbundenen zweiten Platz gewann die b2 Biomarkt GmbH aus Balingen, die biologisch angebaute Produkte direkt von heimischen Erzeugern kauft und über zwei eigene Biomärkte vertreibt. Das 2006 von Sabine Franz, Stefan Schopf und Maximilian Bess gegründete Unternehmen betreibt zudem eine Gärtnerei und zwei Bistros. Die drei Unternehmer arbeiten mit einem Netzwerk regionaler Erzeuger zusammen und maximieren mit ihrem ganzheitlichen Ansatz die Vorteile für die Region und die Umwelt.

Der mit 20.000 Euro dotierte dritte Preis ging schließlich an die auf Rückbau, Verwertung sowie Tief- und Tankstellenbau spezialisierte Oettinger GmbH aus Malsch bei Karlsruhe. Das Geschäftsführerehepaar Catrin und Robert Oettinger erbringt mit seinem 2006 gegründeten Unternehmen eine wichtige Vorleistung für eine nachhaltige und ökologische Erneuerung im Gebäudebestand.

Spiegel für ganz besondere Gründerkultur Baden-Württembergs

Dr. Axel Nawrath bezeichnete den Landespreis als hervorragenden Spiegel für die ganz besondere Gründerkultur Baden-Württembergs: „Es sind vor allem Chancengründer, die hier bei uns den Weg in die Selbständigkeit wählen. Sie gründen, weil sie eine Botschaft, eine Mission haben. Selbständigkeit ist für sie ein Instrument, etwas zu bewegen. Und die Top-10-Unternehmen des Jahres 2016 bewegen etwas. Sie haben uns damit beeindruckt, wie z.B. die Digitalisierung nicht nur in bestehende Produkte und Dienstleistungen integriert werden kann. Mit selbstbewussten Konzepten und alternativen Problemlösungen entstehen neue Angebote, die den Wettbewerb intensivieren und damit die Wirtschaft im Land voranbringen.“

Die weiteren nominierten Unternehmen in alphabetischer Reihenfolge:

ESSERT GmbH (Ubstadt-Weiher), KUNBUS GmbH (Denkendorf), LeaseRad GmbH  (Freiburg im Breisgau), mb-Vermarktung (Schwäbisch Hall), Sallys GmbH (Waghäusel), Socialbit GmbH (Markdorf), Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH (Ludwigsburg)

Der Landespreis

Der alle zwei Jahre gemeinsam von der Landesregierung und der L-Bank vergebene Landespreis zählt mit seinem Preisgeld von 90.000 Euro nicht nur zu den höchstdotierten Unternehmerpreisen in Deutschland, er gehört auch zu den teilnahmestärksten Wettbewerben seiner Art. Seit 1998 haben sich mehr als 5.000 junge Unternehmen beworben. Allein in diesem Jahr waren es 604 – ein neuer Teilnehmerrekord.

Gesucht wurden wirtschaftlich erfolgreiche Firmen aus Industrie, Handwerk, Handel, dem Dienstleistungssektor und der Gesundheitswirtschaft sowie Vertreter der freien Berufe, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und die durch verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln einen vorbildhaften Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft leisten. Der Preis rückt die Leistungsstärke, Modernität und Kreativität junger baden-württembergischer Unternehmer, aber auch deren soziales und ökologisches Engagement in den Mittelpunkt. Zugelassen waren Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2005 gegründet oder übernommen wurden. Der Landespreis wurde in diesem Jahr bereits zum elften Mal ausgeschrieben.

L-Bank: Landespreis für junge Unternehmen

Quelle:

L-Bank
50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Bürgerforum Corona übergibt Abschlussbericht

  • Corona-Verordnung

Anpassung des Stufensystems der Corona-Verordnung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und der Unternehmer und Stifter Hans-Werner Hector (rechts) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung
  • Künstliche Intelligenz

Vereinbarung zur Gründung eines ELLIS Instituts

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Energiewende

Erste Beiratssitzung zur Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Frontansicht).
  • Coronavirus

Bericht aus der Corona-Lenkungsgruppe vom 26. Januar 2022

  • Corona-Massnahmen

Baden-Württemberg kehrt zum Stufenplan zurück

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 25. Januar 2022

  • Wohnungsbau

Mehr Förderung für sozialen Wohnungsbau

Baden-Württemberg Haus
  • Weltausstellung

Ehrentag des Baden-Württemberg Hauses auf der Expo

Fahrzeuge der Polizei stehen am Gelände der Heidelberger Universität. Auf dem Campus hat es einen Amoklauf gegeben. Ein Einzeltäter habe am 24. Januar 2022 mit einer Langwaffe auf mehrere Menschen in einem Hörsaal geschossen und eine Person getötet sowie drei weitere verletzt.
  • Polizei

Amoklauf an der Universität von Heidelberg

Schreiner bei der Arbeit
  • Handwerk

Land fördert Deutsches Handwerksinstitut

Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.
  • Coronavirus

Bericht aus der Corona-Lenkungsgruppe vom 19. Januar 2022

Das Logo von Invest BW
  • Innovationen

Unternehmensförderung für innovativen Klimaschutz startet

Logo des Landespreises 2020 für junge Unternehmen. (Bild: L-Bank)
  • Wirtschaft

Landespreis für junge Unternehmen ausgeschrieben

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 18. Januar 2022

Handwerker montiert Photovoltaik-Anlage
  • Mittelstand

Mittelstandsbericht 2021 veröffentlicht

Ein Smartphone wird in Händen gehalten.
  • Gesellschaft

Land geht weiter entschieden gegen Hasskriminalität vor

In einem ärztlichen Labor untersucht eine Frau eine Probe am Mikroskop. (Foto: © dpa)
  • Forschung

Hahn-Schickard-Institut in Villingen-Schwenningen gefördert

  • Tourismus

Tourismustag 2022 als Online-Konferenz

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Ausbildungszentrum der Bauinnung Pforzheim-Enzkreis wird modernisiert

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Weiterbildung

Förderung für Coaching zur Personalentwicklung

Ein Schild auf der Eingangstür eines Einzelhandelsgeschäfts weist auf das Tragen einer FFP2-Maske hin.
  • Coronavirus

Bericht aus der Corona-Lenkungsgruppe vom 12. Januar 2022

  • Staatspreis

Wettbewerb zur Landesausstellung Kunsthandwerk 2022 startet

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Januar 2022

Eine Tafel mit der Aufschrift 2Gplus geboostert oder getestet.
  • Corona-Massnahmen

Regeln der Alarmstufe II bleiben bestehen