Stellenangebot Einzelansicht

Stellenangebot

Polizei

Leiterin/Leiter des Referats Finanzen beim Polizeipräsidium Tuttlingen

Beim Polizeipräsidium Tuttlingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten

der Leiterin oder des Leiters des Referats Finanzen

zu besetzen (Ausbringung: Besoldungsgruppe A 14 LBesO).

Bewerben können sich


•    Beamtinnen und Beamte des höheren Verwaltungsdienstes,
•    Beamtinnen und Beamte des gehobenen Verwaltungsdienstes, welche die Befähigung für den höheren Dienst im Wege des Aufstiegs erworben haben,
•    Beamtinnen und Beamte des gehobenen Verwaltungsdienstes, welche die Voraussetzungen für den höheren Dienst demnächst erfüllen sowie
•    Volljuristinnen und Volljuristen, die Beschäftigte der Innenverwaltung Baden-Württemberg sind und die Voraussetzungen für eine Übernahme ins Beamtenverhältnis des höheren Verwaltungsdienstes erfüllen.

Das Polizeipräsidium Tuttlingen wird mit Ablauf des 31.12.2019 aufgelöst. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Dienstort Tuttlingen. Mit Umsetzung des Projekts Polizeistruktur 2020 wird die Stelle zum 01.01.2020 je nach Präferenz der Bewerberin/des Bewerbers dem Polizeipräsidium Ravensburg mit Dienstort Ravensburg oder dem Polizeipräsidium Pforzheim mit Dienstort Pforzheim zugewiesen.

Zu den Aufgaben gehört neben der Leitung des Referats und der Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere die Vertretung aller Haushaltsangelegenheiten.

Anforderungsprofil:

Es handelt sich um einen Dienstposten mit erheblicher (Haushalts-)Verantwortung, der eingehende Kenntnisse und praktische Erfahrungen sowohl im Haushaltsrecht als auch in den Verfahrensabläufen des Haushalts erfordert. Die Fähigkeit zu selbständiger und strukturierter Arbeit wird vorausgesetzt. Erwartet werden


•    mehrjährige Berufserfahrung im Haushaltswesen
•    ausgeprägte Kompetenzen in der Mitarbeiterführung sowie
•    die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten, Behörden und sonstigen Partnern.

Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar. Die Polizei ist bemüht, auch im Verwaltungsbereich den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es steht ihnen frei, im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine evtl. vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen i.S.v. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX hinzuweisen, wenn diese Eigenschaft im Bewerbungsverfahren Berücksichtigung finden soll.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis spätestens 20.08.2018 unter Angabe der Kennziffer PP TUT/24
mit folgenden Unterlagen

-Motivationsschreiben
-Tabellarischer Lebenslauf
-Dienst-/Arbeits-/Abschlusszeugnisse

schriftlich beim

Ministerium für Inneres,
Digitalisierung und Migration
 Abteilung 3
- Referat 33 -
Postfach 103465
70029 Stuttgart

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne zur Verfügung Herr Stephan Padberg, Tel.: 0711/231-3908.
Fachliche Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Berard Joachim Dresen, Tel.: 07461/941-160.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/karriere/stellenausschreibungen/

 



Bewerbungsfrist: 20.08.2018


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

bw-jobs - Fachkräfte für Baden-Württemberg

Fußleiste