Wahlen

Weiteres Zwischenergebnis der Kommunalwahlen 2019

Bürgerin bei Wahl (Bild: © Land Baden-Württemberg)

Ein weiteres Zwischenergebnis der Gemeinderatswahlen mit dem Stand von Dienstag, 28. Mai 2019, 14.00 Uhr wurde vom Innenministerium bekanntgegeben. Darin wurde etwa die Hälfte der 1.101 Gemeinden des Landes ausgewertet.

Das Innenministerium hat ein weiteres Zwischenergebnis der Gemeinderatswahlen mit dem Stand von Dienstag, 28. Mai 2019, 14.00 Uhr bekanntgegeben. Vom Statistischen Landesamt ausgewertet sind jetzt die Wahlergebnisse von 557 Gemeinden, also etwa der Hälfte der 1.101 Gemeinden des Landes. In den bisher ausgewerteten Gemeinden waren rund 3,5 Millionen Personen wahlberechtigt, das entspricht etwa 40 Prozent der insgesamt rund 8,7 Millionen Wahlberechtigten des Landes Baden-Württemberg.

Die Wahlbeteiligung betrug in diesen Gemeinden 58,5 Prozent und lag damit um 9,2 Prozentpunkte höher als vor fünf Jahren. Damit setzt sich der bereits bei den letzten Parlamentswahlen und der Europawahl erkennbare Trend zu einer höheren Wahlbeteiligung auch bei den Kommunalwahlen fort.

Nicht repräsentatives Zwischenergebnis 

Das Innenministerium hob hervor, dass auch dieses Zwischenergebnis noch nicht repräsentativ ist, weil insbesondere die Wahlergebnisse von vier Stadtkreisen sowie vieler Großer Kreisstädte noch nicht einbezogen sind. Rückschlüsse auf das endgültige Ergebnis sind auf der Grundlage dieses Zwischenergebnisses daher nur bedingt möglich.

Ergebnisse der Kreistagswahlen liegen bislang aus 12 der 35 Landkreise vor. Die Ergebnisse wurden vom Statistischen Landesamt zu einem ersten landesweiten Zwischenergebnis addiert, das ebenfalls noch nicht repräsentativ ist.

Das Statistische Landesamt informiert in seinem Internet-Angebot laufend über die jeweils vorliegenden Zwischenergebnisse der Gemeinderats- und Kreistagswahlen.

Innenministerium: Vorläufige Ergebnisse der Gemeinderatswahlen 2019 (PDF) 

Innenministerium: Vorläufige Ergebnisse der Kreistagswahlen 2019 (PDF)