Pressemitteilungen aller Ministerien

15192 Ergebnisse gefunden

  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums Gesundheitsstandort (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
    • Gesundheit

    Zwischenbilanz des Forums Gesundheitsstandort

    Rund 350 Akteurinnen und Akteure haben nach anderthalb Jahren Arbeit des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg eine Zwischenbilanz gezogen. Es ist ein bundesweit einmaliges Dialogformat, das Silo-Denken aufbricht und Brücken schlägt zwischen Sektoren, Branchen und Ebenen.
  • Symbolbild: Ein Auto steht neben einem Baustellenschild am Neckartor. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
    • NACHHALTIGE MOBILITÄT

    Baden-Württemberg beteiligt sich an Dreiländerpakt

    Ein Dreiländermobilitätspakt zwischen Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz soll Antworten auf drängende Fragen im Mobilitätsbereich erarbeiten. Der Pakt soll 2020 beschlossen werden und Verkehrsprobleme im Dreiländereck umweltfreundlich und nachhaltig lösen.
  • Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Fahrradstraße. (Bild:  Daniel Bockwoldt / dpa)
    • Radverkehr

    Unterstützung für Radweg zwischen Bergatreute und Baienfurt

    Zwischen Bergareute und Baienfurt im Landkreis Ravensburg soll ein Radweg gebaut werden. Bei einem Treffen im Verkehrsministerium haben Vertreter der Kommunen gemeinsam mit dem Amtschef des Ministeriums, Uwe Lahl, eine Prüfung der Aufteilung von Planung und Finanzierung der weiteren Planungen beschlossen.
  • Grüne Piktogramme kennzeichnen die Radschnellwege. (Bild: Bundesverkehrsministerium)
    • Radverkehr

    Planung für Radschnell­verbindungen im Raum Freiburg startet

    Zehn Radschnellwege sollen bis 2025 im Raum Freiburg entstehen. Radschnellwege sind aufgrund direkter, umwegefreier Führungen ohne viele Hindernisse gerade auch auf längeren Distanzen besonders attraktiv. Neben Berufspendlern und Schülern können die gut ausgebauten, separaten Fahrradtrassen künftig auch von Freizeitradlern und Familien genutzt werden.
  • Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
    • SPNV

    Pünktlichkeit auf der Bodenseegürtelbahn soll verbessert werden

    Um den Fahrbetrieb im Nahverkehr auf der Bodenseegürtelbahn zu stabilisieren wird der Fahrplan angepasst. Damit reagiert das Land auf Verspätungen im Nahverkehr auf der Bodenseegürtelbahn. Die Fahrplanänderungen sollen ab 15. Dezember in Kraft treten.
  • Ein Produktionstechnologe in Ausbildung arbeitet an einem Simulator für die Bewegungseinheit eines Laser. (Foto: © dpa)
    • Ausbildung

    290.000 Euro für Bildungsstätte in Biberach

    Das Wirtschaftsministerium fördert die Modernisierung der Bildungsstätte der Kreishandwerkerschaft am Standort Biberach mit rund 290.000 Euro. In überbetrieblichen Ausbildungslehrgängen lernen die Auszubildenden kleiner und mittlerer Betriebe Ausbildungsinhalte, die der jeweilige Ausbildungsbetrieb aufgrund seiner Größe oder Spezialisierung nicht vermitteln kann.
  • Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger / dpa)
    • Bildung

    Ermutigendes Signal beim IQB-Bildungstrend 2018

    Baden-Württembergs Schulen landen beim aktuellen Ländervergleich in Mathematik und Naturwissenschaften der Sekundarstufe I im Mittelfeld, in Mathematik insgesamt auf Rang vier. Kultusministerin Susanne Eisenmann sieht in den neuesten Befunden ein ermutigendes Signal.
  • Der Ideentanke-Stand auf der Frankfurter Buchmesse. (Bild: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg)
    • Kultur

    Ideentanke – kreative Start-ups denken Buchwelt neu

    Kreativer Treibstoff für den Buchmarkt: Die Gewinner des diesjährigen Ideentanke-Wettbewerbs präsentieren ihre Ideen für die Welt der Bücher auf der Frankfurter Buchmesse. Im Gepäck haben sie interaktive Produktideen und crossmediale Vermarktungskonzepte, die dem Buchmarkt neue Impulse geben und das Lesevergnügen revolutionieren.
  • Eine Frau schaut aus einem Fenster.
    • Medizinische Versorgung

    Kostenübernahme von vertraulicher Spuren­sicherung bei sexueller Gewalt

    Sozialminister Manne Lucha begrüßt die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die vertrauliche Spurensicherung bei sexualisierter Gewalt übernehmen sollen. Er ist sich sicher, dass durch diese Regelung mehr Betroffene die notwendige medizinische Versorgung in Anspruch nehmen werden.
  • Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“
    • Energieeffizienz

    400. „KEFF-Check“ für mehr Energieeffizienz in Unternehmen

    Seit 2016 können sich Unternehmen aus dem Land von den regionalen Kompetenzstellen für Energieeffizienz (KEFF) eine kostenfreie und neutrale Analyse anfertigen lassen, wie sie sich energieeffizienter aufstellen können. In der Region Südlicher Oberrhein wurde jetzt der 400. „KEFF-Check“ prämiert.