Stellenangebot Einzelansicht

Stellenangebot

Innenministerium

Sachbearbeiter/in bei der Stabsstelle Projekt Landeseinheitliche E-Akte als befristet Tarifbeschäftigte/r

Beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg ist in der Abteilung 5 - IT, E-Government, Verwaltungsmodernisierung - bei der Stabsstelle Projekt Landeseinheitliche E-Akte zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters

befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen.

Der Dienstposten umfasst die Unterstützung der Projektleitung des Projekts „Landeseinheitliche Elektronische Akte (E-Akte BW)“ insbesondere
1.    Projektmanagement:
•    Aufbau und Pflege von Instrumenten der Projektsteuerung und Projektdoku-mentation
•    Unterstützung der Projektleitung
•    Organisatorische, technische und koordinierende Unterstützung des Projekt-teams
•    Kontakt zu Stakeholdern koordinieren
•    Terminplanung, -organisation und -durchführung (Vor- und Nachbereiten von Terminen, Protokollierung,   technische Unterstützung während der Termine)
2.     Fachliche Mitarbeit:
•    Begleitung Thema Scannen/ TR RESISCAN
•    Begleitung Thema Kommunikationsinfrastruktur
•    Begleitung Thema XÖV-Standards
•    Begleitung und Koordinieren von Betriebsthemen
•    Konzeptionelle Arbeit im Veränderungsmanagement

Erwartet wird
•    Projekterfahrung,
•    ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit,
•    Einsatzbereitschaft,
•    Belastbarkeit,
•    Formulierungs- und Verhandlungsgeschick,
•    IT Kenntnisse:
o    Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten,
o    Flüssiges Schreiben am PC,
•    Bereitschaft, in einem dynamischen Arbeitsumfeld mit wechselnden Rahmenbedingungen tätig zu sein sowie
•    Fähigkeit, selbständig und strukturiert zu arbeiten.

Es handelt sich um einen interessanten, vielseitigen und anspruchsvollen Dienstposten, der gute Kenntnisse in der IT, Verständnis für die Geschäftsprozesse in der Verwaltung und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Informationstechnik erfordert.

Erforderlich ist die Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungs-dienst oder eine vergleichbare Qualifikation. In Betracht kommen Bewerberinnen und Bewerber mit einem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) / Bachelor of Arts – Public Management – bzw. einem Abschluss zum gehobenen Dienst in der Allgemeinen Finanzverwaltung oder vergleichbare Studienabschlüsse.

Die Einstellung erfolgt auf der Grundlage von § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befris-tungsgesetzes (sachgrundlose Befristung). Personen, die bereits ein Arbeitsverhält-nis mit dem Land Baden-Württemberg hatten oder haben, können deshalb grund-sätzlich nicht eingestellt und entsprechende Bewerbungen grundsätzlich nicht be-rücksichtigt werden.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Ent-geltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L.

Das befristete Arbeitsverhältnis ist in Vollbeschäftigung zu besetzen. Bei Vollzeitbe-schäftigung ist die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit 39,5 Stunden. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicketBW.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Dr. Oellers (Tel. 0711/231-3570) gerne zur Verfügung.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.08.2018 mit dem Hinweis „Vertrauliche Personalsache“ unter Angabe der Kennziffer 47/2018 an das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Bewerbungsfrist: 31.08.2018


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

bw-jobs - Fachkräfte für Baden-Württemberg

Fußleiste