Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Uwe Hück

v.l.n.r.: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Uwe Hück und dessen Ehefrau

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Uwe Hück das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Kretschmann lobte Hücks Einsatz für mehr soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit.

„Uwe Hück hat es geschafft: Er hat aus seinem Leben etwas Gutes und Wertvolles gemacht. Nicht nur für sich, sondern auch für andere“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Uwe Hück. „Uwe Hück mag klare Worte. Aber noch lieber sind ihm gute Taten. Vor allem, wenn sie von Herzen kommen. Und er weiß aus eigener Erfahrung, dass das Gute nicht einfach vom Himmel fällt.“

„Uwe Hück ist als Heim- und Waisenkind quasi von der letzten Startposition aus ins Rennen gegangen“, so Kretschmann. Obwohl er ein intelligenter Junge war, wurde er auf die Sonderschule geschickt. „Doch ein Lehrer nahm sich seiner an und kümmerte sich um ihn. Das war eine Schlüsselerfahrung für Uwe Hücks ganzes Leben: Jeder Mensch ist es wert, geachtet und gefördert zu werden. Unabhängig von seiner Herkunft.“ Ab diesem Zeitpunkt „zündete sein innerer Motor“: Uwe Hück wechselte zur Hauptschule, übersprang dort eine Klasse, machte seinen Abschluss, begann eine Lehre und wurde schließlich Maler und Lackierer bei Porsche sowie Betriebsrat. „Dann ging es mit Fleiß und Charakter Schritt für Schritt weiter: Betriebsratsvorsitzender, Mitglied im Aufsichtsrat, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG – eine beispiellose Karriere“, betonte der Ministerpräsident und ergänzte: „Heute ist es Uwe Hück, der Kindern und Jugendlichen, die von ganz hinten starten, zeigt, wie man nach vorne fährt.“

Vorbild für Jugendliche

„Anstand, Haltung, Respekt, Disziplin sind Schlüsselworte für sein Leben. Es ist das, was Uwe Hück von sich selbst verlangt und es ist das, was er von anderen erwartet. Vor allem von den Kindern und Jugendlichen, um die er sich kümmert“, so Kretschmann. „Die von Uwe Hück ins Leben gerufene Lernstiftung Hück ist eine Antwort auf seinen eigenen Lebensweg.“ Die Lernstiftung Hück unterstützt und stärkt Jugendliche durch die Verbindung von Bildung, Ausbildung und Sport. „Aus seiner eigenen Erfahrung heraus weiß Uwe Hück, dass Bildung und Bildungserfolg die Schlüssel zu einem guten Lebensweg sind. Als erfolgreicher Thaiboxer weiß er aber auch, wie enorm wichtig der Sport für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen ist. Der Sport kann eine Schule des Lebens werden“, sagte der Ministerpräsident. Seit vielen Jahren sei er für den FSV Pforzheim-Buckenberg als Trainer, Förderer sowie als Ausrichter sportlicher Veranstaltungen und großzügiger Spender aktiv. „Vor allem aber ist er Vorbild für viele Jugendliche in einem sozial schwierigen Stadtteil“, betonte Winfried Kretschmann.

Großes ehrenamtliches Engagement

Darüber hinaus engagiert sich Uwe Hück in vielen weiteren Stiftungen, Vereinen und Einrichtungen ehrenamtlich. Das Kinderhospiz Sterntaler in Mannheim und die Wiedeking Stiftung Stuttgart liegen ihm beispielsweise ebenso am Herzen wie die Initiative Respekt! oder die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg. „Die konkrete Hilfe von Mensch zu Mensch ist Uwe Hück ganz besonders wichtig“, so Kretschmann. Ein schönes und zugleich sehr persönliches Beispiel sei seine Hilfe für vietnamesische Bootsflüchtlinge. „Als die ersten Flüchtlinge aus Vietnam nach Baden-Württemberg kamen, packte er sofort mit an. Er hat Geld, Möbel und Lebensmittel organisiert und geholfen Unterkünfte herzurichten. Uwe Hück hat zwei vietnamesische Kinder adoptiert und bei seinem Einsatz auch seine große Liebe kennengelernt.“

„Uwe Hück setzt sich auch immer wieder leidenschaftlich und mutig für demokratische Werte ein“, so der Ministerpräsident. Sein ehrenamtliches Engagement in der IG Metall oder in der SPD seien großartig. „Uwe Hück ist nie einer gewesen, der einfach im Strom mit der Masse mitschwimmt. Er ist ein echter Charaktertyp, ein Mann mit Ecken und Kanten. Und ein Mann mit Mut und einem großen Herzen.“

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Lernstiftung Hück

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

Logo der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. (Bild: © Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Auszeichnung für Industrie 4.0-Pioniere

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Industriekonjunktur

Stabilisierungsmaßnahmen greifen, aber noch keine Entwarnung

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testzentrum am Stuttgarter Flughafen. (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Programm „Erfolgreich ausgebildet“ startet in die vierte Runde

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Karl-Heinz Jooß

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Sommerreise Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommerreise

Hoffmeister-Kraut besucht Unternehmen der Automobilwirtschaft

Ein Mitarbeiter der Porsche AG montiert im Porsche-Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen einen Porsche 718 Cayman. (Foto: dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im Land stagniert

VVerkehrsminister Winfried Hermann (l.) übergibt den Förderbescheid für das bundesweit einzigartige Projekt an EnBW-Chef Frank Mastiaux (r.) (Bild: Verkehrsministerium/Edgar Neumann)
  • Mobilität

Land fördert städtische Schnellladeparks für E-Mobilität

Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE (Bild:© dpa)
  • Coronahilfe

Rettungsschirm Carsharing startet

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Land noch stärker als Standort für Zukunftstechnologien platzieren

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Weiterbildung

Umfassende Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung

Touristen stehen an einem Reisebus (Bild: © picture alliance/Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Coronahilfe

Rettungskonzept für Reisebusunternehmen

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronahilfe

Beteiligungsfonds soll Unternehmen stärken

Dunkle Wolken ziehen beim 174. Cannstatter Volksfest hinter einem Riesenrad vorbei. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Coronahilfen

Hilfen für Schausteller, Veranstaltungsbranche und Taxigewerbe

Transformationswissen BW startet (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Strategiedialog Automobilwirtschaft

Landeslotsenstelle „Transformationswissen BW“ startet

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Zehn starke Ideen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet

Foto: dpa / Fabian Sommer
  • Steuern

Land bringt Grundsteuergesetz auf den Weg

Ein Techniker läuft über ein Dach, auf dem eine Photovoltaik-Anlage montiert wurde. (Bild: © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Klimaschutz

Moderner und zukunftsgerichteter Klimaschutz im Land

Termin CyberForum und CyberLab in Karlsruhe im Rahmen der Sommerreise "Der Wirtschaftsstandort von morgen: Start-ups zwischen Venture Capital, High-Tech und der Corona-Krise"
  • Start-up BW

Sommerreise durch den Gründungsstandort Baden-Württemberg