Luftreinhaltung

Bündnis für Luftreinhaltung unterzeichnet

Gruppenbild der Unterzeichnung des Bündnis für Luftreinhaltung (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Gruppenbild der Unterzeichnung des Bündnis für Luftreinhaltung
Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Verkehrsminister Winfried Hermann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Verkehrsminister Winfried Hermann unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Dr. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Dr. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Wendelin Göbel, Vorstandsmitglied der Audio AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Wendelin Göbel, Vorstandsmitglied der Audio AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Markus Mord, Geschäftsführer des Marienhospitals, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Markus Mord, Geschäftsführer des Marienhospitals, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Markus Schäfer, Leiter des Mercedes-Benz Cars Produktion und Supply Chain Management der Daimler AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Markus Schäfer, Leiter des Mercedes-Benz Cars Produktion und Supply Chain Management der Daimler AG, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Siegmar Nesch, stellvertretender Vorsitzende des Vorstands der AOK Baden-Württemberg, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Siegmar Nesch, stellvertretender Vorsitzende des Vorstands der AOK Baden-Württemberg, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Dr. Jörg Stratmann, Vorsitzender Geschäftsführer der Mahle GmbH, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Dr. Jörg Stratmann, Vorsitzender Geschäftsführer der Mahle GmbH, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Rainer Neske, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Rainer Neske, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Frank Heberger, Generalbevollmächtigter EnBW, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Frank Heberger, Generalbevollmächtigter EnBW, unterschreibt das Bündnis für Luftreinhaltung.
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Besuch in der Integrierten Verkehrsleitzentrale

Um die Luftqualität in Stuttgart weiter zu verbessern, ziehen das Land, die Stadt und die großen Arbeitgeber in der Region gemeinsam alle Register. Im Rahmen eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses verpflichten sich die Partner zur Umsetzung ehrgeiziger Maßnahmen zur Luftreinhaltung. Großes Ziel ist die Vermeidung von Fahrverboten für Euro-5-Diesel.

Pressemitteilung

Back to list