Auszeichnung

Staufermedaille für Peter Nerpel

v.l.n.r.: Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges, Elvira Nerpel, Peter Nerpel und der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht
von links nach rechts: Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges, Elvira Nerpel, Peter Nerpel und der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht

Justizministerin Marion Gentges hat Peter Nerpel aus Sinsheim die Staufermedaille überreicht. Mit seinem unermüdlichen ehrenamtlichen Wirken bringt er seit mehr als drei Jahrzehnten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinsheim und die Menschen Europas zusammen.

Die baden-württembergische Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges hat im Rahmen einer Feierstunde am 25. Juli 2022 in Sinsheim Peter Nerpel aus Sinsheim die Staufermedaille überreicht und das jahrzehntelange ehrenamtliche Wirken des zweifachen Familienvaters für die Stadt Sinsheim und Europa gewürdigt.

Justizministerin Marion Gentges sagte: „Begegnungen, Freundschaften, Erinnerungen: Herr Peter Nerpel bringt durch sein unermüdliches ehrenamtliches Wirken die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinsheim und die Menschen Europas zusammen – und das seit mehr als drei Jahrzehnten. Er knüpft das europäische Band weiter und vermittelt so ein Verständnis für das Zusammenwirken Europas und seiner gemeinsamen Werte.“

Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim Jörg Albrecht sagte: „Peter Nerpel ist uns seit Jahrzehnten durch sein besonderes gesellschaftliches Engagement bekannt. Von dieser Art Ehrenamt lebt und profitiert unsere Gesellschaft, daher gebühren Peter Nerpel mein tiefster Respekt und aufrichtige Dankbarkeit. Mehr als 30 Jahre leidenschaftliches Engagement für die Menschen in unserer Partnerstadt Barcs sind eine herausragende Leistung. ‚Ehre, wem Ehre gebührt‘, so das geflügelte Wort. Selten passt es besser als heute. Ich freue mich sehr, dass dies nun auch mit der Staufermedaille gewürdigt wird und gratuliere herzlich zu dieser außerordentlichen Ehre.“

Peter Nerpel

Peter Nerpel ist seit 1960 ehrenamtliches Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Sinsheim. Dort übernahm er von 1991 bis 2006 das Amt des Abteilungskommandanten und brachte die Einsatzfahrzeuge und Geräte der Feuerwehr auf den technisch neuesten Stand. Auch war er dafür verantwortlich, dass im Spielmannszug, den er von 1983 bis 2002 als Dirigent leitete, eine Jugendgruppe eingerichtet wurde. Seine Weitsicht trug dazu bei, dass bereits 1972 auch eine Jugendfeuerwehr eingerichtet wurde, die noch heute den Personalstand der freiwilligen Feuerwehr Sinsheim sichert. Herr Nerpel ist auch ein besonders engagiertes Mitglied der Städtepartnerschaft zwischen Sinsheim und der ungarischen Stadt Barcs. Bereits in der Gründungsphase 1989 lebte er den Gedanken der Völkerverständigung, initiierte einen fachlichen Austausch zwischen deutschen und ungarischen Feuerwehrleuten. Seit 2001 organisiert Peter Nerbel Spendenaktionen und Hilfsgütertransporte nach Barcs und begleitet diese auch selbst. „Ob Kinder oder Senioren: Peter Nerbel wird nie müde, den Menschen in der sozial schwachen ungarischen Partnerstadt Barcs zu helfen. Er ist die treibende Kraft für neue europäische Freundschaften und Begegnungen zwischen Sinsheim und Barcs.“, so Justizministerin Marion Gentges.

Peter Nerpel wurde am 11. Januar 1946 in Sinsheim geboren und ist dort aufgewachsen. Er lebt nach wie vor mit seiner Familie in Sinsheim. Der gelernte Elektroinstallateur ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg

Mit der Staufermedaille zeichnet der Ministerpräsident Personen für besondere Verdienste um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung aus. Die Auszeichnung soll ein langjähriges ehrenamtliches, gesellschaftliches oder bürgerschaftliches Engagement würdigen, das weit über das berufliche Wirken hinausreicht.

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Dezember 2022

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Ein Altbau ist aufgrund einer Sanierung eingerüstet
  • Klimaschutz

Gebäudereport 2022 liefert wertvolle Datengrundlage

Kerze
  • Gedenken

Tödlicher Angriff auf ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg

Netzwerktreffen Host Town-Programm Special Olympics
  • Sport

Inklusion im Sport nachhaltig mit Leben füllen

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Ehrenamtliche Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Teil des Teams vom Kältebus schauen am frühen Morgen des 8. Januar 2017 nach einem 87-jährigen Obdachlosen, der im Kräherwald in Stuttgart lebt. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Engagement

Baden-Württemberg weiter spitze beim Ehrenamt

Migrationsministerin Marion Gentges spricht auf dem ersten Heidelberger Migrationssymposium.
  • Ukraine-Krieg

Migrationssymposium zum Krieg in der Ukraine

Balingen: Ein Motorradfahrer fährt an einer Kurvenleittafel aus Kunststoff vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz der Motorradsaison 2022

Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ehrenamtliche Tätigkeit.
  • Auszeichnung

Ehrennadel des Landes für sechs verdiente Persönlichkeiten

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Innenministerkonferenz, München
  • Innenministerkonferenz

Innenministerkonferenz stimmt Vorschlägen aus Baden-Württemberg zu

Mehrere Kinder stehen nebeneinander in einem Kindergarten. (Bild: © Christian Charisius/dpa)
  • Armutsbekämpfung

Land fördert Projekte gegen Jugendarmut

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Landesbehindertenbeauftragte Simone Fischer und Mikrofon
  • Podcast

„Einfach Inklusion“ Folge 7: Behindertenrechtskonvention

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Landgericht Hechingen testet neue Gerichtssoftware

Silhouetten von Menschen in verschiedenen Lebenslagen
  • Familie

Analyse zeigt Bedarf an Schuldnerberatung für Familien

Ein Quartiersgärtner beim Hegen und Pflegen einer selbstgebauten Hochbeet-Kiste im Quartiersgarten im Sanierungsgebiet Dichterviertel in Ulm
  • Städtebau

Rund 743.000 Euro für nichtinvestive Städtebauprojekte

Eine Rollstuhlfahrerin fährt in einer Wohnanlage zu ihrer Wohnung.
  • Barrierefreiheit

Neues Landeszentrum für Barrierefreiheit eröffnet

Übergabe der Ruhestandsurkunde an Gudrun Schraft-Huber im Ministerium der Justiz und für Migration
  • Justiz

Präsidentin des Verwaltungsgerichts Karlsruhe im Ruhestand

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Ein mit dem HI-Virus infizierter Mann hält eine rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven und Aids-Kranken.
  • Welt-Aids-Tag

Land erhöht Förderung der Aidshilfe-Vereine

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Außenwirtschaft

Erstmals „Trinationale Business-Meetings“ in Mulhouse