Verkehr

Werbekampagne lief ohne Wissen und Zustimmung des Verkehrsministeriums

Ein E-Mobilitätsanbieter hat eine Werbekampagne mit einem verunglückten Slogan gestartet und mit dem Logo des Verkehrsministeriums ohne dessen Wissen und Zustimmung verbunden. Das Unternehmen hat sich inzwischen entschuldigt.

Der E-Mobilitätsanbieter e-leven in Ludwigsburg hat eine Werbekampagne mit einem verunglückten Slogan gestartet und mit dem Logo des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg ohne dessen Wissen und Zustimmung verbunden. Ein Sprecher des Ministeriums betonte am Donnerstag: „Keineswegs ist es so, dass das Ministerium diese Art der Werbung unterstützt oder gar gefördert hat. Nachdem wir von dem Slogan und der Verwendung des Logos erfahren haben, haben wir von dem Unternehmen umgehend verlangt, dies öffentlich klarzustellen.“

e-leven ist dem sofort nachgekommen. Das Unternehmen hat sich inzwischen für den Werbeslogan entschuldigt, ein entsprechendes Werbebanner entfernt und den Slogan aus dem eigenen Facebook-Account gelöscht.