Schienenverkehr

Start des Ausbaus zum Regionalbahnhof Stuttgart-Vaihingen

Luftbild des Bahnhof Vaihingen mit durchziehenden Schienen umgeben von vielen Häusern.

Die Bahn baut im Auftrag des Landes den S-Bahnhof Stuttgart-Vaihingen zum Regionalbahnhof aus. Dadurch entsteht eine attraktive Nahverkehrsdrehscheibe im Stuttgarter Süden. Das Land investiert rund 7,5 Millionen Euro, die Inbetriebnahme ist für Herbst 2021 geplant.

Weiterer wichtiger Schritt für den Ausbau der starken Schiene im Südwesten: Die Deutsche Bahn baut den S-Bahnhof Stuttgart-Vaihingen im Auftrag des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg zum Regionalbahnhof aus. Von der künftig noch besseren Anbindung dieser bedeutenden Nahverkehrsdrehscheibe profitieren auch die Anrainer der Gäubahn. Das Land Baden-Württemberg investiert in die Baumaßnahme rund 7,5 Millionen Euro.

„Mit dem Regionalbahnhof Stuttgart-Vaihingen schaffen wir eine wichtige Verkehrsdrehscheibe im Stuttgarter Süden“ sagt Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg. „Stuttgart-Vaihingen ist mit zahlreichen Neuansiedlungen wie dem Synergiepark ein stark wachsender Arbeitsplatzschwerpunkt. Für viele Pendler schaffen wir darüber hinaus attraktive Umsteigemöglichkeiten auf U- und S-Bahn. Dies wird während der Zeit der durch S21 verursachten Unterbrechung der Gäubahn noch wichtiger werden“, erklärt Minister Hermann.

Stadtbezirk Vaihingen gewinnt an Attraktivität

„Mit dem Regionalbahnhof in Stuttgart-Vaihingen schaffen wir ein attraktives Angebot für Bahnreisende. Insbesondere Anrainern der Gäubahn bietet die neue Nahverkehrsdrehscheibe im Stuttgarter Süden mit Inbetriebnahme im Jahr 2021 viele Vorteile und motiviert Pendler zum Umstieg auf die umweltfreundliche Schiene. Auch der Stadtbezirk Vaihingen mit der Universität und großen Gewerbeflächen gewinnt so zusätzlich an Attraktivität“, betont Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Baden-Württemberg.

„Der neue Regionalhalt Vaihingen ist für uns ein wichtiges Projekt, das dazu führt, dass das größte Gewerbegebiet in Stuttgart, der Synergiepark, in Zukunft noch viel besser an den ÖPNV angebunden ist – ein weiterer wichtiger Schritt zum Ausbau nachhaltiger Mobilität“, unterstreicht Peter Pätzold, Baubürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart.

Verkehrsdrehscheibe für Pendler auf der Gäubahn

Mit dem Bau des Regionalbahnhofs ergeben sich erhebliche Vorteile auch für Pendler auf der Gäubahn. Künftig erhalten sie bereits mit der neuen Nahverkehrsdrehscheibe im Stuttgarter Süden Anschluss an ein dichtes Angebot von S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen und können diese bereits von Stuttgart-Vaihingen an nutzen, ohne wie derzeit noch erst zum Stuttgarter Hauptbahnhof fahren zu müssen. Dadurch verringern sich die Reisezeiten in vielen stark frequentierten Relationen teilweise erheblich.

Die Bahn baut am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen einen neuen Mittelbahnsteig mit einer Länge von 210 Metern. Die Fahrgäste kommen künftig über Treppen und einen Aufzug von der südlichen Personenunterführung zum Zug. Barrierefrei geht es weiter: Die Bahnsteighöhe wird auf die Züge angepasst, der Bahnsteig mit taktilen Leitsystemen für blinde und sehbehinderte Reisende ausgestattet.

Zeitweise Teilsprerrungen möglich

Im Rahmen der Baumaßnahme verlängert die DB zudem den Bahnsteig an Gleis 1. Die Inbetriebnahme des neuen Bahnsteiges ist im Herbst 2021 vorgesehen. Der Aufzug soll Anfang 2022 in Betrieb gehen. Die Arbeiten finden in der Regel tagsüber statt. Zeitweise kann es zu Teilsperrungen am Bahnsteig an Gleis 1 kommen. Die Deutsche Bahn bittet alle Reisenden vorab um Verständnis für die Einschränkungen. Der Zugverkehr wird von den Arbeiten nicht beeinflusst. 

Den Startschuss für den Ausbau des Bahnhofs gab das Ministerium für Verkehr mit dem ÖPNV-Pakt der Region Stuttgart. Der Ausbau des Bahnhofs wurde im Zusammenhang mit den im Jahr 2015 zwischen allen Projektpartnern vereinbarten zusätzlichen Maßnahmen zu Stuttgart 21 am Flughafen und im Filderbereich beschlossen.

Das Nachklärbecken der Kläranlage in Stuttgart-Mühlhausen. (Bild: Marcus Führer / dpa)
  • Kreislaufwirtschaft

Recycling-Phosphate im Ökolandbau fördern

Zwei Monteure einer Firma für Solartechnik installieren auf einem Dach Solarpanele. (Bild: © dpa)
  • Klimaschutz

Gebäudesanierungen für den Klimaschutz

Autos fahren am frühen Morgen auf einer Landstraße bei Vaihingen an der Enz und hinterlassen eine Leuchtspur auf dem Foto.
  • Verkehr

Zukunft des Straßenbaus in Baden-Württemberg

Wenig Wasser fließt in der Unteren Argen an der Autobahn 96 zwischen Wangen im Allgäu und Amtzell.
  • Wasserwirtschaft

Gewässer zwischen Trockenheit und Hochwasser

S-Bahn (Foto: obs/Deutsche Bahn AG/Uwe Miethe)
  • Nahverkehr

Neue Züge und mehr Fahrten

Fotos der Neuffener Steige im Vergleich: Vor der Sanierung, während der Bauphase und nach der Sanierung.
  • Verkehr

Neuffener Steige wieder befahrbar

Visualisierung des Büroneubaus der Landesanstalt für Umwelt in Karlsruhe
  • VERMÖGEN UND HOCHBAU

Erweiterungsbau der Landesanstalt für Umwelt in Karlsruhe

Monteure arbeiten an einem Strommast (Bild: © dpa).
  • Energiewende

Versorgungssicherheit im Winter gewährleistet

Ein Mitarbeiter montiert im Porsche Werk in Stuttgart-Zuffenhausen eine Vorderachse mit Elektromotor. (Foto: © dpa)
  • Automobilwirtschaft

Lenkungsrat des Transformationsrats diskutiert Green Deal

Übersicht der 20 Kommunen, das im Rahmen des Projekts „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ als Modellkommunen ausgewählt wurden.
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Lebenswerte und barrierefreie Ortsmitten für Baden-Württemberg

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Wasserstoff

Deutsche Bahn und Siemens starten ins Wasserstoff-Zeitalter

Ein Zug im Design der neuen Dachmarke für den Schienennahverkehr in Baden-Württemberg (Foto: © dpa)
  • Nahverkehr

Mobilitätspass für einen starken öffentlichen Nahverkehr

Umweltminister Franz Untersteller (l.) zeichnet den Biomarkt Roland Geist in Öhringen mit dem Gipfelstürmer-Award 2020 aus. Er überreichte dem Ehepaar Brigitte und Roland Geist (r.) die Urkunde, eine Wandertrophäe und ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.
  • Energieeffizienz

Gipfelstürmer-Award für energieeffiziente Unternehmen

Ausschnitt aus der Multimedia-Reportage zur Verkehrsfreigabe des zweiten Abschnitts der Ortsumfahrung Pfullendorf
  • Verkehr

Umgehungsstraße entlastet Pfullendorf

N!BBW-Kriterien
  • Nachhaltigkeit

Fachtagung zum Nachhaltigen Bauen

Verkehrsminister Winfried Hermann und Prof. Dr. Hans-Christian Reuss vom Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) vor dem autonomen Shuttlebus
  • Mobilität

Sieben Millionen Euro für Forschungsprojekt „RABus“

Die Ministerpräsidenten der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen im Gespräch mit EU-Exekutiv-Vizepräsident Frans Timmermans, EU-Exekutiv-Vizepräsidentin Margarete Vestager und Industrie-Kommissar Thierry Breton.
  • Automobilwirtschaft

„Autoländer“ für europäischen Dialog zur Transformation der Automobilwirtschaft

Stromzähler (Bild: dpa)
  • Verbraucherschutz

Energiepreis-Vergleichsportale sollten Mindeststandards erfüllen

Ein Elektroauto steht in Stuttgart an einer öffentlichen Ladesäule (Bild: © dpa).
  • Autogipfel

Wirtschaftsministerin begrüßt Beschlüsse des Autogipfels

Der Verkehr rollt bei Wertheim über die Bundesautobahn A 3.
  • Verkehr

Grünes Licht für den Bau von zwei Mainbrücken

Ein Mitarbeiter steht in einem Zementwerk zwischen Paletten mit Zementsäcken.
  • Klimaschutz

Mit CO2 aus Zementwerken erneuerbare Kraftstoffe herstellen

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße. (Bild: dpa)
  • Verkehr

Grünes Licht für weitere Planung der Ortsumfahrung Schramberg

Autos fahren an einer Straßenbaustelle vorbei. (Foto: dpa)
  • Verkehr

Baustart für Nordumfahrung bei Ebnat

Güterzug fährt auf Rheintalbahn (Bild: © dpa)
  • Schienenverkehr

Weitere Planungsschritte für Rheintalbahn stehen fest

Die Kläranlage in Uhldingen
  • Abwasser

1,4 Millionen Euro für Abwasserbeseitigung in Uhldingen