Schule

Weitere 40 Schulen bieten Islamischen Religionsunterricht an

Ein Religionslehrer schreibt im Islamunterricht an die Tafel (Foto: © dpa)

Der Ausbau des Islamischen Religionsunterrichts geht deutlich voran: 40 weitere Schulen sind im aktuellen Schuljahr 2015/2016 neu hinzugekommen, die den bekenntnisorientierten Islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung unterrichten.

„Ich freue mich, dass wir noch mehr jungen Musliminnen und Muslimen die Möglichkeit bieten können, sich mit ihrer Religion fundiert und konstruktiv auseinanderzusetzen“, betonte Kultusminister Andreas Stoch angesichts der stark gewachsenen Anzahl der Standorte. Nach Abschluss der Lehrereinstellung stehen nun insgesamt 71 Schulen fest, die den Islamischen Religionsunterricht anbieten und über 60 Lehrerinnen und Lehrer, die dieses Fach unterrichten. Erstmals sind ab diesem Schuljahr auch drei Gymnasien dabei, die den Islamischen Religionsunterricht anbieten.

Angebot trägt zu friedvollem Miteinander der Religionen an Schulen bei

„Der Ausbau unterstreicht die starke Nachfrage. Viele muslimische Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder Islamischen Religionsunterricht in deutscher Sprache erhalten. Das Modellprojekt ist deshalb ein wichtiges Angebot für die sunnitischen Kinder und Jugendlichen in unserem Land“, betonte Kultusminister Andreas Stoch. Der Minister ist überzeugt davon, dass dieses Angebot zu einem friedvollen Miteinander der Religionen an den Schulen im Land beiträgt: „Werteerziehung spielt beim Religionsunterricht eine wichtige Rolle. Die Erfahrungen der Schulen, die bislang schon Islamischen Religionsunterricht anbieten, zeigen, dass das Verständnis der Schülerinnen und Schüler für ihre eigene Religion, aber auch die ihrer christlichen Mitschüler, gestärkt wird“, sagte der Minister.

Islamischer Religionsunterricht sunnitischer Prägung wird in Baden-Württemberg seit dem Schuljahr 2006/2007 im Rahmen eines Modellprojekts angeboten. Das Modellprojekt war ursprünglich zeitlich auf das Schuljahr 2013/2014 befristet. Im Mai 2014 hat die Landesregierung beschlossen, das Modellprojekt auf weitere Schulstandorte auszuweiten und auch Gymnasien einzubeziehen.

Unterrichtet wird der Islamische Religionsunterricht in deutscher Sprache von Lehrerinnen und Lehrern, die die sunnitische Bekenntnisprägung vorweisen und das Erweiterungsstudium „Islamische Religionspädagogik/Theologie” absolviert haben.

Lehrerausbildung

Die Lehrkräfte für den islamischen Religionsunterricht für das Lehramt an Grundschulen bzw. das Lehramt an Werkreal-, Haupt- und Realschulen werden an den Pädagogischen Hochschulen Karlsruhe, Ludwigsburg, Freiburg und Weingarten ausgebildet; für das gymnasiale Lehramt am Zentrum für Islamische Theologie an der Universität Tübingen und am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart. Mit der Umstellung der Lehramtsstudiengänge auf das Bachelor-/Mastersystem ab dem aktuellen Wintersemester 2015/2016 kann Islamische Theologie/Religionspädagogik als reguläres Studienfach in den Studiengängen Lehramt Grundschule, Lehramt Sekundarstufe I und Lehramt Gymnasium studiert werden.

Bildungspläne

Grundschule: Bildungspläne 2016

Sekundarstufe I: Bildungspläne 2016

Gymnasium: Bildungspläne 2016

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Corona-Pandemie

Weitere Öffnungsschritte für Schulen ab dem 15. März

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Bildung

Digitalkongress zu Bildungsthemen

Eine Dame wird geimpft.
  • Corona-Impfungen

Viele weitere Menschen sind ab sofort impfberechtigt

Logo der Bildungspartnerschaft zwischen Schulen und Unternehmen
  • Digitalisierung

Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Bildungspartnerschaften digital“

Ein 13 Jahre alter Schüler arbeitet an einem iPad mit der Lernplattform Moodle.
  • Fernunterricht

Serverkapazitäten von BigBlueButton erweitert

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Corona-Impfung

Mehr Menschen in Baden-Württemberg bekommen ein Impfangebot

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Landwirtschaft

Landwirtschaftskalender 2021 vorgestellt

Schüler steigen in einen Bus (Bild: © picture alliance/Swen Pförtner/dpa)
  • Nahverkehr

Land entlastet Familien bei den Schülerabos

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Coronaimpfung

Ab sofort beginnen AstraZeneca-Impfungen in den Impfzentren

Forscherin begutachtet Solarwaver (© Bosch)
  • Zukunftsprogramm

„Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“ wirkt

Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Corona-Pandemie

Vorgaben für Abschlussprüfungen an Schulen angepasst

Eine Mitarbeiterin eines mobilen Testbusses für Corona-Schnelltests hält einen negativen Antigentest in der Hand.
  • Teststrategie

Zwei anlasslose Schnelltests pro Woche für Schul- und Kitapersonal

Schülerinnen und Schüler in Leutenbach nehmen im Klassenzimmer einer neunten Klasse am Unterricht mit Hilfe von Laptops und Tablets teil.
  • Schule

Interaktive Schulmediathek „Educ’ARTE“ startet in Pilotphase

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule

Online-Bewerbung für einen Schulplatz an beruflichen Schulen läuft

Schülerinnen und Schüler verfolgen den Unterricht bei ihrer Lehrerin. (Bild: dpa)
  • Schule

Lehrereinstellung für den ländlichen Raum und Bedarfsregionen startet

Eine Lehrerin mit Mund- und Nasenschutz steht in einer Grundschule.
  • Coronavirus

Land sichert Versorgung mit Masken auch an Kitas

Stühle stehen in einem Klassenzimmer einer Grundschule auf Tischen.
  • Coronavirus

Öffnung der Grundschulen und Kitas zum 22. Februar

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch bei einer Besprechung.
  • Weiterbildung

Weiterbildungsoffensive beschlossen

Ein Schüler schreibt im Unterricht einen Text in sein Heft (Bild: © dpa).
  • Schule

Anmeldezeitraum an weiterführenden Schulen verlängert

Eine Wippe steht im Bewegungsraum des Kindergartens „Kinderschachtel“. Flächendeckend sind Schulen und Kitas wegen der sich weiter ausbreitenden Coronavirus-Pandemie geschlossen.
  • Coronavirus

Erste Eckpunkte einer erweiterten Teststrategie für Kitas und Schulen

Ein Schüler schreibt im Unterricht einen Text in sein Heft (Bild: © dpa).
  • Bildung

Stephan Schumann in wissenschaftlichen Beirat berufen

Drei Schülerinnen sitzen an einem Computer-Arbeitsplatz. (Foto: © dpa)
  • Bildung

Starkes Signal für den Bildungsföderalismus

Eine Schülerin einer zweiten Klasse schreibt in einer Schule das ABC an die Tafel. (Foto: dpa)
  • Schule

Landesprogramm „Kulturschule Baden-Württemberg“ startet

Ein Lehrer arbeitet mit Schülerinnen und Schülern an einem Tablet-PC. (Foto: © dpa)
  • DigitalPakt Schule

Zusatzvereinbarung „Leihgeräte für Lehrkräfte“ startet

Schüler am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Laichingen im Deutschunterricht der 5.Klasse. (Bild: Daniel Bockwoldt/dpa).
  • Schule

Übergänge auf weiterführende Schulen zum Schuljahr 2020/2021