Auszeichnung

Staufermedaille für Tänzer Ray Lynch

Vorderseite der Staufermedialle mit Inschrift „Die Staufer + 1079 - 1268“ und Thronbild von Kaiser Friedrich I. Barbarossa sowie Rückseite mit Drei-Löwen-Wappen des Landes Baden-Württemberg. (Bild: Land Baden-Württemberg)

Staatssekretärin Petra Olschowski hat den Tänzer Ray Lynch mit der Staufermedaille des Landes ausgezeichnet. Er schafft es, vor allem junge Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen für den Tanz zu begeistern und ihnen damit neue künstlerische Ausdrucksweisen zu ermöglichen.

Für seinen engagierten und erfolgreichen Einsatz im Bereich Tanz, Pädagogik, Gesang und Entertainment ist der Choreograph Ray Lynch mit der Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Kunststaatssekretärin Petra Olschowski überreichte die Ehrung am Sonntag, 19. September, im Namen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Ray Lynch prägt Generationen von jungen Menschen

„Ray Lynch ist ein großartiger Vermittler und ein Ausnahmetalent im Bereich Tanz, der es schafft, für die vielfältigen Facetten des zeitgenössischen Tanzes zu begeistern und Menschen in Bewegung zu bringen“, sagte Petra Olschowski. „Mit der New York City Dance School hat er Generationen von jungen Menschen geprägt; mit ihm kam der amerikanische Stepptanz und der Jazz-Dance nach Stuttgart.“

Die Staufermedaille wird vom Ministerpräsidenten verliehen und würdigt Verdienste um das Gemeinwohl, die weit über die beruflichen Pflichten hinaus erbracht werden. „Ich freue mich, Ray Lynch die Staufermedaille überreichen zu können und so sein außerordentliches Engagement zu würdigen. Er schafft es, Menschen – vor allem Jugendliche – für die tänzerische Bewegung zu begeistern und seine Leidenschaft weiterzugeben. Er trägt somit einen wichtigen Teil dazu bei, Tanz als lebendige Kulturform in der Gesellschaft zu verankern“, so Petra Olschowski.

Lebenslauf Ray Lynch

Ray Lynch ist am 06.10.1943 in Brooklyn, New York, USA geboren. Bereits als Vierjähriger erhielt er seinen ersten Tanzunterricht in der Tanzschule eines Onkels und trat mit seiner Schwester auf. Mit acht Jahren begann er eine umfangreiche Tanzausbildung, die neben Stepptanz auch Jazz Dance, Interpretationstanz und Ballroom Dancing umfasste. Unter anderem besuchte er die Fred Astaire Ballroom School und erhielt Engagements an der Brooklyn Academy of Musics und der New Yorker Carnegie Hall.

Seinen Wehrdienst leistete Ray Lynch in Stuttgart-Vaihingen ab und trat in den Recreation Clubs der US-Army auf. Er tourte in den 1960er und 1970er Jahren mit der Gruppe Bamboos durch ganz Europa, bevor er 1975 in Stuttgart die New York City Dance School eröffnete. Hier unterrichtete er latein-amerikanische und amerikanische Tänze und nahm später auch Stepptanz in das Programm auf.

Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde

Medienwirksame Aufmerksamkeit erzielte Ray Lynch mit der ersten Tap-O-Mania Veranstaltung in Stuttgart, die mit 6.951 gleichzeitig steppenden Menschen sogar eine gleichartige Veranstaltung in New York übertraf, im TV gewürdigt wurde und einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde erzielte. Ein weiteres Highlight in der Tänzerkarriere von Ray Lynch war das „Tap Dance Concerto“ im Jahr 1992 zusammen mit dem Symphonieorchester Hagen. Im Jahr 2006 wurde das Leben von Ray Lynch als Tanzlehrer, Choreograph und Entertainer verfilmt und wird unter dem Titel „Ray’s Tap Back“ immer wieder in verschiedenen Sendern ausgestrahlt.

Seit dem Jahr 2005 hat Ray Lynch die künstlerische Leitung des Projektes „Ein Musical“ übernommen. In diesem, vom Jugendamt Stuttgart – Abteilung Erziehungshilfen – initiierten Projekt erarbeiten jeweils circa 60 Kinder und Jugendliche, die in stationären Einrichtungen leben oder aufgrund belastender Familienverhältnisse ambulant betreut werden sowie Pflegekinder alle zwei Jahre ein Musical und präsentieren dies bei zwei Aufführungen in Stuttgart.

Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg

Die Staufermedaille ist eine persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung. Mit der Staufermedaille werden Verdienste um das Gemeinwohl geehrt, die über die eigentlichen beruflichen Pflichten hinausgehen.

Schreiner bei der Arbeit
  • Handwerk

Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe wird modernisiert

Studierende mit Mund-Nase-Schutz sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Hohe Präsenz- und Impfquoten an den Hochschulen

Erzieherin und Kind beim Lesen
  • Kinder und Jugendliche

Frederick Tag 2021 soll Freude und Spaß am Lesen vermitteln

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Medizintechnik

Land setzt sich in Brüssel erfolgreich für Medizintechnik-Branche ein

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Eine Frau deckt in einem Restaurant in Münstertal einen Tisch ein und trägt Mundschutz.
  • Corona-Verordnung

Schwerpunkt-Kontrollaktion in der Gastronomie

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst

Jugendkunstpreis 2021 verliehen

Symbolbild: Ein junger Mann trainiert in einem Fitnessstudio.(Bild: picture alliance/Britta Pedersen/ZB/dpa)
  • Corona-Regelungen

Corona-Verordnungen für Sport und Musikschulen angepasst

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Schule

Schulen über Anpassung der Corona-Verordnung informiert

Studierende mit Mund-Nase-Schutz sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Weitere Erleichterungen für Geimpfte und Genesene im Studienbetrieb

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Regelungen

FAQ zur Testpflicht und zum 2G-Optionsmodell

Ministerin Razavi beim Besuch des LGL
  • Landesentwicklung

Razavi besucht Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Coronavirus

Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können

Eine ältere Dame erhält eine Impfung.
  • Coronaimpfung

Baden-Württemberg passt Impfempfehlungen an

Hebamme führt Ultraschall an einer Schwangeren durch. (Bild: Thorsten Helmerichs / dpa)
  • Geburtshilfe

Land bringt Akademisierung der Hebammenausbildung voran

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine Rede bei der dritten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg.
  • Gesundheit

Dritte Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort

Besuch des Waldeck Spa Kur- & Wellness Ressort in Bad Dürrheim im Rahmen der Ausbildungsreise am 14. Oktober 2021.
  • Ausbildung

Wirtschaftsstaatssekretär Rapp auf Ausbildungsreise

Eine Mitarbeiterin eines mobilen Testbusses für Corona-Schnelltests hält einen negativen Antigentest in der Hand.
  • Corona-Verordnung

Geänderte Corona-Verordnung zum 15. Oktober

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Verordnung

Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität

Von hinten sind Kinder zu sehen, die im Wald mit einem Anhänger spielen.
  • Kinder und Jugendliche

Kinderschutz in der Jugendarbeit verankern

Die Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021 stehen und sitzen auf einer Bühne.
  • Kunst und Kultur

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2021 verliehen

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Atomenergie

Neues Infoforum Nukleare Sicherheit und Strahlenschutz gestartet

Außenansicht Erweiterungsbau Polizeipräsidium (PP) Offenburg
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben