Streuobst

Verleihung der Eduard Lucas-Medaillen 2020 und 2021

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)

Alexander Ego und Ulrich Schroefel sind für ihren großen Beitrag zum Erhalt der Streuobstbestände und Obstsortenvielfalt in Baden-Württemberg mit der Eduard Lucas-Medaille ausgezeichnet worden.

„Alexander Ego und Ulrich Schroefel setzen sich seit vielen Jahren leidenschaftlich für den Erhalt der Sortenvielfalt und für die Wissensvermittlung rund um das Streuobst ein. Als Kreisfachberater für Obst- und Gartenbau an den Landratsämtern Biberach und Reutlingen kommt ihr Engagement unserer wertvollen Kulturlandschaft zugute. Die Streuobstbestände Baden-Württembergs prägen das Landschaftsbild und sind ein Hotspot der Biodiversität. Für ihre Leistungen danke ich Herrn Ego und Herrn Schroefel im Namen des Landes herzlich und sehe sie als wohlverdiente Gewinner der Eduard Lucas-Medaille“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbrauchschutz, Sabine Kurtz, am Samstag, 30. Oktober 2021 anlässlich der Verleihung der Eduard Lucas-Medaille beim Obstbaumuseum Glems im Landkreis Reutlingen.

Die Eduard Lucas-Medaille wird in der Regel jährlich vom Verein zur Erhaltung und Förderung alter Obstsorten e. V. vergeben. Gemeinsam mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wird sie an Personen verliehen, die sich besonders um den Erhalt alter Obstsorten verdient gemacht haben. Dieses Jahr fand die Verleihung der Medaille für die Jahre 2020 und 2021 bei einer gemeinsamen feierlichen Veranstaltung vor dem Obstbaumuseum in Metzingen-Glems statt.

Kulturlandschaft Streuobstbestände

„Das Wissen rund um den Streuobstanbau wird von zahlreichen Akteurinnen und Akteuren lebendig gehalten und weitergeben. Hinter der wertvollen Kulturlandschaft der Streuobstbestände stecken die schaffenden Hände und kreativen Geister zahlreicher Menschen, die die Streuobstwiesen pflegen und aktiv nutzen. Mit ihrem herausragenden Engagement motivieren Alexander Ego und Ulrich Schroefel in ihrem jeweiligen Landkreis zahlreiche Menschen für den Streuobstbau“, betonte Staatssekretärin Kurtz.

Alexander Ego, Preisträger der Eduard Lucas-Medaille 2020, hat in den vergangenen 20 Jahren seines Schaffens in Biberach zahllose Menschen für die Bedeutung des Streuobstes und die Sortenvielfalt sensibilisiert. „Mit Nachdruck setzt sich Alexander Ego für den Erhalt alter Obstsorten ein. Dabei liegen ihm insbesondere oberschwäbische Lokalsorten, von der Biberacher Butterbirne über den Roten Ziegler und den Hansenapfel bis hin zum Schönen von Eichen und ganz besonders der Jakob Fischer, dem ‚Schönen aus dem Oberland‘, am Herzen“, so Staatssekretärin Kurtz.

Ulrich Schroefel, Preisträger der Eduard Lucas-Medaille 2021, engagiert sich seit 35 Jahren als Kreisfachberater und im Ehrenamt für den Streuobstbau und den Sortenerhalt im Landkreis Reutlingen. „Ulrich Schroefel setzt sich nicht nur für das geistige Erbe von Eduard Lucas ein, der der Medaille seinen Namen gibt, also für die Pomologie, sondern auch für dessen materielles Erbe. Sein Engagement für den Erhalt der Gebäude des einstigen Pomologischen Instituts von Eduard Lucas ist dabei hervorzuheben“, so Staatssekretärin Kurtz.

Beide Preisträger initiieren wertvolle Projekte für den Streuobstbau und für den Obstsortenerhalt, bilden Fach- und Baumwarte aus und engagieren sich in der Jugendarbeit. „Mit der Verleihung der Eduard Lucas-Medaille bedanke ich mich für dieses herausragende Engagement für unsere arten- und sortenreiche Kulturlandschaft", so Kurtz.

Vielfältiger Lebensraum Streuobstwiese

Die Streuobstwiesen prägen das Landschaftsbild Baden-Württembergs. Sie bieten Lebensraum für viele Pflanzen, Insekten, Vögel, Reptilien und Kleinsäuger und sind mit ihrem Arten- und Sortenreichtum maßgebend für den Erhalt der Biodiversität. Mit rund sieben Millionen Bäumen gehen die Streuobstbestände in Baden-Württemberg seit den 1960er Jahren zurück. Dennoch gibt es in Baden-Württemberg europaweit die größten zusammenhängenden Streuobstbestände, deren Sortenvielfalt einen genetischen Schatz darstellt.

Die Eduard Lucas-Medaille ist nach dem berühmten Pomologen Eduard Lucas benannt, der im 19 Jahrhundert den württembergischen Obstbau reformierte und in Reutlingen die erste höhere Fachschule für Obst- und Gartenbau in Deutschland gründete.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Streuobst

Streuobstportal Baden-Württemberg

Gesundes Essen bei der Zubereitung. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Diakonie-Klinikum Stuttgart für Verpflegung ausgezeichnet

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Bauen

4.100 Baufachleute nutzen Bildungs-Offensive „Auf Holz bauen“

Alpenbock (Rosalia alpina)
  • Naturschutz

Ausstellung zur Stärkung der biologischen Vielfalt

Das Steinheimer Becken am Albuch (Kries Heidenheim). (Bild: Stefan Puchner / dpa)
  • Tag des Bodens

Boden des Jahres 2022 ist der Pelosol

Aussicht vom Schönbergturm bei Reutlingen.
  • Landesentwicklung

Fahrplan für neuen Landesentwicklungsplan

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Weitere acht Millionen Euro für Projekte im ländlichen Raum

Waldboden mit Jungpflanze Douglasie
  • Forst

Waldböden sind Lebensraum und Lebensgrundlage

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Ministerrat

Bericht aus dem Kabinett vom 30. November 2021

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Studie zur Bedeutung mittlerer Städte im ländlichen Raum vorgestellt

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Zwei tote Schafe und eine tote Ziege in Forbach gefunden

Die Weinberg-Steillagen mit mittelalterlichen Trockenmauern am Neckar bei Lauffen (Baden-Württemberg). (Bild: Bernd Weißbrod / dpa)
  • Landwirtschaft

Digitale Woche zum Thema „Landwirtschaft und Klimawandel“ eröffnet

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Frühzeitige Auszahlung von Fördergeldern an Landwirte

Ein Mann trägt eine Nordmanntanne durch einen Tannenwald.
  • Forstwirtschaft

Weihnachtsbaumsaison 2021 startet

Eine Kuh und ein Kalb laufen über einen Feldweg
  • Tierschutz

Totes Kalb in der Gemeinde Titisee-Neustadt aufgefunden

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Modellprojekt „Gutes Essen in Landeseinrichtungen“ abgeschlossen

Erweiterung der Führungsakademie in Karlsruhe, Außenansicht
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau für die Führungsakademie fertig

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Kabinettsausschuss Ländlicher Raum setzt seine Arbeit fort

Ein Schwan streckt seine Flügel aus
  • Vogelgrippe

Geflügelpest bei Schwänen in Donaueschingen festgestellt

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Ländlicher Raum

Land fördert Flurneuordnung Mainhardt-Geißelhardt

Goldschakalwelpe
  • Naturschutz

Erstmals Goldschakal-Nachwuchs in Deutschland nachgewiesen

Ein Wanderer steht im Nordschwarzwald beim Ruhestein am Aussichtspunkt Wildseeblick. (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Naturschutz

Nationalpark wird mit breiter Beteiligung weiterentwickelt

Auf einem Tisch im Landgericht Karlsruhe liegt ein Richterhammer aus Holz, darunter liegt eine Richterrobe. (Foto: © dpa)
  • Tierschutz

Bundesverwaltungsgericht verwehrt PETA ebenfalls das Verbandsklagerecht

Ein kleiner weiß, gelber Transporter steht als Bürgerbus umgebaut auf einem Platz.
  • Mobilität

Ausbau des öffentlichen Mobilitätsangebots im ländlichen Raum

Ein Mitarbeiter des Fraunhofer Instituts Stuttgart hält eine Platte mit Gewebekulturen in seinen Händen. (Bild: Michele Danze / dpa)
  • Tierschutz

Land fördert Erforschung von Alternativen zu Tierversuchen

ILLUSTRATION - Auf einer Computertastatur liegen Kreditkarten. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Vorsicht vor betrügerischen Online-Händlern