Start-up BW

Team „tak“ gewinnt den Gründungswettbewerb in Schwäbisch Gmünd

Die glücklichen Gewinnerteams beim Vorentscheid des Gründungswettbewerb Start-up BW Elevator Pitch in Schwäbisch Gmünd.

Das Team „tak“ hat den „Start-up BW Elevator Pitch“ im Remstal gewonnen. Sie qualifizierten sich damit für das Landesfinale im Sommer 2019. Bei der Herstellung Ihrer Produkte setzen sie ausschließlich auf Reststücke und recycelte Materialien.

Der Gründungswettbewerb Start-up BW Elevator Pitch sucht derzeit wieder in ganz Baden-Württemberg nach einfallsreichen Geschäftsideen und den besten Gründerinnen, Gründern und Start-ups im Land. Der Remstal Cup fand am 28. Mai auf der Remstal-Gartenschau in Schwäbisch Gmünd statt. Zehn Teams präsentierten ihre Geschäftsideen vor einer Fachjury und rund 80 Zuschauerinnen und Zuschauern. Das Team „tak“ überzeugte die Jury und löste das Ticket für das Landesfinale im Sommer 2019.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern des Pitch in Schwäbisch Gmünd und unterstrich die Bedeutung von Gründungen und Start-ups für die Wirtschaft: „Wir wollen Menschen mit einer Vision vom eigenen Unternehmen in der Gründungsphase unterstützen, denn sie leisten einen wertvollen Beitrag für den wirtschaftlichen Erfolg Baden-Württembergs. In Baden-Württemberg gibt es zahlreiche kluge Köpfe und Talente, die mit ihren großartigen Ideen und innovativen Geschäftskonzepten die Zukunft mitgestalten. Mit dem Start-up BW Elevator Pitch stellen wir Start-ups und Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen ins Rampenlicht, damit sie mit ihren Geschäftsideen vor einer Jury und dem Publikum überzeugen können.“

Der Wettbewerb ist Teil der Landeskampagne Start-up BW, mit der mutige Gründerinnen, Gründer und Start-ups auf vielfältige Weise unterstützt würden, um Innovationen und die stetige Modernisierung der Wirtschaft voranzubringen.

Früh Gründen lohnt sich

Da auch „Entrepreneurship Education“ ein wichtiger Baustein im Portfolio von Start-up BW ist, durften beim YOUNG TALENTS PITCH fünf Schulteams ihre Ergebnisse aus den YOUNG TALENTS Innovation Workshops vorstellen. „Mit viel Spaß und Engagement haben unsere Schulteams beim Young Talents Pitch kreative Ideen entwickelt und auf der Bühne präsentiert. So wollen wir Jugendliche für eine berufliche Selbstständigkeit begeistern und bereits heute das Unternehmertum von morgen fördern“, sagte die Wirtschaftsministerin und gratulierte dem erstplatzierten Schulteam „BeeProtected“ vom Wieland-Gymnasium Biberach und dem zweitplatzierten Team von der Wirtschaftsförderung Schwäbisch-Gmünd mit der Idee „SensiMuse“.

Die Preisträger des Remstal Cups

  1. Den ersten Preis und 500 Euro Preisgeld hat die Geschäftsidee „tak“ aus Schwäbisch Gmünd gewonnen, die sich damit für das Landesfinale im Sommer 2019 qualifiziert hat. Das Team wurde zudem als Publikumsliebling ausgezeichnet. Hinter tak, dem innovativen Geldbeutel, stehen zwei Produktdesigner, die Behältnisse aus alten Werbebannern und Planen entwickeln. Auf Nähen oder Kleben wird dabei durch einen neuen Öffnungsmechanismus verzichtet. Allgemein stehen die Produkte für einfache und kostengünstige Herstellbarkeit. Es werden nur Reststücke und recycelte Materialien zur Herstellung verwendet.
     
  2. Gewinner des zweiten Platzes ist die Geschäftsidee „H1P – Das Original“ aus Schwäbisch Gmünd. H1P ist die patentierte Geschäftsidee eines Wettkampfshirts mit integrierter Startnummernbefestigung, welches bei verschiedenen Sportveranstaltungen getragen werden kann. Hierbei wird eine spezielle Verarbeitungstechnik verwendet, bei welcher zwei Kordeln durch die gelochte Startnummer gezogen werden und diese nur noch mit Kordelstoppern fixiert wird. Resultat: Die Startnummer sitzt mittig und gerade am Shirt.
     
  3. Den dritten Platz belegt die Geschäftsidee „1-2-3 parkplatzfrei“ aus Reutlingen. 1-2-3 parkplatzfrei ist eine digitale Plattform, die Parkplatzsuchende und Parkplatzvermieter zusammenzuführt. Autofahrer können über eine mobile App freie Parkplätze suchen, buchen und bezahlen. Die Vermieter können über den Internetbrowser ihre Parkplätze nach ihren Wünschen veröffentlichen und verwalten. Lokale Geschäfte können Gutscheine erstellen und Sponsoren für Parkplätze werden, dadurch kann der Mieter von verschiedensten Vergünstigungen und Rabatten profitieren. Das Team erhält 200 Euro Preisgeld.

Teil der Gartenschau: der Remstal Cup

Der „Remstal Cup“ wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in Kooperation mit der IHK Ostwürttemberg und der IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Rems-Murr im Rahmen des Treffpunkts Baden-Württemberg auf der Remstal-Gartenschau veranstaltet. Der Treffpunkt Baden-Württemberg (TBW) ist die Plattform, die Baden-Württemberg als innovatives, zukunftsorientiertes und facettenreiches Land vorstellt. Der TBW ist vom 10. Mai bis zum 22. September im Remstal und macht an insgesamt sieben, zeitlich aufeinanderfolgenden Orten Station. Vom 28. Mai bis zum 23. Juni ist der TBW im Prediger in Schwäbisch Gmünd zu Gast und präsentiert dort zwei Ausstellungen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zeigt vom 28. Mai bis 10. Juni die Ausstellung „Triple Wood – Nachhaltige Holzbaukultur im Alpenraum - Sieben mal sieben gute Beispiele aus den Anrainerstaaten“.

Das Preisgeld der Elevator Pitch Wettbewerbsreihe wird von der L-Bank gesponsert.

Die Gründerinnen, Gründer und Start-up-Teams hatten drei Minuten Zeit, um die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Präsentationen erfolgen beim Elevator Pitch ohne digitale Medien wie PowerPoint-Folien oder Videos. Erlaubt ist die Verwendung von gedruckten Fotos, Schildern, Prototypen und Modellen. Beim Remstal Cup haben die Teilnehmenden folgende Geschäftsideen präsentiert:

  • Trainerevolution Gruschka, Morscher & Morscher GbR
  • VibeMETER
  • Rhetorican
  • 1-2-3 parkplatzfrei
  • agenZy UG (haftungsbeschränkt)
  • tak
  • WoKoMa – Gespräche, die helfen
  • AVISION
  • H1P – Das Original
  • Localguide

Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Geschäftsmodell (Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts, Kundennutzen und Marktchancen, Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells) und Präsentation (Inhalt und Struktur des Vortrags, Rhetorik und Bühnenpräsenz, Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit) bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich. Folgende Jury-Mitglieder bewerteten die Pitches in Schwäbisch Gmünd:

  • Markus Schmid | Pegasus-Fonds
  • Dominik Maier | Landario UG (haftungsbeschränkt)
  • Julia Nicklas | Die&Sein GbR
  • Julia Schwegler | InCide Drinks e. K.
  • Steffen Köngeter | Kreisvereinigung der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Rems-Murr Kreis

Ideenwettbewerb seit mehr als fünf Jahren

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg führt das beliebte und bekannte Veranstaltungsformat „Start-up BW Elevator Pitch“ seit Oktober 2013 durch. In der Wettbewerbsrunde 2018/2019 tourt der Gründungswettbewerb bereits zum sechsten Mal durch die Start-up Ökosysteme und weitere Standorte im Land. Geschäftsideen in der Vorgründungsphase bis zu drei Jahre nach Gründung dürfen beim Start-up BW Elevator Pitch eingereicht und auf der Bühne präsentiert werden.

Fünf Schulteams wollen Jury überzeugen

„Start-up BW Young Talents – Innovation Workshop & Pitch“ wurde im Schuljahr 2017/2018 gestartet und ist ein Format, das Design Thinking-, Business Model Canvas-Workshops, Pitch-Training und Elevator-Pitches beinhaltet. Insgesamt hatten fünf Schulteams die Gelegenheit, beim Young Talents Pitch in Schwäbisch Gmünd die Jury von ihrer Idee zu begeistern:

  • Oldies on tour | Johann-Andreas-Rauch-Realschule (Wangen)
  • Good Old Café | Lise-Meitner-Gymnasium Crailsheim
  • B.M.F.Y | Dreißentalschule Oberkochen
  • BeeProtected | Wieland-Gymnasium Biberach
  • SensiMuse | Wirtschaftsförderung Schwäbisch-Gmünd

Folgende Jury-Mitglieder bewerteten die Young Talents Pitches in Schwäbisch Gmünd:

  • Nikola Vetter | Stadtverwaltung Aalen
  • Barbara Streit | Kranichlampe by gerdaXdoris
  • Alexander Trautmann | Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd

Start-up BW Elevator Pitch 2018/2019

YouTube: Start-up BW Videos

flickr: Start-up BW Elevator Pitch Bilder (Verwendung und Weitergabe unter der Creative-Commons-Lizenz unter Angabe der Quelle: Start-up BW Elevator Pitch).

Ein Unterstützer der NPD nimmt an einer NPD-Kundgebung teil (Quelle: dpa).
  • Forschung

Neue Dokumentationsstelle für Rechtsextremismus eingerichtet

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Messebesucher (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Coronavirus

Öffnung von Messen, Ausstellungen und Kongressen

Schreiner bei der Arbeit
  • Wirtschaft

Start der Sofortbürgschaften für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten

Campus der Hochschule für Technik Stuttgart
  • Klimaschutz

Innovative Kälteanlage für die Hochschule für Technik Stuttgart

Schreiner bei der Arbeit
  • Corona-Krise

Tatkräftige Unterstützung für das Handwerk im Land

An einer Supermarkt-Kasse wird die Kassiererin mit einer Plexiglasscheibe geschützt.(Bild: © picture alliance/Tom Weller/dpa)
  • Steuern

Frist für manipulationssichere Kassensysteme verlängert

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energie

Kompetenzstellen Energieeffizienz starten zweite Förderphase

Studenten sitzen in der Universität bei der Begrüßung der Erstsemester-Studenten in einem Hörsaal. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Gleichstellung

Frauen in der Wissenschaft fördern

Städtebauförderung Weil der Stadt
  • STÄDTEBAUSANIERUNG

Sanierung in Weil der Stadt erfolgreich abgeschlossen

Verkehrsminister Winfried Hermann und Prof. Dr. Tobias Bernecker, beide mit Mundschutz, stehen auf der Terrasse des Verkehrsministeriums und halten beide ein Heft mit der Aufschrift "Güterverkehrskonzept" in der Hand.
  • Verkehr

Güterverkehrskonzept für Baden-Württemberg vorgestellt

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

40 Millionen Euro für Digitalisierung an Hochschulen

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Coronavirus

Weiteres Hilfsprogramm für Start-ups und Mittelstand

Schreiner bei der Arbeit
  • Coronavirus

Sofortbürgschaften für kleine Unternehmen

Eine Frau befestigt einen „Rauchen-Verboten“-Aufkleber an einer Scheibe (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Gewinnerklassen des Nichtraucherwettbewerbs ausgezeichnet

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der Firma HyImpulse Technologies GmbH in Hardthausen (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kreisbereisung

Wirtschaftsministerin besucht Stadt- und Landkreis Heilbronn

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Technologie

Land fördert Wasserstoffforschung mit 16 Millionen Euro

LEA-Preisträger in der zweiten Kategorie im Uhrzeigersinn von links oben: Moderatorin Mary Summer,  Karl und Ingrid Strenger von der Strenger Holding GmbH in Ludwigsburg, Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Baden, Thomas Herkert, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg, Stephan Burger, Erzbischof der Erzdiözese Freiburg und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: Uta Rometsch / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.)
  • Mittelstand

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung vergeben

Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE (Bild:© dpa)
  • Coronavirus

Stabilisierungshilfe für Carsharing-Anbieter

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Dialogprozess zur Wasserstoff-Roadmap gestartet

Mitarbeiterinnen des Malteser Hilfsdienstes stehen mit Lebensmitteln vor einer Haustür.
  • Coronavirus

15 Millionen Euro für gemeinnützige Vereine und Zivilgesellschaft

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronavirus

Land stockt Corona-Überbrückungshilfe des Bundes auf

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Liquiditätshilfe

Land setzt erhöhte Zuweisungen an Kommunen fort

Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Bildung

Unterricht unter Pandemiebedingungen im neuen Schuljahr

Ein Metzger zerlegt ein Schwein. (Bild: © picture alliance/Sven Hoppe/dpa)
  • Coronavirus

Corona-Verordnung für Schlachtbetriebe