Stellenangebot

Spezialist/Spezialistin für Informationssicherheit (w/m/d)

Sie sind mehr als nur technisch versiert? Sie kennen sich sehr gut im Bereich Informationssicherheit aus und wissen, wie man sich vor Cyberangriffen schützt? Dann unterstützen Sie uns! Bauen Sie mit uns eine moderne, agile und innovative Behörde auf, deren Aufgabe es ist, den Cyberraum zu schützen.

Beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg ist baldmöglichst in der Abteilung 7 im Referat 72 – Digitalisierungsstrategie und Cybersicherheit – eine unbefristete Stelle mit einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters als

Spezialist/Spezialistin für Informationssicherheit (w/m/d)

in der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg zu besetzen.

Die Landesoberbehörde Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg hat das Ziel, verschiedene Akteure im Land zu dem Thema Cybersicherheit zusammenzubringen und bestehende Maßnahmen zu bündeln, zu optimieren und eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten herzustellen. Die Cybersicherheitsagentur soll daher zukünftig ein zentraler Akteur für Sensibilisierungskampagnen und Schulungen im Bereich Cybersicherheit sein. Hierzu muss auch die Cybersicherheitsagentur selbst bestmöglich vor möglichen Cyberangriffen gesichert und geschützt sein. Als Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin für Informationssicherheit (m/w/d) sorgen Sie für die Sicherheit der IT-Systeme der Cybersicherheitsagentur.

Wenn Sie eine neue Herausforderung suchen, dann bewerben Sie sich jetzt. Werden Sie Teil eines Teams mit spannenden Tätigkeiten im Themenfeld der Cybersicherheit.

Ihre Aufgabe:

  • Mitwirkung beim Aufbau und Betrieb sowie Weiterentwicklung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) inklusive eines Risikomanagements gemäß BSI-Standard bei der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg;
  • Erstellen und kontinuierliche Fortschreibung eines Informationssicherheitsmanagementkonzepts sowie von Informationssicherheitskonzepten;
  • Erstellen von übergeordneten Vorgabedokumenten und Standards zur Informationssicherheit;
  • Einführung eines Betrieblichen Kontinuitätsmanagement nach ISO/IEC 22301 und BSI 100-4;
  • Durchführung von internen Audits im Bereich ISMS und Notfallmanagement;
  • Beratung und Unterstützung öffentlicher Einrichtungen und Organisationen zum Aufbau, zum Betrieb sowie der Weiterentwicklung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) inklusive eines Risikomanagements gemäß BSI-Standard.

Organisatorische Veränderungen sowie Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten.

Vorausgesetzt wird von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplom (FH)/ Bachelor (akkredi-tiert)) der Fachrichtung Informatik, IT-Sicherheit, Security and Safety Engineering, Cybersicherheit, Wirtschaftsinformatik oder einem vergleichbaren Studiengang oder
  • die Qualifikation für den gehobenen Verwaltungsdienst und vertiefte Berufserfahrungen im Bereich IT-Sicherheit oder
  • das Vorliegen gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen, die aufgrund mehrjähriger beruflicher Tätigkeit im Bereich der IT-Sicherheit erworben wurden.

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse gängiger IT-Sicherheitsrichtlinien und -regeln bspw. ISO 27001 oder IT-Grundschutz nach BSI;
  • Kenntnisse in der Ausgestaltung und Implementierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) sowie im IT-Security-Umfeld – speziell im Bereich des Informationsmanagements;
  • Erfahrungen im Verfassen von Sicherheitskonzepten und Sicherheitsbetrachtungen;
  • Erfahrungen im Projektmanagement;
  • Erfahrungen im Prozessmanagement.

Ihr Talent:

  • Bereitschaft, sich neuen Aufgaben und Herausforderungen in einem dynamischen Fachgebiet zu stellen und diese kreativ und zielorientiert anzugehen;
  • selbständige, analytische und strukturierte Denk- und Arbeitsweise;
  • Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Fähigkeit zur zielorientierten Arbeit auch in angespannten Situationen;
  • ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit;
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit;
  • stark ausgeprägte Überzeugungs- und Begeisterungsfähigkeit und
  • die Bereitschaft, Neues zu erlernen.

Unser Angebot:

  • abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben in einem innovativen Themenfeld;
  • Einblicke in verschiedene Organisationen der Landesverwaltung;
  • strukturierte Einarbeitung im Team und gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten;
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis;
  • ausgeglichene Work-Life-Balance;
  • flexible Arbeitszeitmodelle und
  • finanzielle Mobilitätsunterstützung durch das Job Ticket BW.

Was Sie noch wissen müssen:

Die Cybersicherheitsagentur ist dem Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg als Landesoberbehörde nachgeordnet. Mit der Ausgliederung der Cybersicherheitsagentur aus dem Ministerium geht der Dienstposten in diese Landesoberbehörde über.

Die Einstellung erfolgt grundsätzlich im Beamtenverhältnis des gehobenen Dienstes (bis Besoldungsgruppe A 13 gD).

Die Einstellung kann bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen auch im Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe 12 erfolgen. Die Gehaltsspanne entnehmen Sie bitte der Gehaltstabelle. Bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine spätere Verbeamtung denkbar.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird die Bereitschaft erwartet, sich im Falle der Einstellung einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Landessicherheitsüberprüfungsgesetz zu unterziehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilbar ist. Da wir den Anteil von Frauen erhöhen wollen, werden diese ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne Frau Allerborn (Tel.: 0711/231-3776) zur Verfügung. Fachliche Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Frau Dr. Warken (Tel. 0711/231-3760).

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis spätestens 02.05.2021 unter Angabe der Kennziffer 27-2021 über unser Online-Bewerberportal (Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden).

Das Bewerberportal finden Sie hier: https://bewerberportal.landbw.de/im/index.html.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage.

Bewerbungsfrist: 02.05.2021