Pressemitteilungen

Wirtschaftsmedaille
  • 28.11.2014

Wirtschaftsmedaille für Wolfgang Riehle

Für herausragende berufliche und wirtschaftliche Leistungen verlieh Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid in Friedrichshafen die Wirtschaftsmedaille an den scheidenden Präsidenten der Architektenkammer Baden-Württemberg Wolfgang Riehle aus Reutlingen.

Im Rahmen der diesjährigen Landesvertreterversammlung der Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) wird der langjährige Präsident Wolfgang Riehle verabschiedet.

„Sie haben sich mit Ihrem beruflichen Wirken als Architekt und Stadtplaner, durch Ihren großen Einsatz als Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg und mit Ihrem vielfältigen ehrenamtlichen und sozialen Engagement herausragende Verdienste um die Wirtschaft des Landes erworben“, lobte Minister Schmid. „Anpacken, aufbauen, ausbauen: Diese unternehmerischen Eigenschaften prägten Ihre 16-jährige Präsidentschaft für die Architektenkammer“, so Schmid weiter.

Nach dem Architekturstudium an der Universität Stuttgart trat Wolfgang Riehle 1979 in das Architekturbüro seines Vaters ein und wurde 1983 in den Bund Deutscher Architekten (BDA) berufen. Für die Architektinnen und Architekten setzte er sich ehrenamtlich in vielfältiger Weise ein. Wolfgang Riehle wurde in den „Konvent der Baukultur 2012“ der Bundesstiftung Baukultur berufen. Als Gründungsmitglied der „Stiftung Präventive Jugendhilfe“ in Tübingen, als Beirat der SV-Versicherung oder als Mitglied im Unternehmerbeirat von Baden-Württemberg International (BWI) erwarb er sich auch auf anderen ehrenamtlichen Feldern große Verdienste. Wolfgang Riehle stand 16 Jahre an der Spitze der Architektenkammer Baden-Württemberg, länger als jeder andere Präsident vor ihm.

Die Wirtschaftsmedaille erhalten Persönlichkeiten und Unternehmen, die sich in herausragender Weise um die baden-württembergische Wirtschaft verdient gemacht haben. Auch besondere Leistungen, die in Organisationen der Wirtschaft, in Gewerkschaften, Arbeitnehmervertretungen, Arbeitgeberorganisationen und im Bildungswesen erbracht wurden und die der Wirtschaft und Gesellschaft des Landes dienen, können mit der Wirtschaftsmedaille ausgezeichnet werden. Die Wirtschaftsmedaille wird seit 1987 an Persönlichkeiten und Unternehmen verliehen. Zu den rund 800 bisherigen Preisträgern zählen vor allem Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mittelstand und Handwerk, aber auch Vertreter von Kammern, Verbänden oder Betriebsräte. Träger der Wirtschaftsmedaille sind beispielsweise Ferdinand Porsche (Verleihung 1989), Paul Pietsch (1991), Dietmar Hopp (1992) oder Hans-Peter Stihl (1995).


Ministerium

Finanzministerium 220x115

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand