Stellenangebot: Innenministerium

Referentin/Referent (w/m/d) für das Referat Finanzen, Controlling

Beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 1 – Personal, Finanzen, Organisation, Dienstrecht - im Referat 14 – Finanzen, Controlling – der Dienstposten

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

zu besetzen.

Für die Umsetzung des Projektes „Restrukturierung des Haushaltsmanagements und Einführung eines Kassensystems auf SAP-Basis“ wurde eine zentrale Projektleitung beim Innenministerium eingerichtet mit drei Teilprojekten für die Regierungspräsidien, die Polizei sowie für das Innenministerium selbst. Das Teilprojekt Innenministerium wurde bei der Abteilung 1 des Innenministeriums beim Referat 14 eingerichtet.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören insbesondere:

  • Mitarbeit im Projekt „Restrukturierung des Haushaltsystems und Einführung eines Kassensystems auf SAP-Basis“ (SAP-Repro),
  • Unterstützung der Umsetzung der Anforderungen des neuen SAP Systems für die Innenverwaltung insbesondere beim technischen und organisatorischen Roll-Outs, der Schulungsorganisation und der Berechtigungsverwaltung,
  • Umsetzung des Fördercontrollings in der Innenverwaltung und Unterstützung der Abteilungen bei der Evaluation von Förderprogrammen.

Organisatorische Veränderungen sowie Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben grundsätzlich vorbehalten.

Vorausgesetzt werden von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • ein abgeschlossenes Studium an einer Universität oder einer Hochschule (Diplom-, Magister-, Staatsprüfungs- oder akkreditierten Masterstudiengang (Akkreditierungsbescheid ist beizufügen))
  • der Verwaltungswissenschaften mit einem Grundverständnis für IT-Prozesse
    • oder der Wirtschaftswissenschaften mit gutem Verständnis für die Verwaltung
    • oder der Rechtswissenschaften (zweites juristisches Staatsexamen) mit einem starken Grundverständnis für IT
  • Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte, welche die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes im Wege des Aufstiegs erworben haben.

Erwartet wird von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • mehrjährige Berufserfahrungen auf mindestens zwei Verwaltungsebenen,
  • Erfahrung in Projektarbeit,
  • Kenntnisse in Modellierung von Prozessen und in SAP,
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Engagement,
  • Teamfähigkeit,
  • kreatives Arbeiten,  
  • Fähigkeit zu strategischem Denken,
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten unter Berücksichtigung von Rahmenbedingungen und Standards,
  • gute Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative sowie die Fähigkeit, Sachverhalte schnell zu erfassen, zu strukturieren und Zusammenhänge zu erkennen,
  • Motivation, sich neuen Aufgaben vorbehaltlos zu stellen und
  • Bereitschaft zur Fortbildung.

Berufliche Erfahrungen und Interesse für betriebswirtschaftliche und rechnungstechnische Vorgänge sind erforderlich.

Die Einstellung erfolgt grundsätzlich im Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und kann bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TV-L erfolgen. Die Gehaltsspanne entnehmen Sie bitte der Gehaltstabelle, die Sie unter folgendem LINK finden. Bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung denkbar.

Sie können sich auch bewerben, sofern Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A15 des höheren Dienstes der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung befinden. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilbar ist. Da wir den Anteil von Frauen erhöhen wollen, werden diese ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis spätestens 17.04.2020 unter Angabe der Kennziffer 24-2020 über unser Online-Bewerberportal.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne Frau Dr. Karst (Tel. 0711/231-3124) zur Verfügung. Fachliche Fragen zum Aufgabengebiet beantworten Ihnen gerne Herr Dr. Möser (Tel. 0711/231-3140).

Die Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage.

Bewerbungsfrist: 17.04.2020