Kunst

Treffen der aus Baden-Württemberg stammenden Künstler in Berlin

„Künstler sind Kosmopoliten. Zur künstlerischen Entwicklung gehören Blickpunkt- und Standortwechsel dazu - zum Gewinn für alle, sowohl in persönlicher, künstlerischer und gesellschaftlicher Hinsicht. Deshalb freue ich mich, dass sich in der Bundeshauptstadt so viele künstlerische Botschafterinnen und Botschafter des Landes  befinden, die mit ihrer Kreativität die Kunstszene bereichern.“ Dies sagte Kunststaatssekretär Jürgen Walter in Berlin. Anlass war das Treffen der aus Baden-Württemberg stammenden und in Berlin lebenden und arbeitenden Künstlerinnen und Künstler in der dortigen Landesvertretung.

Die baden-württembergische Landesregierung sei sich der herausragenden und überaus kreativen Kunst- und Kulturlandschaft im Südwesten bewusst und setze sich dafür ein, dass diese auch in Zukunft gute Rahmenbedingungen habe. Walter: „In Baden-Württemberg sind viele Einrichtungen von Spitzenrang und Talentschmieden für die Künstlerpersönlichkeiten von morgen beheimatet. Dieses reiche Kulturleben gilt es zu erhalten und durch eine verlässliche Kulturpolitik im Dialog mit den Akteuren vor Ort weiterzuentwickeln“.

Mit den Kultur- und Kunstschaffenden in Kontakt zu kommen und im Gespräch zu bleiben, sei deshalb ein wichtiges Merkmal der Kulturpolitik des Landes. „Die regelmäßige Rückkopplung mit den Erwartungen und Bedürfnissen der Kulturschaffenden ist mir persönlich besonders wichtig. In Form von themen- oder regionenbezogenen Kulturdialogen können wir diesen Themen gemeinsam in überschaubarem Kreis nachspüren. Dies mit dem Ziel, die Kultur noch stärker in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu tragen“, so Walter.

Als besondere Schwerpunkte der Kulturpolitik nannte der Staatssekretär die Bereiche kulturelle Bildung und Interkultur. „Beide sind wichtig für den Zugang und die Teilhabe aller Menschen an Kunst und Kultur, Chancengleichheit und den Erwerb von Schlüsselkompetenzen“.

Mit dem neuen Innovationsfonds Kultur setze das Land wichtige Akzente zur Förderung innovativer und initiativer Projekte aus allen Sparten, insbesondere der Soziokultur, der freien Theater-, Jazz- und Tanzszene. Um dem Kreativstandort Baden-Württemberg weiter zu stärken, werde die Film- und Medienbranche in den Bereichen Produktionsförderung und Animation Media finanziell aufgestockt.

Staatssekretär Walter: „Die Grundlinien der baden-württembergischen Kulturpolitik lassen sich wie folgt zusammenfassen: Wir wollen einerseits das Bestehende bewahren und fortentwickeln und andererseits neuen künstlerischen Ansätzen ihre Chance und kreative Spielräume geben. Ich lade Sie herzlich dazu ein, ob hier in Berlin oder zuhause im Südwesten, sich an diesem spannenden Vorhaben zu beteiligen.“

Quelle:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Gedenkveranstaltung

70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land