Tourismus

Tourismus erholt sich von Corona

Kanufahrer mit einem Sonnschirm in der Hand sind auf der Donau bei Riedlingen unterwegs (Bild: © dpa).

Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes hat sich der Tourismus in Baden-Württembergs im ersten Halbjahr 2022 spürbar von den Folgen der Corona-Pandemie erholt. Von Januar bis Juni 2022 kamen 266 Prozent mehr Gäste an als in dem noch stark von Corona beeinträchtigen ersten Halbjahr 2021.

Der negative Einfluss der Corona-Pandemie auf den Tourismus in Baden-Württembergs hat im 1. Halbjahr 2022 spürbar nachgelassen. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes kamen im Zeitraum Januar bis Juni 2022 in den geöffneten Beherbergungsbetrieben insgesamt 8,3 Millionen Gäste an, und damit eine beachtliche Zahl von 5,7 Millionen Gäste mehr. Das entspricht einen Anstieg um 266 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021. Die Zahl der Übernachtungen stieg um massive 12,6 Millionen Übernachtungen auf knapp 22,0 Millionen Übernachtungen – ein Anstieg von 133,5 Prozent. Damit ist der Tourismus im Land fast wieder auf dem Niveau von vor dem Einbruch durch die Corona-Krise. Im ersten Halbjahr 2019 gab es 10,6 Millionen Ankünfte und 25,8 Millionen Übernachtungen.

„Es ist sehr erfreulich, dass unsere Reisegebiete im Land von der neuen Reiselust profitieren können“, kommentierte Tourismusstaatssekretär Dr. Patrick Rapp die aktuellen Zahlen. „Auch wenn die Zahlen noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht haben, ist spürbar, dass die Menschen Lust auf Reisen haben. Sie wollen wieder Neues entdecken. Das zeigt sich auch bei den ausländischen Touristinnen und Touristen, die im ersten Halbjahr wieder vermehrt ihren Weg nach Baden-Württemberg finden.“

Positiver Trend hat sich noch beschleunigt

Dabei wurden schon Ende 2021 deutlich höhere Übernachtungszahlen als in den entsprechenden Vorjahresmonaten gemeldet. Dieser Trend beschleunigte sich im April 2022 (+259,1 Prozent) und Mai 2022 (+191,6 Prozent) nochmals, so dass das Niveau der Übernachtungen im Juni 2022 mit gut drei Prozent nur noch leicht unter dem Referenzwert des Vorkrisenmonats Juni 2019 lag. Insgesamt zeichnet sich für das erste Halbjahr 2022 eine deutliche, bis Juni andauernde Erholung ab, die sich angesichts der laufenden touristischen Hochsaison vorerst weiter fortsetzen dürfte.

Deutlich erholt zeigte sich auch der Auslandstourismus: Während im Vorjahreszeitraum nur 9,4 Prozent der Touristen aus dem Ausland und 90,6 Prozent aus dem Inland stammten, waren im ersten Halbjahr 2022 bereits 18,5 Prozent der Ankünfte ausländische Touristen und entsprechend 81,5 Prozent inländische Touristen. Ähnlich verteilten sich auch die Marktanteile der Übernachtungen: im erste Halbjahr 2022 entfielen hier 83,7 Prozent auf Gäste aus Deutschland und 16,3 Prozent der Übernachtungen auf ausländische Gäste. Der Anteil inländischer Übernachtungen lag damit noch immer höher als vor Einsetzen der Corona-Pandemie (erstes Halbjahr 2019: 79,9 Prozent), der Markanteil ausländischer Übernachtungen noch immer darunter (erstes Halbjahr 2019: 20,1 Prozent).

Land hat Tourismusbranche unterstützt

„Ich gehe davon aus, dass sich die Erholung den Sommer über fortsetzt. Gleichzeitig muss uns bewusst sein, dass sich die Situation im Herbst und Winter wieder ändern kann.“ Es habe sich gelohnt, dass das Land die Akteurinnen und Akteure während der Corona-Pandemie bei ihren Investitionen unterstützt habe. „So können sie jetzt bei den reiselustigen Gästen mit neuen Angeboten punkten“, erklärte Rapp.

Innerhalb des Landes gelang es im 1. Halbjahr 2022 allen neun Reisegebieten, die Übernachtungszahlen im Vergleich zum schwachen Vorjahreszeitraum zu steigern. Das Plus an Übernachtungen betrug landesweit 133,5 Prozent. Nach Reisegebieten zeigt sich folgende Abfolge:

  • Region Stuttgart (+152,4 Prozent)
  • Mittlerer Schwarzwald (+148,9 Prozent)
  • Südlicher Schwarzwald (+144,2 Prozent)
  • Nördlicher Schwarzwald (+137,3 Prozent)
  • Bodensee (+125,9 Prozent)
  • Württembergisches Allgäu-Oberschwaben (+125,8 Prozent)
  • Schwäbische Alb (+124,3 Prozent)
  • Nördliches Baden-Württemberg (+117,4 Prozent)
  • Hegau (+59,9 Prozent)

Auch bei der regionalen Betrachtung ist zu beachten, dass die Werte aus dem 1. Halbjahr 2021 bereits weit unter den Vorkrisenergebnissen des ersten Halbjahres 2019 lagen.

Quelle:

/red
Preisträgerkonzert und der Ehrung der 134 Bundespreisträgerinnen und Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ aus Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

Empfang der Bundespreisträger von „Jugend musiziert“

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

385.000 Euro Förderung für Jazz-Kultur

Vertrauensanwältin für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt, Michaela Spandau.
  • Hochschulen

Vertrauensanwältin für sexuelle Belästigung weiter im Einsatz

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Schule

Ausstellung zur Schulkunst aus Baden-Württemberg

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Dritte Sitzung des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum

  • #RespektBW

Neue Challenge #ZeichenSetzen im Netz

Eine Erzieherin ließt drei Kleinkindern aus einem Buch vor (Bild: © dpa).
  • Vorlesetag

Bundesweiter Vorlesetag 2022

Eine Trachtengruppe beim Landesfestumzug der Heimattage 2018 in Waldkirch (Bild: © picture alliance/Achim Keller/dpa).
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung 2022 verliehen

Minister Peter Hauk mit Studierenden der Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg.
  • Genussgipfel

Zehn Jahre Genussgipfel Baden-Württemberg

Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand.
  • Sport

Erfolgreiche Mannschaften bei bei Schulsportwettbewerben

Eine junge Frau trägt einen traditionellen Bollenhut.
  • Reiseland

Tourismus weiter auf Erholungskurs

An einem Tisch großen Tisch in einer Kunstwerkstatt arbeiten Künstler an Bildern.
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „FreiRäume“ geht in die dritte Runde

Der niederländische Zeichner Marcel van Eeden in seinem Atelier.
  • Kunst und Kultur

Marcel van Eeden erhält Hans-Thoma-Preis 2023

Baden-Württemberg, Stuttgart: Bücher liegen anlässlich der Stuttgarter Buchwochen im Haus der Wirtschaft, eine Frau nimmt bei einem Presserundgang ein Buch aus dem Regal. (Bild: Tom Weller / dpa)
  • Literatur

Eröffnung der Stuttgarter Buchwochen 2022

Eine junge Frau mit gelbem Pullover hält ein Smartphone in der Hand.
  • Kunst und Kultur

Online-Plattform für Kunstwerke gestartet

Ein Schüler der achten Klasse eines Gymnasiums in Korntal-Münchingen, Baden-Württemberg, bedient an einem Notebook die Lernplattform Moodle. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Schule

Pilotprojekt für den Digitalen Arbeitsplatz der Lehrkräfte

Ein Steinmetz bearbeitet einen Schilfsandstein aus Baden-Württemberg bei der Sanierung eines historischen Gebäudes.
  • Denkmalschutz

Land fördert 42 Kulturdenkmale

  • Kultur

Haus der Wirtschaft wird zum Hotspot der Kreativszene

  • Podcast zum Bundesrat

#29 DRUCK SACHE – „Verbindungen Leben“

Symbolische Scheckübergabe vor dem Bahnwärterhaus in Lauffen am Neckar
  • Denkmalschutz

Neuer Wohnraum im Bahnwärterhaus in Lauffen am Neckar

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
  • Kulturerbe im Osten

Preisträger für Russlanddeutschen Kulturpreis 2022 stehen fest

Baden-Württemberg Stiftung (Bild: Baden-Württemberg Stiftung)
  • Baden-Württemberg Stiftung

37 Millionen Euro für Forschung, Bildung, Gesellschaft und Kultur

Bund und Land fördern Nationaltheater Mannheim mit 120 Millionen Euro
  • Kunst und Kultur

Bund und Land fördern Nationaltheater Mannheim

Die Eckfahne eines Kunstrasenplatzes (Bild: © dpa/Fredrik von Erichsen)
  • Kreislaufwirtschaft

Fachtagung Fairplay für die Umwelt in Stuttgart