Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Uwe Hück

v.l.n.r.: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Uwe Hück und dessen Ehefrau

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Uwe Hück das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Kretschmann lobte Hücks Einsatz für mehr soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit.

„Uwe Hück hat es geschafft: Er hat aus seinem Leben etwas Gutes und Wertvolles gemacht. Nicht nur für sich, sondern auch für andere“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Uwe Hück. „Uwe Hück mag klare Worte. Aber noch lieber sind ihm gute Taten. Vor allem, wenn sie von Herzen kommen. Und er weiß aus eigener Erfahrung, dass das Gute nicht einfach vom Himmel fällt.“

„Uwe Hück ist als Heim- und Waisenkind quasi von der letzten Startposition aus ins Rennen gegangen“, so Kretschmann. Obwohl er ein intelligenter Junge war, wurde er auf die Sonderschule geschickt. „Doch ein Lehrer nahm sich seiner an und kümmerte sich um ihn. Das war eine Schlüsselerfahrung für Uwe Hücks ganzes Leben: Jeder Mensch ist es wert, geachtet und gefördert zu werden. Unabhängig von seiner Herkunft.“ Ab diesem Zeitpunkt „zündete sein innerer Motor“: Uwe Hück wechselte zur Hauptschule, übersprang dort eine Klasse, machte seinen Abschluss, begann eine Lehre und wurde schließlich Maler und Lackierer bei Porsche sowie Betriebsrat. „Dann ging es mit Fleiß und Charakter Schritt für Schritt weiter: Betriebsratsvorsitzender, Mitglied im Aufsichtsrat, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG – eine beispiellose Karriere“, betonte der Ministerpräsident und ergänzte: „Heute ist es Uwe Hück, der Kindern und Jugendlichen, die von ganz hinten starten, zeigt, wie man nach vorne fährt.“

Vorbild für Jugendliche

„Anstand, Haltung, Respekt, Disziplin sind Schlüsselworte für sein Leben. Es ist das, was Uwe Hück von sich selbst verlangt und es ist das, was er von anderen erwartet. Vor allem von den Kindern und Jugendlichen, um die er sich kümmert“, so Kretschmann. „Die von Uwe Hück ins Leben gerufene Lernstiftung Hück ist eine Antwort auf seinen eigenen Lebensweg.“ Die Lernstiftung Hück unterstützt und stärkt Jugendliche durch die Verbindung von Bildung, Ausbildung und Sport. „Aus seiner eigenen Erfahrung heraus weiß Uwe Hück, dass Bildung und Bildungserfolg die Schlüssel zu einem guten Lebensweg sind. Als erfolgreicher Thaiboxer weiß er aber auch, wie enorm wichtig der Sport für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen ist. Der Sport kann eine Schule des Lebens werden“, sagte der Ministerpräsident. Seit vielen Jahren sei er für den FSV Pforzheim-Buckenberg als Trainer, Förderer sowie als Ausrichter sportlicher Veranstaltungen und großzügiger Spender aktiv. „Vor allem aber ist er Vorbild für viele Jugendliche in einem sozial schwierigen Stadtteil“, betonte Winfried Kretschmann.

Großes ehrenamtliches Engagement

Darüber hinaus engagiert sich Uwe Hück in vielen weiteren Stiftungen, Vereinen und Einrichtungen ehrenamtlich. Das Kinderhospiz Sterntaler in Mannheim und die Wiedeking Stiftung Stuttgart liegen ihm beispielsweise ebenso am Herzen wie die Initiative Respekt! oder die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg. „Die konkrete Hilfe von Mensch zu Mensch ist Uwe Hück ganz besonders wichtig“, so Kretschmann. Ein schönes und zugleich sehr persönliches Beispiel sei seine Hilfe für vietnamesische Bootsflüchtlinge. „Als die ersten Flüchtlinge aus Vietnam nach Baden-Württemberg kamen, packte er sofort mit an. Er hat Geld, Möbel und Lebensmittel organisiert und geholfen Unterkünfte herzurichten. Uwe Hück hat zwei vietnamesische Kinder adoptiert und bei seinem Einsatz auch seine große Liebe kennengelernt.“

„Uwe Hück setzt sich auch immer wieder leidenschaftlich und mutig für demokratische Werte ein“, so der Ministerpräsident. Sein ehrenamtliches Engagement in der IG Metall oder in der SPD seien großartig. „Uwe Hück ist nie einer gewesen, der einfach im Strom mit der Masse mitschwimmt. Er ist ein echter Charaktertyp, ein Mann mit Ecken und Kanten. Und ein Mann mit Mut und einem großen Herzen.“

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Lernstiftung Hück

Winfried Kretschmann legt im Landtag seinen Amtseid als Ministerpräsident ab.
  • Landesregierung

Kretschmann als Ministerpräsident wiedergewählt

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg halten bei der Präsentation den Koalitionsvertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg in den Händen.
  • Neue Landesregierung

Jetzt für morgen – Das Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

Wirtschaftsministerium fördert Verbundprojekt zu lernfähigen KI-Chips mit rund zwei Millionen Euro

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Landeswettbewerb

Gewinner des JUNIOR-Landeswettbewerbs stehen fest

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Initiative zum Aufbau von deutschen Quantencomputern

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Neues Förderprogramm „Ressourceneffizienz in Unternehmen“

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energiewende

Regionale Kompetenzstellen Energieeffizienz sind eine Erfolgsgeschichte

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Europäische Union

Hoffmeister-Kraut zur Aktualisierung der EU-Industriestrategie

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (links) und Prof. Dr. Andreas Krautter (rechts) mit der Urkunde zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes für Prof. Dr. Manfred Krautter

Drei Personen aus dem Film sind nebeneinander abgebildet. Dazu ein Schriftzug „Ankündigung und Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg““, das Landeswappen und das Jubiläumslogo.
  • Jüdisches Leben

Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“

Schreiner bei der Arbeit
  • Coronavirus

Krisenberatung Corona wird verlängert

Eine Person nimmt bei einem Abendessen während des Fastenmonats Ramadan eine Dattel aus einer von mehreren Essensschalen. Dazu Schriftzüge „Stand und Herausforderungen für die muslimische Krankenhausseelsorge“ und „Veranstaltung der Landesregierung anlässlich des muslimischen Fastenmonats Ramadan mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann“.
  • Ramadan

Austausch zu muslimischer Krankenhausseelsorge

Baden-Württemberg Haus
  • Weltausstellung

Baden-Württemberg-Haus auf der Expo Dubai feiert Richtfest

Ein Rettungsassistent impft im Impfzentrum des Maschinenbauers Liebherr einen Mann gegen Covid-19.
  • Corona-Impfung

Zwölf weitere Modellprojekte für Impfen in Betrieben

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Antisemitismus

Studie zu antisemitischen Einstellungen vorgestellt

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Tag der Arbeit

Arbeitsministerin zum Tag der Arbeit

Eine Industriemechanikerin bei der Arbeit (© Bosch)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt weiter stabil

Dunkle Wolken ziehen beim 174. Cannstatter Volksfest hinter einem Riesenrad vorbei. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Corona-Hilfen

Tilgungszuschuss Corona wird fortgeführt und erhöht

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Wirtschaft

Hoffmeister-Kraut zum Brexit-Handelsvertrag

Start-up BW Pre-Seed
  • Start-up BW

Gründer berichten über Frühphasenförderung des Landes

Minister Manne Lucha steht mit Firmenvertretern von Liebherr in einer Firmenhalle
  • Corona-Impfung

Liebherr führt Pilotprojekt zum Impfen durch

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Technologie

Deutsches Batteriezellcluster formiert sich weiter

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Baden-Württemberg sucht die stärksten Ideen 2021

Ein Produktionstechnologe in Ausbildung arbeitet an einem Simulator für die Bewegungseinheit eines Laser. (Foto: © dpa)
  • Ausbildung

Virtuelle Ausbildungsreise von Staatssekretärin Katrin Schütz