Gesundheit

Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen startet

Rauchverbotsschild (Foto: © dpa)

Am 16. November startet der Klassenwettbewerb „Be Smart – Don´t Start“ für Schüler der Klassenstufen sechs bis acht. Unter allen Schulklassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer von sechs Monaten rauchfrei waren, werden attraktive Preise verlost. Noch bis zum 14. November können sich Schulklassen für den Wettbewerb registrieren.

Am 16. November 2020 beginnt wieder der bundesweite Klassenwettbewerb „Be Smart – Don`t Start“. Auch in diesem Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis acht die Möglichkeit, an dem Wettbewerb zum Thema Nichtrauchen teilzunehmen und attraktive Preise zu gewinnen. Während der Wettbewerbsdauer von sechs Monaten verpflichten sich die Teilnehmenden, rauchfrei zu bleiben. Die Teilnahme für die Klassen an dem für alle Schularten geeigneten Präventionsprojekt ist kostenfrei.

Wichtiger Baustein in der Präventionsarbeit

„Der Trend zum Nichtrauchen ist in Deutschland erfreulicherweise ungebremst. Die neuesten Zahlen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zeigen, dass im Jahr 2019 etwa 85 Prozent der zwölf- bis 17-Jährigen angegeben haben, in ihrem Leben noch nie geraucht zu haben – das ist der höchste Wert seit Beginn der Untersuchungen im Jahr 1973. Dies ist ein beachtlicher Erfolg der gemeinsamen Anstrengungen in der Tabakprävention, auf dem wir uns allerdings nicht ausruhen dürfen. Der Wettbewerb ist weiterhin aus meiner Sicht ein wichtiger Baustein in der Präventionsarbeit“, erklärte Gesundheitsminister Manne Lucha.

In den vergangenen Jahren kamen neue Produkte auf den Markt, wie E-Zigaretten und E-Shishas, die gerade auf junge Menschen attraktiv wirken. Zwar ist der Anteil der zwölf bis 17-Jährigen, die schon einmal eine E-Shisha probiert haben, von 20,5 Prozent im Jahr 2012 auf 9,2 Prozent im Jahr 2019 gesunken. Der Anteil Jugendlicher, die Erfahrung mit E-Zigaretten haben, ist allerdings von 9,1 Prozent im Jahr 2012 auf 12,3 Prozent im Jahr 2019 gestiegen (BZgA 2020).

„Prävention ist kein Selbstläufer. Wir müssen auf neue Entwicklungen reagieren und auch die nachkommenden Jahrgänge immer wieder aufs Neue darin bestärken, rauchfrei zu bleiben. Deshalb sind auch in diesem Schuljahr wieder Klassen aufgefordert, aktiv ‚Nein‘ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form zu sagen“, so Lucha weiter.

„Rauchen und Umwelt“ im Mittelpunkt

Wegen der besonderen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurde das bereitgestellte Unterrichtsmaterial zum Thema Nichtrauchen um digitale Elemente erweitert, so dass der Wettbewerb – falls erforderlich – auch im Homeschooling oder bei geteilten Klassen durchgeführt werden kann. Ein besonderer Fokus liegt dabei in diesem Jahr auf dem Thema „Rauchen und Umwelt“.

„Wir erleben zurzeit sehr viele engagierte umwelt- und gesundheitsbewusste junge Menschen, die sich entscheiden, rauchfrei zu leben. Rauchen stellt nicht nur eine immense Gesundheitsgefahr dar, sondern wirkt sich auch negativ auf die Umwelt aus. Dieser Aspekt soll im diesjährigen Wettbewerb besonders aufgegriffen werden. Ich hoffe, dass sich auch dieses Mal wieder viele Schulklassen in Baden-Württemberg angesprochen fühlen und an ‚Be Smart‘ teilnehmen. Gerade in diesen angespannten Zeiten bleibt das Nichtrauchen ein wesentliches Gesundheitsziel“, sagte Dr. Karlin Stark, die Leiterin des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart.

Für die Schulklassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei bleiben, winken attraktive Preise. Als bundesweiten Hauptpreis erhält die Gewinnerklasse 5.000 Euro für die Klassenkasse. Bis zum 14. November 2020 haben die Schulklassen noch die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb anzumelden.

„Die Abnahme des Tabakkonsums in der Bevölkerung ist ein wesentliches Gesundheitsziel. Deshalb freue ich mich, dass der Wettbewerb ‚Be Smart – Don`t Start‘ bei Schülerinnen und Schülern sowie bei Lehrkräften auf hohe Akzeptanz stößt und zur Prävention des Rauchens beiträgt. Ich hoffe auch dieses Jahr auf viele Teilnehmende“, so Dr. Karlin Stark.

Zusätzlicher Kreativwettbewerb des Landes

Neben dem Bundeswettbewerb schreibt das Land Baden-Württemberg zusätzlich einen Kreativwettbewerb mit weiteren Preisen aus, an dem sich die „Be Smart – Don’t Start“-Klassen mit Beiträgen zum Thema Nichtrauchen beteiligen können: Videos, Gedichte, Songs, besondere Aktionen auf dem Schulhof und vieles mehr – der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Die Gewinnerklassen werden – wenn die aktuelle Coronalage es zulässt – nach Stuttgart zu einer Preisverleihung eingeladen.

Der bundesweite Wettbewerb zum Nichtrauchen „Be Smart – Don’t Start“ wird gefördert durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Krebshilfe, die AOK sowie weitere öffentliche und private Institutionen.

In Baden-Württemberg wird der Wettbewerb vom Sozialministerium, dem Kultusministerium und der AOK Baden-Württemberg unterstützt. Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart übernimmt die landesweite Koordination, die Koordination an Schulen wird durch das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) durchgeführt, das mit seiner Förderung auch den Kreativwettbewerb zu „Be Start – Don’t Start“ in Baden-Württemberg unterstützt.

Bundesweite Klassenwettbewerb „Be Smart – Don`t Start“

Landesgesundheitsamt: Kreativwettbewerb

Quelle:

Sozialministerium Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Stuttgart
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Blumenwiese mit Logos Sonderprogramm zur Stärkung der Biologischen Vielfalt der VHS Baden-Württemberg
  • Artenschutz

Volkshochulen informieren zur Biologischen Vielfalt

Eine Lehrerin mit einem Tablet in der Hand steht vor einer digitalen Tafel.
  • Digitalisierung

Land fördert Forschungs- und Nachwuchskolleg

Staatssekretärin Dr. Ute Leidig spricht vor Publikum beim Vernetzungstreffen der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Stuttgart.
  • Gleichstellung

Vernetzung der Gleichstellungsarbeit im Land

Diskussionen auf dem Kongress für Beteiligung (Bild: © Mario Wezel)
  • Bürgerbeteiligung

Wissenschaft berät in Sachen Politik des Gehörtwerdens

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Energiewende

f-cell Kongress in Stuttgart

Porträt Simone Fischer
  • Menschen mit Behinderungen

Simone Fischer zieht nach einem Jahr im Amt Bilanz

Ein Professor hält eine Vorlesung. (Foto: © dpa)
  • Hochschulen

Präsenzsemester hat oberste Priorität

Frauenwirtschaftstage Bild
  • Gleichstellung

Auftaktveranstaltung der Frauenwirtschaftstage

von links nach rechts: Finanzminister Dr. Danyal Bayaz, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wissenschaftsministerin Petra Olschowski, Verkehrsminister Winfried Hermann und Staatsminister Dr. Florian Stegmann in Pittsburgh
  • Delegationsreise

Kretschmann reist nach Pennsylvania und Kalifornien

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Frau sitzt während der Isolation nach einem positiven Corona-PCR-Test auf ihrem Bett.
  • Coronavirus

Entschädigung bei Isolation nur noch für dreifach Immunisierte

Porträtbild von Staatssekretärin Petra Olschowski
  • Hochschulen

Olschowski trifft Klimaschutzbeauftragte aller Hochschulen

Lebensmittelreste
  • Ernährung

Lob für Engagement zur Lebensmittelrettung

Gesundheitsminister Manne Lucha erhält Schutzimpfung gegen Grippe.
  • Gesundheit

Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Ein Schüler schreibt im Unterricht einen Text in sein Heft (Bild: © dpa).
  • Schule

„Starke BASIS!“ bündelt Unterstützung für Basiskompetenzen

Herr Staatssekretär auf Ausbildungsreise
  • Reise

Rapp auf Ausbildungsreise mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Ein altes Stadtgebäude wurde saniert und aufgestockt, um mehr Wohnraum zu schaffen.
  • Bauen

Land unterstützt Projekte zur Schaffung von Wohnraum

Ein Gruppe junger Menschen in einem Computer-Unterrichtsraum.
  • Weiterbildung

Fachtag „Digitale Zukunft – Weiterbildung im Wandel“

ein Junger Mann sitzt an einem Laptop am Schreibtisch beim Lernen.
  • Digitalisierung

Qualitätssiegel für Weiterbildungsangebote

Eine Maske liegt auf einem Schulmäppchen neben einer Karte mit einer gemalten Gewitterwolke.
  • Coronavirus

Änderung zum Freitesten für Jugendliche und Kinder

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“

Staatssekretär Arne Braun (links), Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) und Ministerin Petra Olschowski (rechts)
  • Landesregierung

Petra Olschowski und Arne Braun treten Amt an

Logo der Zentren für Psychiatrie Baden-Württemberg
  • Justiz

24 neue Betten im Maßregelvollzug

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Mehr Förderung für Start-ups