Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Wieland Backes

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Prof. Dr. Wieland Backes (r.)

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat dem Fernsehjournalisten Wieland Backes das Bundesverdienstkreuz überreicht. Backes habe die Gesprächskultur auf niveauvolle Weise bereichert und stelle mit seinem kulturellen und sozialen Engagement ein Vorbild für das Gemeinwesen dar, so Kretschmann.

„Mit Wieland Backes wird heute ein Journalist geehrt, der durch seine Leistungen und Verdienste aus den zahlreichen Fernsehjournalisten deutlich herausragt“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Wieland Backes. „Er hat sowohl an sich selbst als auch an seine Sendungen höchste Qualitätsansprüche gestellt und mit dem ,Nachtcafé‘ einen Fernsehklassiker geschaffen.“

Mit dem „Nachtcafé“ einen Fernsehklassiker geschaffen

Der Weg zum Fernsehpionier war für Wieland Backes allerdings nicht vorgezeichnet. Backes wurde 1946 in schwierigen Zeiten als sechster Sohn einer rumäniendeutschen Flüchtlingsfamilie geboren. „Als die Flucht der Familie schließlich in der Nähe von Backnang ihr Ende fand, hieß es, sich in ein schwäbisches Dorf zu integrieren, was für eine hochdeutsch sprechende Familie aus dem Banat sicher nicht immer einfach war“, sagte Kretschmann. Backes studierte und entschied sich, wie auch schon sein Vater für das Lehramt. Während der Promotion hatte Backes die folgenreiche Idee, seiner Doktorarbeit einen Dokumentarfilm über die Region Stuttgart beizufügen. „Dieses Projekt, das sein Doktorvater unterstützte, sollte Wieland Backes‘ Eintritt in die Fernsehwelt werden“, so der Ministerpräsident.

Backes wurde bald darauf Reporter, Redakteur und Moderator der SDR-Abendschau. „Er drehte weiter Dokumentarfilme und begann, mit dem Format der Talkshow zu experimentieren“, erläuterte Kretschmann. Mit anderen innovationsfreudigen Redakteuren gründete Backes schließlich die Abteilung „Journalistische Unterhaltung“, zu deren Flaggschiff dann das „Nachtcafé“ wurde.

„Dass diese Sendung das Publikum so begeisterte, hing natürlich ganz wesentlich mit der Person Wieland Backes zusammen“, so Kretschmann. Hier standen vor allem Menschen im Mittelpunkt, die in ihrem Leben etwas erlebt und deshalb auch zu erzählen hatten. Durch Backes und das „Nachtcafé“ erhielten deren Lebensgeschichten ein breites Forum. „Immer war es seine aufrichtige Neugier am Thema und an den Gästen, die den Ton der Sendung bestimmte.“

Dieses Interesse an den Mitmenschen hat Backes auch in seiner Heimatstadt Stuttgart eindrucksvoll unter Beweis gestellt. So war er einer der Mitbegründer des Literaturhauses in Stuttgart und macht sich seit vielen Jahren für die Bürgerstiftung Stuttgart stark, die das ehrenamtliche Engagement in der Stadt fördert. „Immer wieder setzte Backes seine Prominenz erfolgreich für soziale Zwecke ein: Ob persönlich, als Spendensammler oder als Moderator einer Spendengala“, betonte der Ministerpräsident.

Vorbild für das Gemeinwesen

Zudem trägt Backes als Mitbegründer des Instituts für Moderation an der Stuttgarter Hochschule der Medien zur professionellen Ausbildung von Nachwuchsmoderatoren bei. „Indem er dort etwas von seinen Erfahrungen weitergibt, leistet er einen großen Beitrag zur Qualitätssicherung in den elektronischen Medien“, bekräftigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Wieland Backes hat die Gesprächskultur in unserem Land auf niveauvolle Weise bereichert und stellt mit seinem kulturellen und sozialen Engagement ein Vorbild für das Gemeinwesen dar.“

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet in nächste Phase

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 17. Mai 2022

Die Hochburg bei Emmendingen bietet einmalige Einblicke in die Geschichte des Burgen- und Festungsbaus eines halben Jahrtausends.
  • Tourismus

Akzeptanz für Tourismus im Land stärken

Das Neue Schloss und die Jubiläumssäule in Stuttgart (Foto: © dpa)
  • Kultur

Neues Schloss öffnet bei Langer Nacht der Museen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Einweihung einer Photovoltaik-Anlage auf einem Feld mit Apfelbäumen in Kressbronn am Bodensee.
  • Erneuerbare Energien

Sonnenstrom und sonnengereifte Äpfel

Die Europafahne weht auf dem Dach der Villa Reitzenstein, dem Amtssitz des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg.
  • Europäische Union

Baden-Württembergs Vorschläge zur Zukunft der EU

Ein Mähdrescher erntet in Langenenslingen-Andelfingen ein Getreidefeld mit Wintergerste ab. (Bild: picture alliance/Thomas Warnack/dpa)
  • Landwirtschaft

G7-Agrarministertreffen in Stuttgart

Das Neue Schloss in Stuttgart wird in den Farben gelb und blau der Flagge der Ukraine angestrahlt.
  • Ukraine-Krieg

Bericht aus der Lenkungsgruppe „Ukraine“ vom 11. Mai 2022

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 10. Mai 2022

  • Nahverkehr

Fahrplan für den Nahverkehrsausbau

Ein Boot segelt vor Fischbach bei Friedrichshafen auf dem Bodensee, während im Hintergrund das Schweizer Ufer und die Alpen zu sehen sind (Bild: © dpa).
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

50 Jahre Internationale Bodensee-Konferenz

Szenische Lesung "HAWAII"
  • Kultur

Szenische Lesung des Romans „Hawaii“

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 3. Mai 2022

Ein Ingenieur kontrolliert in einem Labor mit einem Mikroskop einen Chip zum Einsatz in einen Quantencomputer.
  • Wirtschaftsstandort

Neue Ansiedlungsstrategie für Unternehmen

Gruppenbild mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (vorne, Mitte) und den Ordensprätendentinnen und Ordensprätendenten
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes verliehen

Unterzeichnung einer Gemeinsamen Absichtserklärung zur Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Basel-Stadt in Zukunftsbereichen
  • Delegationsreise

Kretschmann besucht Basel

Arbeitsgespräch der Delegation aus Baden-Württemberg mit dem Regierungsrat des Kantons Zürich.
  • Europa

Kretschmann auf Delegationsreise in der Schweiz

Das Neue Schloss in Stuttgart wird in den Farben gelb und blau der Flagge der Ukraine angestrahlt.
  • Ukraine-Krieg

Bericht aus der Lenkungsgruppe „Ukraine“ vom 27. April 2022

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 26. April 2022

Ukrainische Kinder öffnen an der rumänisch-ukrainischen Grenze Süßigkeiten, die sie von Freiwilligen erhalten haben, nachdem sie vor dem Konflikt in der benachbarten Ukraine geflohen sind.
  • Ukraine-Krieg

Flüchtlingslage in Baden-Württemberg stabil

Blick auf Basel und den Rhein von der Mittleren Brücke.
  • Delegationsreise

Zusammenarbeit mit der Schweiz stärken

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Kulturerbe im Osten

70 Jahre Bund der Vertriebenen

  • Nachhaltige Stadtentwicklung

Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein eröffnet

Konzert der Staatsoper Stuttgart im Park der Villa Reitzenstein (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Bürgerpark

Park der Villa Reitzenstein öffnet wieder für Bürgerinnen und Bürger

Bundeswehrsoldaten springen mit dem Fallschirm aus einer C-160 Transall.
  • Bundeswehr

Übungsbetrieb auf der Staatsdomäne Waldhof