Kunst und Kultur

Weitere Corona-Nothilfe für Stiftung Theater Lindenhof

Stiftung Theater Lindenhof

Die Stiftung Theater Lindenhof erhält weitere 353.000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds der Landesregierung für Kunst- und Kultureinrichtungen.

Die Stiftung Theater Lindenhof wird mit weiteren 353.000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds der Landesregierung für Kunst- und Kultureinrichtungen unterstützt. Die Zuwendung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst soll helfen, den Fortbestand der Einrichtung zu sichern. Das Volkstheater auf der Schwäbische Alb ist pandemiebedingt in eine existenzielle wirtschaftliche Notlage geraten. Es hatte zuvor schon einmal rund 137.000 Euro Nothilfe bekommen.

„Dem Theater Lindenhof auf der Schwäbischen Alb gelingt es immer wieder, Themen aus der Mitte konkreter Lebenswelten heraus zu greifen und großartig zu inszenieren, dabei Kontroversen und Debatten anzustoßen“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski. „Das ist künstlerisches und gesellschaftspolitisches Theatermachen, das die Menschen immer wieder erreicht. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass das Land dank des Corona-Nothilfefonds dabei helfen kann, den Fortbestand des Theaters zu sichern.“

Volkstheater auf höchstem Niveau

Das Theater Lindenhof wurde 1981 gegründet und hat seine Wurzeln in einer Bewegung aus Studierenden, die auf dem Land lebten und hier ein wagemutiges Theaterexperiment starteten. Als gemeinsame Schauspielgruppe zog es die jungen Leute in die Gemeinde Melchingen, wo die alte Gaststätte „Linde“ erworben und zur Spielstätte umgebaut wurde. Seither wird dem Publikum Volkstheater auf höchstem Niveau geboten. Das Programm reicht von faszinierenden Theaterexkursionen im Freien bis zu beeindruckenden Inszenierungen auf der Bühne. Dabei wird bei den Vorstellungen, die mittlerweile im ganzen Land stattfinden, eine Mischung aus großartigen Schauspielproduktionen und vielfältiger Kleinkunst geboten.

Die Stiftung Theater Lindenhof wird vom Land Baden-Württemberg, der Stadt Burladingen, den Landkreisen Zollernalb, Tübingen und Reutlingen sowie von mehr als 20 Partnerkommunen gefördert. In den Jahren vor der Pandemie spielte das Theater Lindenhof über 300 Aufführungen im Jahr – daheim in Burladingen-Melchingen oder auf Tour zwischen Schwarzwald und Allgäu, Bodensee und Odenwald sowie ebenfalls in Hamburg und Berlin.

In diesem Jahr feiert das Theater sein 40-jähriges Bestehen mit einem virtuellen Festakt am 22. April. Karten dafür können auf der Webseite erworben werden. Darüber hinaus bietet das Theater derzeit ein vielfältiges Online-Programm. Einmal im Monat lädt das Theater Lindenhof beispielsweise interessante Gäste zum Gespräch in das virtuelle Theaterfoyer ein. Die Gäste sind Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, Menschen aus Kultur und Politik, aus der Region und darüber hinaus. Bei der virtuellen Jazz-Matinée mit dem Titel „Songs from the Movies“ ist am 25. April der Sänger Habib Benedikt Elias zu Gast.

Corona-Hilfsprogramm für Kunst und Kultur

Mit dem Corona-Hilfsprogramm für Kunst und Kultur im Umfang von 32,5 Millionen Euro sollen coronabedingte existenzielle Notlagen bei Kultureinrichtungen abgewendet und ein Betrieb auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie ermöglicht werden. Die Hilfen sollen dazu beitragen, die finanzielle Situation der Kultureinrichtungen zu stabilisieren und ein Kulturprogramm trotz Corona zu gewährleisten.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Corona-Hilfe: Masterplan Kultur

Theater Lindenhof: Stiftung Theater Lindenhof

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Das Foto zeigt die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und die Corona-Warn-App der Bundesregierung, vertreten durch das Robert-Koch-Institut.
  • Coronavirus

Luca-App zur Konaktnachverfolgung

Neue Aula der Eberhard Karls Universität in Tübingen.
  • Hochschulen

Mehr Präsenzlehre bereits im Sommersemester möglich

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Neue Corona-Verordnung macht Open-Air-Kultur ab sofort möglich

Ein Schlid zur Maskenpflicht hängt in einer Fußgängerzone in Tübingen.
  • Corona-Massnahmen

Sichere Öffnungsschritte bei sinkenden Inzidenzen

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Am deutsch-französischen Grenzübergang Kehl fahren Autos nach Deutschland.
  • Coronavirus

Bund beschließt neue Einreiseverordnung

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Corona-Impfung

Priorisierung in Arztpraxen ab 17. Mai für alle Impfstoffe aufgehoben

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Digitalisierung

Bestimmung von Tieren und Pflanzen mit dem Naturportal Südwest

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionswochenendes Motorrad

Eine Mitarbeiterin des Impfzentrums des Klinikum Stuttgart verabreicht einem Impfling eine Dosis des Impfstoffes Moderna.
  • Corona-Impfung

Gemeinsame Lösung für Impfstoffverteilung an den Impfzentren

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Infektionsgefahr im Nahverkehr nicht höher als im Individualverkehr

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Corona-Pandemie

Öffnungsperspektive für die Kinder- und Jugendarbeit

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Impfungen

Priorisierung für AstraZeneca in Arztpraxen ab sofort aufgehoben

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Corona-Pandemie

Klare Öffnungsperspektiven für die Kulturszene

Eine Kundin steht in einem Haushaltswarengeschäft in der Wartereihe vor der Kasse.
  • Coronavirus

Fahrplan für Öffnungen bei sinkenden Infektionszahlen

Ein Grundschüler malt an einem Tisch im Wohnzimmer die Buchstaben eines Lockdown Tagebuchs aus.
  • Coronavirus

Online-Jugendhearing „Jugend im Lockdown – Wir hören Dir zu!“ am 15. Mai

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Rathaus Calw
  • Städtebauförderung

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Kernstadt“ in Calw erfolgreich abgeschlossen

Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

50 Jahre Städtebauförderung in Baden-Württemberg

Ein Senior wird von einer medizinischen Fachkraft mit dem Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff im Kreisimpfzentrum geimpft.
  • Coronavirus

Land setzt verstärkt auf Corona-Aufklärung und Impfungen vor Ort

Bundesverdienstkreuz (Foto: © dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Joachim Draheim

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Gedenken

Ausstellung „Gurs 1940“ in der Württembergischen Landesbibliothek

Fußballer der Altersklasse U-10 trainieren auf dem Spielfeld in großen Abständen.
  • Corona-Hilfen

Weitere sechs Millionen Euro Soforthilfe für Sportvereine

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Wirtschaftsministerium fördert erneut kommunale Gestaltungsbeiräte