Ländlicher Raum

Tourismus unterstützt nachhaltige Entwicklung im Ländlichen Raum

„Innerörtliche Flächen zu nutzen ist besser, als intakte Natur zu verbauen. Die grün-rote Landesregierung setzt sich daher nachhaltig für eine Reduzierung des Flächenverbrauchs ein. In Königsfeld ist mit dem Abriss des nicht mehr bedarfs- und funktionsgerechten Kurmittelhauses eine ganze Reihe von Neubauten und Umnutzungen ausgelöst worden, die jetzt mit der Neugestaltung des Rathausplatzes und der Einweihung des Zentrums für Komplementärmedizin ‚CuraVital‘ einen gelungenen Abschluss finden“, sagte Tourismusminister Alexander Bonde beim Festakt in Königsfeld (Schwarzwald-Baar-Kreis). Im Ortskern sei ein echtes Vorzeigeprojekt für eine attraktive Tourismusentwicklung umgesetzt worden. Der ressourcenschonende Umgang mit der Fläche habe besonders in so wertvollen Naturräumen wie dem Schwarzwald oberste Priorität. Neben der Aktivierung der innerörtlichen Wohn- und Versorgungsfunktion und der Stärkung der prägenden touristischen Infrastruktur wurde mit der Schaffung des neuen Netzwerkbüros und der Gemeinde- und Kurbibliothek auch der Aspekt der sozialen Nachhaltigkeit gestärkt.
 
Tourismus ist zentraler Wirtschaftsfaktor im Ländlichen Raum

Im Ländlichen Raum nimmt der Tourismus eine zentrale wirtschafts- und strukturpolitische Rolle ein und trägt auch in erheblichem Maße zum Wohlstand der Bevölkerung bei. Von den statistisch erfassten Übernachtungen entfallen nicht ganz 50 Prozent auf den Ländlichen Raum. Bei den im Jahr 2011 erstmals erreichten 45 Millionen Übernachtungen kann Baden-Württemberg in den ersten sieben Monaten 2012 sogar weitere Zuwächse in Höhe von 5,8 Prozent verbuchen. Diese erfreuliche Entwicklung trifft auch für die Stadt Königsfeld zu, die ihre Übernachtungszahlen in diesem Zeitraum um 3,9 Prozent steigern konnte. „Diese Zahlen und solche Projekte wie hier in Königsfeld bestätigen, dass wir gemeinsam mit den Akteuren der Tourismusbranche auf dem richtigen Weg sind“, sagte Minister Bonde abschließend.
 
Das Projekt in Königsfeld wurde aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes, dem aus LEADER unterstützten Modellprojekt „MURMEL“ („Modellprojekt Umsetzung regionaler Maßnahmen zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs in LEADER-Gebieten“) mit Fördermitteln der EU und dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ sowie dem Ausgleichstock gefördert. Durch die Kombination von Fördermitteln in Höhe von insgesamt rund 1,2 Millionen Euro wurde die Gesamtinvestition in Höhe von rund 8,3 Millionen Euro unterstützt.

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

645.000 Euro für die Modernisierung Ländlicher Wege

Drei leuchtende Würfel mit Paragrafen-Zeichen liegen auf einer Computer-Tastatur.
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Familie wandert durch den Nationalpark Schawarzwald (Bild: qu-int.gmbh / Nationalpark Schwarzwald).
  • Tourismus

36 Millionen Euro für die Stabilisierung des Tourismus

Robert Jakob ist neuer Leiter des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung
  • Personalie

Neuer Leiter des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Kreative Projekte für ein lebenswertes Miteinander im Ländlichen Raum

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Landentwicklung

1,7 Millionen Euro für neue Wege in Salach

Das Steinheimer Becken am Albuch (Kries Heidenheim). (Bild: Stefan Puchner / dpa)
  • Landentwicklung

Land fördert Flurneuordnung in Mudau-Scheidental

Eine Frau deckt in einem Restaurant in Münstertal einen Tisch ein und trägt Mundschutz.
  • Coronavirus

Schnelle Corona-Ausfallentschädigung gefordert

Familie in der Wilhelma (© Wilhelma Stuttgart)
  • Tourismus

Landeseigene Monumente schließen

Das letzte Teilstück des Bodenseeradwegs, der 2,6 Kilometer lange Geh- und Radweg auf der Höri entlang der Landesstraße L 192 zwischen Öhningen und dem Ortsteil Wangen, ist nun für Radler und Radlerinnen befahrbar.
  • Radverkehr

Bodenseeradweg ist jetzt vollständig befahrbar

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

Land unterstützt innovative Unternehmen im Ländlichen Raum

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

25 Jahre Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Symbolbild Mobilitätskonzepte
  • Mobilität

Ideenschmiede „Mobilität im Ländlichen Raum“ präsentiert Ergebnisse

Ein Mann und eine Frau fahren mit dem Fahrrad bei Nufringen im Landkreis Böblingen an einem blühenden Rapsfeld vorbei (Bild: © dpa).
  • Radverkehr

Qualitätsoffensive für Radrouten

Ein Mann steht im Strandbad in Eriskirch (Baden-Württemberg) am Ufer des Bodensees. (Foto: dpa)
  • Tourismus

Sommertourismus leidet unter Corona

Nach altem Brauch gehen in dem Schwarzwalddorf Kirnbach die Konfirmanden geschlossen in Tracht zur Kirche.
  • Ländlicher Raum

Historische Tonaufnahmen geben Einblick in Leben und Arbeit im Ländlichen Raum

Hotelschild (Symbolbild)
  • Coronavirus

Beherbergungsverbot wird aufgehoben

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, bei der Auftaktveranstaltung des künftigen Kulturlandschaftsrates
  • Ländlicher Raum

Kulturlandschaften pflegen und weiterentwickeln

Ein Hochzeitspaar wird vor der Kirche mit Blütenblättern beworfen.
  • Corona-Verordnung

Bußgelder für falsche Angabe von Kontaktdaten

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Ländlicher Raum

Rund 390.000 Euro für die Modernisierung Ländlicher Wege

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Studie sieht Ländlichen Raum gut aufgestellt

Eine Mitarbeiterin stellt in einem Hofladen in Flehingen Himbeeren aus eigenem Anbau in den Verkaufsraum (Foto: © dpa).
  • Ländlicher Raum

Den Ländlichen Raum zukunftsfähig machen

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Flurneuordnung

Neue Wege für Ravenstein-Merchingen

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Landschaftspflege

Mit Engagement die Kulturlandschaften erhalten

Viele junge Menschen im Ländlichen Raum sind aktiv in das Vereinsleben eingebunden. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Studie nimmt Jugend im Ländlichen Raum in den Blick