Regionen

Heimattage Baden-Württemberg

Eine Trachtengruppe beim Landesfestumzug der Heimattage 2018 in Waldkirch (Bild: © picture alliance/Achim Keller/dpa).

Die Heimattage Baden-Württemberg sind eine Veranstaltungsreihe, die seit 1978 jedes Jahr von einer anderen Kommune oder einem Zusammenschluss von Kommunen im Land ausgerichtet wird.

Durch den jährlichen Wechsel wird immer eine andere Region mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Die Heimattage wollen das Verständnis für Heimat vertiefen und das Wir-Gefühl der Menschen in Baden-Württemberg stärken. Die Heimattage bieten über das ganze Jahr hinweg für Jung und Alt eine Reihe von Veranstaltungen. Diese sind sowohl Schaufenster für die veranstaltende Gemeinde als auch für das vielfältige Angebot aus dem ganzen Land.

Die Heimattage Baden-Württemberg sind bis 2022 vergeben:

  • 2020: Sinsheim
  • 2021: Radolfzell am Bodensee
  • 2022: Offenburg

Für die Ausrichtung der Heimattage Baden-Württemberg in den Jahren 2023 bis 2026 konnten sich interessierte Städte und Gemeinden bis 31. Dezember 2019 beim Staatsministerium Baden-Württemberg bewerben.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes legen am 75. Todestag von Eugen Bolz einen Kranz an der Gedenkstelle am Schlossplatz Stuttgart ab. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Gedenken

75. Jahrestag der Hinrichtung von Staatspräsident Eugen Bolz

Die deutsche und französische Flagge. (Bild: picture alliance/Rainer Jensen/dpa)
  • Gedenken

Gemeinsame Erinnerungs­kultur am „Deutsch-Französischen Tag“

v.r.n.l.: Staatsrätin Gisela Erler, Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht und Ines Kern, Leiterin der Geschäftsstelle Heimattage in Sinsheim (Bild: Stadt Sinsheim)
  • Heimattage

Programm der Heimattage 2020 in Sinsheim vorgestellt

Nangolo Mbumba (l.), Vizepräsident von Namibia, und Katrina Hanse-Himarwa (M.), namibische Bildungs- und Kulturministerin, betrachten eine Peitsche, die dem verstorbenen Nationalhelden Hendrik Witbooi gehörte und durch das Land zurückgegeben wurde. (Bild: picture alliance/Johanna Absalom/XinHua/dpa)
  • Kunst und Kultur

Land will Vorbild in der Provenienzforschung werden

38 Gemeinden in Baden-Württemberg überreichte Innenminister Thomas Strobl Urkunden mit den neuen Zusatzbezeichnungen für ihre Ortsschilder. (Bild: Steffen Schmid / Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Zusatzbezeichnungen

Urkunden an Kurorte übergeben

Donauschwäbisches Zentralmuseum in Ulm. Quelle: Donauschwäbisches Zentralmuseum
  • Bilanz

Jahresbilanz 2019 des Landesbeauftragten für Vertriebene und Spätaussiedler

Der Marktplatz von Heilbronn. (Bild: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa)
  • Land und Kommunen

Zusatzbezeichnungen für Städte und Gemeinden

Weihnachtsmarkt im Schloss Tettnang
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Weihnachtsmärkte in den Schlössern und Klöstern

Eine Trachtengruppe beim Landesfestumzug der Heimattage 2018 in Waldkirch (Bild: © picture alliance/Achim Keller/dpa).
  • Heimat

Landespreis für Heimatforschung verliehen

Eine Trachtengruppe beim Landesfestumzug der Heimattage 2018 in Waldkirch (Bild: © picture alliance/Achim Keller/dpa).
  • Heimatpreis

Bürger mit Heimatmedaille ausgezeichnet

  • Kunst und Kultur

Preisträger für Landesamateurtheaterpreis 2019 stehen fest

  • Europa

Europäischen Mehrwert beim Europaaktionstag erleben

Botanischer Garten Karlsruhe
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Kaffeebohnen aus dem Botanischen Garten Karlsruhe

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (M.) begrüßt die Narren.
  • Närrischer Staatsempfang

Kretschmann empfängt Narren

Logo Heimattage Baden-Württemberg
  • Heimattage

Ausschreibung der Heimattage Baden-Württemberg 2023 bis 2026

Eine Goldfibel aus dem Keltengrab Heuneburg. Sie lag im Grab einer vor rund 2600 Jahren beigesetzten Fürstin am Fürstensitz Heuneburg nahe dem heutigen Herbertingen (Bild: © dpa).
  • Geschichte

Baden-Württemberg und seine Kelten

v.l.n.r.: Sybille Mack (Leiterin des Amtes für Schulen, Kultur und Sport in Winnenden), Paul Nemeth MdL (Vorsitzender des Landesausschusses Heimatpflege Baden-Württemberg), Gunter Dlabal (Südwestdeutscher Gauverband der Heimat- und Trachtenvereine), Celine Traub (Winnender Mädle), Staatsrätin Gisela Erler und Winnendens Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (Bild: Stadt Winnenden)
  • Heimattage

Programm der Heimattage 2019 in Winnenden vorgestellt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) zusammen mit seiner Frau Gerlinde (2.v.l.) beim Sternsingerempfang im Neuen Schloss (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Aktion Dreikönigssingen

Kretschmann empfängt Sternsingergruppen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: © dpa)
  • Interview

„Wir müssen beweisen, dass wir Probleme lösen können“

Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration. (Bild: dpa)
  • Gesellschaft

Jahresbilanz des Landesbeauftragten für Vertriebene und Spätaussiedler

Chorfenster mit einem Motiv aus dem 14. Jahrhundert in der Klosterkirche St. Anna Heiligkreuztal (Foto: © Landesmedienzentrum Baden-Württemberg).
  • Festtage

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Schäfermädchen rennen während dem Markgröninger Schäferlaufs über ein Stoppfeld (Bild: © dpa)
  • Brauchtum

Schäferlauf als UNESCO-Kulturerbe anerkannt

Begrüßung durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: © Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Dialekte

Tagung „Daheim schwätzen die Leut'“

Ein Schäfer, der am Festumzug beim Markgröninger Schäferlauf teilnimmt, führt seine Herde über ein Stoppelfeld (Bild © dpa).
  • Heimat

Heimatforscher gesucht!

Dummy Image
  • Kunst und Kultur

Zehn Bürger mit Heimatmedaille ausgezeichnet

>