Förderung

Zuschuss für BIOPRO GmbH zur institutionellen Förderung

Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium haben der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH im Rahmen der institutionellen Förderung durch das Land in 2015 einen Zuschuss in Höhe von 1,94 Millionen Euro gewährt.

Die BIOPRO unterstützt als landesweit tätige Innovationsgesellschaft die Gesundheitsindustrie in den Branchen Medizintechnik, Biotechnologie und pharmazeutische Industrie sowie den Aufbau einer Bioökonomie für Baden-Württemberg.

„Die gemeinsam zur Verfügung gestellten Mittel sind gut investiert“, betonte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. „Die Gesundheitsindustrie gehört zu den wachstumsstärksten und forschungsintensivsten Branchen im Land und die Bioökonomie wird durch den nachhaltigen Einsatz nachwachsender Rohstoffe als neue Basis für Chemikalien, Kunststoffe und Energie die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen verringern.“

„Baden-Württemberg ist führend in der Bioökonomieforschung“, unterstrich Forschungsministerin Bauer. „Auf dem Weg hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe kommt der BIOPRO die wichtige Aufgabe zu, die Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Bioökonomieforschung in wirtschaftlich nutzbare Innovationen zu unterstützen. Sie vernetzt die biobasierte Wirtschaft mit unserer starken Forschungslandschaft.“

Die BIOPRO trägt zur Steigerung der Innovationsfähigkeit der Unternehmen bei und beschleunigt den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Wirtschaft. So organisiert sie zahlreiche Meet & Match Veranstaltungen, betreut Gemeinschaftsstände auf wichtigen Messen, wie zum Beispiel der Biotechnica in Hannover, oder unterstützt Baden-Württemberg International bw-i bei branchenspezifischen Standort- und Außenwirtschaftsmaßnahmen des Landes.

Weitere Informationen

Auch auf dem Weg in die Selbstständigkeit berät und begleitet die BIOPRO Baden-Württemberg Gründerinnen und Gründer. Ein speziell auf die Branchen Gesundheitsindustrie und Bioökonomie ausgerichtetes Gründerhandbuch gibt einen ersten Überblick über alle wichtigen Schritte bei einer Unternehmensgründungen. Zusätzlich unterstützt die BIOPRO Gründer im Rahmen der EXI-Gründergutscheine des Landes.

Außerdem informiert BIOPRO Baden-Württemberg über die Chancen der Biotechnologie. So wird unter anderem im Rahmen einer Wanderausstellung anschaulich vermittelt, wie die Gesellschaft von den Entwicklungen der biotechnologischen Forschung profitieren kann.

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Brexit

Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangsphase

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Heilbronn

Ein Bergmann hält vor dem Schacht des Salzbergwerks Stetten in Haigerloch-Stetten einen Brocken Steinsalz.
  • Naturschutz

Vierter Rohstoffbericht des Landes vorgestellt

Eine Frau deckt in einem Restaurant in Münstertal einen Tisch ein und trägt Mundschutz.
  • Wirtschaft

Gastgewerbe sieht schwierigem Winter entgegen

Neubau des Lern- und Anwendungszentrums am Karlsruher Institut für Technologie.
  • Neubau

Baustart für Mechatronik-Zentrum am KIT

Logo der Wohnraum-Allianz BW. (Bild: Wohnraum-Allianz Baden-Württemberg)
  • Wohnen

Zehntes Spitzengespräch der Wohnraum-Allianz

Würfel mit Logo der Nachhaltigkeitsstrategie fliegt durch die Luft (Bild: © Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Nachhaltigkeit

16. Sitzung des Nachhaltigkeitsbeirats der Landesregierung

Das künftige Nationalparkzentrum am Ruhestein
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum am Ruhestein übergeben

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Weiterbildung

Land fördert „Digital-Dozenten-Akademie“ mit 220.000 Euro

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. (Bild: © Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Landestariftreue- und Mindestlohngesetz wird nicht geändert

Staatssekretärin Katrin Schütz (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Arbeitsmarkt

Digitale arbeitsmarktpolitische Reise in den Regierungsbezirk Tübingen

  • Steuern

Landesgrundsteuer ins Parlament eingebracht

  • Wirtschaft

„Digitalisierungsprämie Plus“ startet

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Eine Million Euro für Ausbildungsangebote rund um Künstliche Intelligenz

Start-up BW Elevator Pitch Heilbronn-Franken
  • Gründungswettbewerb

„Die BäckerAI“ gewinnt Regional Cup Heilbronn-Franken

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Brexit

Wirtschaftsministerin hofft auf Handelspakt mit Großbritannien

Neubau der Hochschule Esslingen auf dem Campus Neue Weststadt
  • Vermögen und Hochbau

Baustart für den Neubau der Hochschule Esslingen

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: Martin Stollberg / Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Corona-Hilfen

Bundeswirtschaftsminister plant weitere Corona-Hilfen

Eine Frau zeigt auf eine Leinwand auf der eine Balkengrafik zu sehen ist (Symbolbild: © dpa).
  • Haushalt

Nachtragshaushalt für Corona-Vorsorge und Zunkunftsinvestitionen

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. (Bild: © Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

„Der Weg aus der Krise ist kein Selbstläufer“

Frauenwirtschaftstage 2020
  • Gleichstellung

16. Frauenwirtschaftstage gestartet

Popup Labor Schramberg
  • Innovation

Popup-Labor in Schramberg findet virtuell statt

Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Straße aufgebracht. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Straßenbau

Vierspuriger Ausbau der Bundesstraße 29 zwischen Essingen und Aalen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: © dpa)
  • Interview

„Ich bin verhalten optimistisch“

Zweiter „Wirtschaftsgipfel Afrika“
  • Wirtschaft

Virtueller zweiter „Wirtschaftsgipfel Afrika“