Stellenangebot

Referentin/Referenten (w/m/d) Regierungsplanung, Landtagsangelegenheiten

Im Staatsministerium ist bei Abteilung IV, Referat 42 – Regierungsplanung, Landtagsangelegenheiten – zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer/eines Referentin/Referenten (w/m/d) befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Das Staatsministerium ist die Regierungszentrale des Ministerpräsidenten. Es plant die Landespolitik und berät den Ministerpräsidenten bei der ressortübergreifenden Koordination der Landesministerien. Es bereitet Kabinettssitzungen und Beschlüsse der Landesregierung vor, organisiert die Zusammenarbeit mit dem Landtag und stellt die Arbeit der Landesregierung gegenüber der Öffentlichkeit dar. Außerdem ist es zuständig für die Beziehungen Baden-Württembergs zum Bund und den anderen deutschen Ländern.

Das Referat 42 des Staatsministeriums unterstützt und berät die Hausspitze in Fragen der ressortübergreifenden Planung der Vorhaben der Landesregierung. Es koordiniert daneben unter anderem die Landtagsangelegenheiten und die Kreisbesuche des Ministerpräsidenten. Das Referat gehört zur Grundsatzabteilung des Staatsministeriums.

Ihre Aufgaben

Die Tätigkeit erstreckt sich im Wesentlichen auf folgende Arbeiten innerhalb dieser Aufgabenfelder:

  • Die Vorbereitung der Kreisbesuche des Ministerpräsidenten.
  • Die konzeptionelle Begleitung von Maßnahmen und Programmen insbesondere im Bereich der Schwerpunktthemen der Landesregierung.
  • Die Mitarbeit bei der Koordination von Landtagsangelegenheiten.
  • Die Beantwortung von Bürgerschreiben mit allgemeinpolitischen Fragestellungen.
  • Das Verfassen von Wordings, Statements und Texten.
  • Terminvorbereitungen für die Hausspitze, insbesondere von Terminen mit Landtagsbezug.

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Ihr Profil

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Abschluss eines Diplom-, Magister-, Staatsprüfungs- oder Masterstudiengangs an einer Universität oder einer anderen Hochschule in gleichgestellten Studiengängen).
  • Politischer Sachverstand sowie konzeptionelle Fähigkeiten.
  • Kenntnisse in und eine hohe Affinität zu landespolitischen Themen und die Fähigkeit, sich als Generalist/in schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten.
  • Ausgeprägtes organisatorisches Geschick.
  • Erfahrungen im Umgang mit Landtagsangelegenheiten sind von Vorteil.
  • Erfahrungen im Verfassen von politischen Texten sind wünschenswert.
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise.
  • Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Flexibilität, die Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Unser Angebot

  • Die Tätigkeit im Staatsministerium ermöglicht das Arbeiten nah am tagesaktuellen politischen Geschehen.
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld.
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten.
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW.
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Sportkurse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
  • Verpflegungsmöglichkeiten in der Betriebskantine.

Der Dienstposten ist mit Beamtinnen/Beamten bis zur Besoldungsgruppe A 15 Landesbesoldungsgesetz (LBesG) besetzbar. Da eine freie und besetzbare Stelle nicht zur Verfügung steht, kann der Dienstposten mit Beamtinnen oder Beamten nur im Rahmen einer internen Umsetzung oder durch Abordnung aus anderen Bereichen der Verwaltung besetzt werden. Die Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst ist Voraussetzung für die Wahrnehmung der Position im Beamtenverhältnis.

Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (PDF) (TV-L). Eine Abordnung aus anderen Bereichen der Verwaltung ist auch im Bereich des TV-L möglich. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die überwiegende Zahl der Arbeitsplätze des Staatsministeriums ist barrierefrei zugänglich. Im Bedarfsfall unterstützen wir eine behinderungsgerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes. Es handelt sich um eine Vollzeittätigkeit, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Wir möchten den Anteil der Frauen im Staatsministerium weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Das Staatsministerium ist Träger des Zertifikats „audit beruf­undfamilie“. Das Land Baden-Württemberg ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) unter Angabe der Kennziffer 4227 bis zum 20. September 2021 an das

Staatsministerium Baden-Württemberg
Personalreferat
Richard-Wagner-Straße 15
70184 Stuttgart

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, maximal 10 Megabyte) an Bewerbung@stm.bwl.de übermitteln. Aus Verwaltungs- und Kostengründen können wir Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Staatsministerium.

Haben Sie noch Fragen?

  • Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. de Beauclair, Telefon: 0711/2153-523.
  • Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Dölker, Telefon 0711/2153-337, gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 20.09.2021