Stellenangebot: Innenministerium

Mehrere Stellen für Sachbearbeitung (w/m/d) im Bereich der Förderung des Breitbandausbaus

Beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 7 – Digitalisierung - im Referat 73 – Digitale Infrastruktur –

mehrere Stellen Sachbearbeitung (w/m/d)
im Bereich der Förderung des Breitbandausbaus

mit Tarifbeschäftigten zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 11 Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Der Dienstposten im Bereich Förderung des Breitbandausbaus umfasst folgende Aufgaben:

  • Bearbeitung von Förderanträgen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Abstimmung und Kontrolle von Verfahren für das Prüfen von Förderanträgen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung der Richtlinien und Leitfäden für die Breitband-Förderung
  • Abstimmung der Förderanträge mit dem Projektträger der Bundesförderung und dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung
  • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen für die Antragsteller und Planungsbüros
  • Mitwirkung bei der Abbildung und Umsetzung der Fördervorschriften und Förderverfahren im IT-System

sowie

  • Bearbeitung von Verwendungsnachweisen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Abstimmung und Kontrolle von Prüfroutinen für das Prüfen von Verwendungsnachweisen
  • Einführung einer Erfolgskontrolle bei der Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • Unterstützung bei der Entwicklung der Vorgaben für die Rechnungsbearbeitung und das Erstellen der Verwendungsnachweise für die Zuwendungsempfänger Digitaler Infrastruktur

Erforderlich ist die Befähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare technische Qualifikation. In Betracht kommen Bewerberinnen und Bewerber mit einem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder Bachelor of Arts – Public Management, Geoinformatik, Nachrichtentechnik oder vergleichbare Studienabschlüsse.

Von Bewerberinnen/Bewerbern (m/w/d) wird erwartet:

  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Digitale Infrastruktur, Optimierung von Geschäftsprozessen, Projektmanagement und Changemanagement.
  • Fundiertes Betriebs- und Volkswirtschaftliches Fachwissen
  • Gute Kenntnisse in einschlägigen Rechtsgebieten (EU-Beihilfenrecht)
  • Sehr gute Kenntnisse der Verwaltungsverfahrensabläufe des Landes
  • Kenntnisse der passiven (Kabelleerrohre, Glasfaserkabel, Schächte und Verteilergehäuse) und aktiven (Router, Splitter, Wandler) Technik im Breitbandausbau
  • Kenntnisse der Auswirkungen des Glasfaserausbaus auf die Netztechnologie 5G
  • Gute Kenntnisse der SAP-Anwendung FÖBIS
  • Sehr gute Kenntnisse der Microsoft Office-Produkte, insbesondere Excel, Outlook, PowerPoint und Word
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Verantwortungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Analytisches und strategisches Denkvermögen
  • Lösungsorientiertes Arbeiten

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Dr. Michael Zügel (Tel. 0711/231-3740, Michael.zuegel@im.bwl.de) gerne zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis spätestens 07.06.2020 unter Angabe der Kennziffer 27-2020 über unser Online-Bewerberportal (Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden).

Hier geht es zum Bewerberportal.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Daten-Schutzgrundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter Datenschutz bei Stellenausschreibungen.

Bewerbungsfrist: 07.06.2020