Pressemitteilungen aller Ministerien

16763 Ergebnisse gefunden

  • Der Plenarsaal der Landtags im Umbau (Foto: dpa)
    • Landtag

    Schmid besichtigt Landtagsbaustelle

    Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid machte sich in seiner Funktion als Bauherr beim Baustellenrundgang im Haus des Landtags vor Ort ein Bild vom Stand der Arbeiten. „Die Bauarbeiten am Landtagsgebäude sind weit fortgeschritten. Die Innenräume nehmen mehr und mehr Gestalt an“, so Schmid.
  • Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Straße aufgebracht. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
    • Strassenbau

    Fast eine halbe Milliarde Euro für Erhaltung und Sanierung des Straßennetzes

    Die Landesregierung hat auch im Jahr 2015 hohe Summen in die Qualität des Straßennetzes in Baden-Württemberg investiert. Zugleich wurde genau darauf geachtet, dass die für den Straßenbau zur Verfügung stehenden Mittel zielgerichtet und effizient eingesetzt werden.
  • Lesbisches Pärchen
    • Offenheit und Akzeptanz

    Verfolgung und Unterdrückung von LSBTTIQ-Menschen im Südwesten werden aufgearbeitet

    Sozialministerin Katrin Altpeter hat den Start eines neuen Forschungsprojekts bekannt gegeben, mit dem die Verfolgung von homosexuellen Menschen zur Zeit des Nationalsozialismus sowie die Unterdrückung von LSBTTIQ-Menschen im 20. Jahrhundert im Südwesten Deutschlands aufgearbeitet werden.
  • Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, im Gespräch (Foto: MLR/Jan Potente)
    • Jahresrückblick

    Ein ereignisreiches Jahr im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

    Schnelles Internet, ein gestärkter Verbraucherschutz, ein modernes Jagdrecht, eine aktive und vorausschauende Strukturpolitik für den ländlichen Raum, eine Stärkung des Naturschutzes, ein neues Beratungssystem für die bäuerlichen Betriebe und ein boomender Tourismus: Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat 2015 viel bewegt und erreicht.
  • Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Straße aufgebracht. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
    • Infrastruktur

    Bauabschnitt der L 67 früher als geplant für Verkehr freigegeben

    Staatssekretärin Gisela Splett hat den ersten Bauabschnitt des Ausbaus der L 67 zwischen Kuppenheim und der B 462 feierlich für den Verkehr freigegeben. Begünstigt durch das trockene Wetter, die milden Temperaturen und die gute Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten konnte der Bauabschnitt bereits vier Monate früher für den Verkehr freigegeben werden.
  • Flüchtlinge (Foto: dpa)
    • Flüchtlinge

    Zentrum in Heidelberg beschleunigt Registrierung enorm

    „Das Zentrale Registrierungszentrum in Heidelberg ist ein wichtiger Beitrag des Landes Baden-Württemberg, damit die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland Struktur und Ordnung zurückgewinnt“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Besuch der Einrichtung. Das Zentrum beschleunige die Registrierung enorm, es sei innerhalb kürzester Zeit zu einem vorbildlichen Projekt gediehen.
  • Ein Obdachloser schläft auf dem Boden. (Bild: © dpa)
    • Soziales

    Arbeitshilfe für Unterstützungsangebote für Obdachlose

    Obdachlose Menschen, die auf der Straße übernachten, sind insbesondere in den Wintermonaten besonderen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Sozialministerin Katrin Altpeter hat deshalb auf eine im Internet abrufbare Arbeitshilfe aufmerksam gemacht, mit der Kommunen und Einrichtungen über Hilfsangebote für Wohnungslose informiert werden.
  • Flüchtlinge arbeiten in einem Handwerksbetrieb an einem Werkstück.
    • Integration

    Neues Landesprogramm „LAurA“ zur beruflichen Integration von Flüchtlingen gestartet

    Arbeitsministerin Katrin Altpeter hat das neue Landesprogramm zur regionalen Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt vorgestellt. Ziel von „LAurA“ ist es, Flüchtlinge durch intensives individuelles Coaching und die Vermittlung in betriebliche Praktikumsstellen dabei zu unterstützen, schneller auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.
  • Eine Frau bedient den Drehregler einer Waschmaschine
    • Energieverbrauch

    Marktüberwachung überprüft Elektrogeräte

    Die Marktüberwachung Baden-Württemberg hat in einer landesweiten Aktion über 13.600 Elektrogeräte im Handel auf die Kennzeichnung mit dem sogenannten Energielabel überprüft. Besonders häufig wurden Staubsauger und Waschtrockner beanstandet, gefolgt von Fernsehern und Backöfen.
  • Studierende in der Universitätsbibliothek (Bild: © dpa)
    • Studium

    100 Millionen Euro für „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ in den nächsten fünf Jahren

    In einer Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro legt das Wissenschaftsministerium einen neuen „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ auf, aus dem ab 2016 bis 2020 die Hochschulen im Land unterstützt werden, um mit innovativen Formaten der Heterogenität der Studierenden gerechter zu werden, den individuellen Studienerfolg zu befördern und die Neugierde auf wissenschaftliches Denken zu unterstützen.